• FOM
  • 2019
  • März
  • Was Banken von anderen lernen können

„Stuttgarter Gespräch“ am 27. März

Was Banken von anderen lernen können

19.03.2019 | Stuttgart

Was kann der Bank- und Finanzsektor von anderen Branchen lernen, um auch künftig am Markt zu bestehen? Dieser Frage gehen Experten verschiedener Fachdisziplinen am 27. März im Rahmen des „Stuttgarter Gesprächs" zum Thema Banking & Innovation an der FOM Hochschule nach.

Die internationale Banking- und Finance Sektor wird vom sozialen, politischen und wirtschaftlichen Wandel stark beeinflusst. Dieser Wandel will gestaltet werden, um langfristig erfolgreich zu sein. Um sich auch in Zukunft mit seinen Produkten am Markt durchzusetzen,

bedarf es neuer strategischer, organisatorischer, kultureller und methodischer Problemlösungen – und manchmal auch eines Blickes über den Tellerrand.

Unter dem Titel »Banking & Innovation – was Banken von anderen lernen können« präsentieren Experten verschiedener Disziplinen in Impulsvorträgen Anregungen und vermitteln Perspektiven und Lösungsansätze aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Im Anschluss stellen sie ihre Tipps und Thesen zur Diskussion. Die Veranstaltung wird geleitet von Prof. Dr. Marcel Seidel, Lehrbeauftragter der FOM für Strategische Unternehmens- und Organisationsentwicklung, Human Resources und Marketing.

Am 27. März geht es beim "Stuttgarter Gespräch" um Banking & Innovation (Foto: Stock/c_chombosan)

Kompakt

„Stuttgarter Gespräche" – Banking & Innovation

Mittwoch, 27. März 2019, 18 Uhr

FOM Hochschulzentrum Stuttgart, Rotebühlstraße 121

Die Teilnahme ist kostenfrei. Anmeldungen nimmt die zentrale Studienberatung unter 0800 195 95 95 (gebührenfrei) oder studienberatung@fom.de entgegen.