• FOM
  • 2019
  • Juni
  • Nürnberger Automobilzulieferer fördert Beschäftigte mit berufsbegleitendem Studium

„Neue Herausforderungen erfordern neue Konzepte“

Nürnberger Automobilzulieferer fördert Beschäftigte mit berufsbegleitendem Studium

06.06.2019 | Nürnberg

Für die Continental AG ist lebenslanges Lernen ein wichtiger Grundgedanke. Mit verschiedenen Initiativen macht der Konzern seine Mitarbeitenden fit für zukünftige Herausforderungen. Jetzt ist ein neuer Baustein dazugekommen: die Studien-Kooperation zwischen der Automotive-Tochter CPT Zwei GmbH mit der FOM Hochschule in Nürnberg.

Nürnberger CPT Zwei Mitarbeitende können neben dem Beruf an der FOM studieren und haben die Auswahl aus mehreren Bachelor- und Master-Studiengängen, darunter sowohl klassische wirtschaftswissenschaftliche Ausrichtungen als auch die neuen Master-Studiengänge „Business Consulting & Digital Management“ sowie „Big Data & Business Analytics“.

Die durch den Teilbörsengang ihres Antriebsgeschäftes neu firmierte CPT Zwei GmbH ist als Automobilzulieferer fest in der Metropolregion verankert und u.a. in der Entwicklung von Elektromobilität aktiv. „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit“, so der Nürnberger FOM Geschäftsleiter Rainer Schröder. „Neue Herausforderungen erfordern neue Konzepte – das berufsbegleitende Studium ist eines davon“, zeigte sich auch Andreas Daruwala, Head of HR am Continental-Standort Nürnberg, von der gemeinsamen Vorgehensweise überzeugt. Zusätzlich zur individuellen hochschulischen Bildung von Mitarbeitenden sind auch gemeinsame Veranstaltungen und ein regelmäßiger Erfahrungsaustausch zwischen Unternehmen und Hochschule geplant.

Andreas Daruwala, Rainer Schröder, Martin Kraus
Andreas Daruwala (Head of HR Continental Nürnberg), FOM Geschäftsleiter Rainer Schröder, Martin Kraus (Head of Compensation & Benefits Division Powertrain bei Continental) Foto: FOM
Jetzt Probevorlesung buchen!