• FOM
  • 2019
  • April
  • Wuppertaler FOM entlässt Absolventen in historischer Stadthalle

Feierliche Verabschiedung

Wuppertaler FOM entlässt Absolventen in historischer Stadthalle

30.04.2019 | Wuppertal

Seit Gründung des Hochschulzentrums in Wuppertal zählt die FOM rund 200 Absolventen, die ihr Ziel erreicht haben und einen Studienabschluss in den Händen halten. Im feierlichen Ambiente der historischen Stadthalle Wuppertal würdigte das Team der FOM nun die Studienleistung der diesjährigen Absolventen. 2019 wurden neben zahlreichen Bachelorn auch Master aus dem Studium entlassen.

Professorin Dr. Sabine Fichtner-Rosada, Prorektorin Lehre der FOM Hochschule, gratulierte den Absolventen in ihrer Rede und wies darauf hin, dass auch nach einem Studienabschluss die Reise noch nicht vorbei sein müsse. Nach dem Bachelor könne man ein Master-Studium anschließen und danach biete die FOM auch Promotionsprogramme an. „Egal wie ihr Weg weitergeht, sie werden immer Teil unser Alma Mater bleiben und gehören zum großen FOM Netzwerk.“ Geschäftsleiterin Wibke Lang verwies ebenfalls auf das Alumni-Netzwerk der FOM, um mit Weggefährten auch über die Studienzeit hinaus in Kontakt zu bleiben.

Im Festvortag von Stephan Kasulke, Chief Learning Officer bei der Deutsche Telekom AG, ging es um die Energieleistung, die alle Absolventen für ihr Studium vollbracht haben. Er sagte auch, dass nicht nur der Abschlusstitel für die Karriere zähle. Seiner Erfahrung nach würden Personaler nicht nur auf den Titel schauen, sondern vor allem auf den Menschen. Ein berufsbegleitendes Studium demonstriere Fleiß und Zielstrebigkeit. Er beendete seinen Vortrag mit den Worten: „Denn also lautet ein Beschluss, dass der Mensch was lernen muss. Lernen kann man, Gott sei Dank, aber auch sein Leben lang.“

Absolventen aus vier Bachelor- und einem Master-Studiengang freuen sich über den Studienabschluss (Foto: FOM)
Absolventen aus vier Bachelor- und einem Master-Studiengang freuen sich über den Studienabschluss (Foto: FOM)