• FOM
  • 2021
  • Mai
  • Gemeinsam Fachkräfte für die digitalen Herausforderungen von morgen ausbilden

Münchner FOM schließt Vertrag mit Capgemini

Gemeinsam Fachkräfte für die digitalen Herausforderungen von morgen ausbilden

Sie bringen neuen Schwung in den Unternehmensalltag und begeistern durch ihren Enthusiasmus: junge Mitarbeitende, die ein Studium absolvieren oder absolviert haben. Für Capgemini, einen der weltweit führenden Anbieter von Management- und IT-Beratung, Technologie-Services und Digitaler Transformation, war genau das der Grund, eine Kooperation mit der FOM Hochschule in München einzugehen. „Unsere Herausforderungen sind nie einseitig, sondern multidimensional“, betont Dr. Christiane Feder-Andres, VP Head of HR Shared Services and Centers of Expertise bei Capgemini Deutschland. Um maßgeschneiderte Lösungen für Kunden zu entwickeln, müsse man Erfahrung einbringen und trotzdem „outside the box“ denken. 

06.05.2021 | München

Die vertragliche Zusammenarbeit zwischen der Münchner FOM und Capgemini sieht u.a. vor, Exkursionen und Gastvorträge für FOM Studierende anzubieten. „Als Hochschule für Berufstätige hat der enge Praxisbezug unserer Lehre hohe Priorität“, sagt Oliver Dorn, Geschäftsleiter der FOM in München. „Deshalb freue ich mich, ein renommiertes Beratungsunternehmen als Partner für die FOM gewonnen zu haben.

Dr. Christiane Feder-Andres, Capgemini (Foto: privat)

Darüber hinaus biete Capgemini, so Dr. Feder-Andres, bundesweit neben Einstiegspositionen auch Praktika und Teilzeitpositionen an, die mit einem FOM Studium, etwa im Bereich der Wirtschaftsinformatik, kombiniert werden können. „Auf diese Weise lernen FOM Studierende von unseren Kolleginnen und Kollegen und können über eigene Beiträge und neue Blickwinkel aktiv Aufgaben in unserem Unternehmen mitgestalten“, so die Expertin für Personalgewinnung und -entwicklung.

Oliver Dorn, Geschäftsleiter der FOM in München (Foto: Mike Henning/FOM)