• FOM
  • 2017
  • Juni
  • Hochschulabschluss eröffnet neue Chancen
12.06.2017 | Augsburg

Info-Tag „Bachelor-Studium“ am 1. Juli in Augsburg

Hochschulabschluss eröffnet neue Chancen im Job

Prof. Dr. Gerald Mann, wissenschaftlicher Gesamtstudienleiter der FOM in Augsburg
Prof. Dr. Gerald Mann, wissenschaftlicher Gesamtstudienleiter in Augsburg, gibt einen Überblick über das Studienangebot (Foto: FOM)

Studieninteressierten Berufstätigen stellt die FOM Hochschule in Augsburg am Samstag, 1. Juli 2017, im Rahmen eines Info-Tags ihre Bachelor-Studiengänge vor. Die Besucherinnen und Besucher können sich von 11 bis 15 Uhr umfassend über das Studienprogramm sowie den Studienablauf an der FOM informieren. Darüber hinaus berichten berufstätige Studierende aus erster Hand von ihren Erfahrungen.

Der Info-Tag „Bachelor-Studium“ ist kostenfrei und startet um 11 Uhr im Kolping Bildungszentrum, Frauentorstraße 29 in Augsburg. FOM Geschäftsleiterin Cornelia Windisch und Prof. Dr. Gerald Mann, wissenschaftlicher Gesamtstudienleiter in Augsburg, stellen zunächst die FOM Hochschule vor: Mit mehr als 42.000 Studierenden ist sie nicht nur die größte private, sondern auch die größte Fachhochschule bundesweit. Um 12 Uhr berichten FOM Studierende von ihren Erfahrungen: Sie erläutern, warum sie sich für ein berufsbegleitendes Studium entschieden haben und wie sie den Alltag mit Job, Studium und Freizeit meistern. Beim anschließenden Mittagsimbiss gibt es Gelegenheit, sich mit Lehrenden und Studierenden auszutauschen.

Soft Skills im Job
Um 13 Uhr spricht Prof. Dr. Sebastian Pautz, Dozent für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, über das Thema „Optimale Außenwirkung: Schlüsselqualifikation“. Im Vortrag erläutert er, welche Soft Skills im Berufsleben gefragt sind und wie man seine eigenen Kommunikations- und Rhetorikfähigkeiten verbessern kann. Die Gäste erhalten wertvolle Tipps, wie man stets einen positiven Eindruck hinterlässt.

Was macht ein Wirtschaftspsychologe?
Um 14 Uhr beantwortet schließlich Dr. Bastian Ullrich, Dozent für Wirtschaftspsychologie, die Frage: „Was macht eigentlich ein Wirtschaftspsychologe?“ In seinem Vortrag wird es u.a. darum gehen, wann Menschen irrationale Entscheidungen treffen, und was man unter sozialen Kompetenzen in der Führung, der Kommunikation, bei Konflikten oder Verhandlungen versteht. Anhand von Praxisbeispielen werden Erkenntnisse der Psychologie auf wirtschaftliche Fragestellungen übertragen und Einblicke in mögliche Tätigkeitsfelder für Wirtschaftspsychologen geliefert.

Anmeldung: studienberatung@fom.de