• FOM
  • 2016
  • November
  • Weihnachten in Marl: Frauen kaufen Geschenke früher und geben mehr aus als Männer
15.11.2016 | Marl

Aktuelles

Weihnachten in Marl: Frauen kaufen Geschenke früher und geben mehr aus als Männer

Jeder Marler gibt in diesem Winter im Durchschnitt 503 Euro für Weihnachtsgeschenke aus. Damit liegt Marl über dem Bundesdurchschnitt von 477 Euro. Während mehr als 42 Prozent der Frauen ab dem 1. Dezember in den großen Kaufrausch fürs Weihnachtsfest starten, kaufen rund 35 Prozent der Männer ihre Geschenke vorwiegend in der letzten Woche vor dem Fest. Das sind die wichtigsten Ergebnisse einer großen Umfrage der FOM Hochschule in Marl unter 252 Marler Bürgern.

Auffällig ist, dass entgegen dem bundesweiten Trend die Frauen in Marl mit im Schnitt knapp 523 Euro deutlich mehr Geld für Geschenke ausgeben als die Männer (484 Euro) - eine Tendenz, die im Übrigen auch für das gesamte Jahr gilt. Das Marler Hochschulzentrum fragte nämlich auch, wieviel Geld die Bürger generell im Jahr für Geschenke ausgeben, inklusive der Weihnachtsgeschenke. Von Januar bis Dezember investieren Frauen durchschnittlich 994 Euro, Männer rund 893 Euro.  

Besonders beliebte Weihnachtsgeschenke sind bei den Marlern Geschenkgutscheine, Bücher und Schreibwaren sowie Kosmetik- und Körperpflege-Artikel. Erst danach folgen Uhren und Schmuck, Spielwaren sowie Bekleidung.  

Die Umfrage führte die FOM Hochschule in Düsseldorf zwischen dem 15. September und 31. Oktober dieses Jahres durch. Gefragt wurden 252 Marler Bürgerinnen und Bürger im Alter von 12 bis 80 Jahren in persönlichen „Face-to-Face“-Interviews.

Welche Faktoren beim Einkauf der Weihnachtsgeschenke noch eine Rolle spielen und ob das Internet den stationären Handel mittlerweile überholt hat, ist in der beigefügten Ergebnispräsentation zusammengefasst: Weihnachtsumfrage 2016 Marl.