• FOM
  • 2021
  • Oktober
  • Inspiration, Austausch und neue Perspektiven: #Networking beim deutschlandweiten FOM Frauen-Forum

Inspiration, Austausch und neue Perspektiven

#Networking beim deutschlandweiten FOM Frauen-Forum

Der Titel „Virtuelles Netzwerktreffen beim FOM Frauen-Forum“ war Programm: Denn die Veranstaltung stand ganz unter dem Motto des digitalen Austauschs und Networking. Mit dabei waren fünf Kooperationspartner der FOM Hochschule: Die Digital Media Women #DMW, der DFK – der Verband für Fach- und Führungskräfte e.V., EWMD – European Women´s Management Development, FidAR e.V. – der Verein Frauen in die Aufsichtsräte und die WOMEN SPEAKER FOUNDATION

04.10.2021 | Essen

#Netzwerkerfahrungen

Nach einer kurzen Begrüßung seitens der FOM Hochschule durch Prof. Dr. Anja Seng, Rektoratsbeauftragte für Chancengerechtigkeit, gab Melanie Tondera, Geschäftsleiterin der FOM in Stuttgart, Einblick in ihre ganz persönlichen Netzwerkerfahrungen. „Die besten Ideen entstehen im persönlichen Kontakt, im Miteinander.“ Rückblickend auf die Corona-Zeit beschrieb sie aber auch die Chancen virtuellen Netzwerkens, die neuen Möglichkeiten und Veranstaltungen eben auch überregional wahrzunehmen und dadurch auch in schwierigen Zeiten das persönliche Netzwerk zu erweitern. 

#EhrenamtlichesEngagement

Die Vertreterinnen der verschiedenen Netzwerke stellten jeweils ihre Organisationen aber auch sich selbst vor. So charakterisierte Co-Präsidentin EWMD Caterine Schwierz ihr Netzwerk charmant als „every woman makes a difference“. Die Damen zeigten ihre persönliche Motivation und ihr Interesse für das jeweilige, meist ehrenamtliche Engagement, so gewinne Vorstandsvorsitzende Sandra Roggow u.a. „Freude und Spaß“ bei #DMW. Und Geschäftsführerin Elisabeth Kern sagt: „Den Job bei FidAR habe ich tatsächlich über mein persönliches Netzwerk gefunden – jemand hat ihn mir einfach empfohlen.“ Sie gaben Tipps für gelungenes Netzwerken: „Gute kennen Gute“, so Unternehmerin und Gründerin Regina Mehler; „geht mit diesen Personen in den Austausch und macht etwas gemeinsam." „Seid mutig“, sagte Rechtsanwältin und Verbandsgeschäftsführerin Diana Nier vom DFK. Netzwerken bedeute immer, über den eigenen Horizont zu schauen, die eigene Komfortzone zu verlassen – doch es biete eben auch viel Inspiration, Austausch und neue Perspektiven. 

In den anschließenden Break-Out Sessions gingen die Teilnehmerinnen mit den jeweiligen Netzwerken in den direkten Austausch. Was sie dabei besonders überraschte? Insbesondere die Vielzahl der Netzwerke und der Spirit, der aus solchen Runden entstehe. Das Feedback war daher auch rund um positiv: „Die 90 Minuten gingen einfach zu schnell um“, so eine Teilnehmerin.

Das deutschlandweite FOM Frauen-Forum fand auch in diesem Jahr wieder virtuell statt (Foto: FOM)

Was bedeutet eigentlich #Netzwerken?

Netzwerken zeichnet sich aus durch Miteinander, ein gemeinsames Gespräch, Empowerment Chancen, Mentoring sowie Geben und Nehmen uvm.

Als drei Top Highlights, um das richtige Netzwerk zu finden, wurde abschließend zusammengefasst:

1. die eigenen Ziele für das Netzwerken klarzustellen,

2. bereit zu sein, den eigenen Horizont zu erweitern und

3. den persönlichen Beitrag zu prüfen, den man leisten möchte.

Mit individuellen Antworten darauf dürfte es kein Problem sein, ein gutes eigenes Netzwerk zu entwickeln.