• FOM
  • 2021
  • Juni
  • FOM Studentinnen werden mit Jane M. Klausmann Award ausgezeichnet

Dreifache Ehrung für akademische Leistungen

FOM Studentinnen werden mit Jane M. Klausmann Award ausgezeichnet

30.06.2021 | Essen

Gleich drei Studentinnen der FOM Hochschule werden in diesem Jahr von den ZONTA Clubs Essen I und II sowie dem ZONTA Club Oberhausen mit einer Auszeichnung geehrt. Bei der diesjährigen virtuellen Preisverleihung wurde Kathrin Drüke für ihre herausragenden akademischen Leistungen mit dem ersten Platz und 1.500 Euro Preisgeld belohnt.

Die erstplatzierte Kathrin Drüke absolvierte das Bachelor-Studium an der FOM Hochschule in Essen mit außerordentlich guten Noten und zeigt darüber hinaus ein großes soziales Engagement. Die Preisträgerin setzt sich für junge Leute mit schwierigen Startbedingungen ein und unterstützt sie bei ihrem beruflichen Fortkommen. Für den weiteren Verlauf ihrer akademischen Bildung hat sie sehr genaue Vorstellungen. Dem Bachelor-Abschluss in Betriebswirtschaft und Wirtschaftspsychologie soll konsekutiv ein Master-Studium folgen und schließlich möchte sie promovieren. Die durch den Preis neugewonnenen Kontakte und das Preisgeld sollen ihr helfen, diese ehrgeizigen Karriereziele zu erreichen. Die diesjährige Preisträgerin zeigt, dass sich sozialer Einsatz und beruflicher Ehrgeiz auf keinen Fall ausschließen müssen: „Mir liegt am Herzen, dass Zusammenhalt nicht nur eine Phrase ist, sondern Wirklichkeit."

Der zweite Platz ging dieses Jahr an Vanessa Richter, Studentin an der FOM in Essen. Sie studiert im 2. Semester im Master-Studiengang Finance and Accounting. Für das Bachelor-Studium, das sie in Business und Social Science mit herausragenden Noten abschließen konnte, erhielt sie das Deutschlandstipendium, mit dem begabte und besonders ambitionierte Studierende finanziell unterstützt werden. Parallel zu ihrem Studium absolviert sie ein 2-jähriges Trainee Programm bei einem großen Chemie-Unternehmen. Und trotz des Vollzeit-Trainee-Jobs erlebt Vanessa Richter das Master-Studium als sehr bereichernd, da es die Trainee-Arbeit auf theoretischem Niveau hervorragend ergänzt.

Mit einem dritten Platz wurde die Bachelor-Absolventin Nikol Gruschka ausgezeichnet. Ihr Studium in Betriebswirtschaft und Wirtschaftspsychologie konnte sie sehr erfolgreich abschließen und nun soll der Master in "Business Psychologie" folgen. Die Weiterentwicklung der Unternehmenskultur im Bereich Gesundheit und Sicherheit sowie die Entwicklung von Frauennetzwerken konnte sie in ihrem Unternehmen auf der Basis ihrer Studieninhalte bereits mit unterstützen. Diverse Praktika, in Kenia und beim Goethe-Institut, vermittelten für sie die Bedeutung von kulturellem Austausch, den sie nun in weiteren Netzwerken wie Zonta pflegen möchte: „Meine Motivation ist es, mich persönlich, beruflich und akademisch weiterzuentwickeln. Dabei möchte ich verschiedene Perspektiven durch Austausch mit anderen bestmöglich einbringen."

Alle drei Preisträgerinnen nehmen automatisch an dem nächsthöheren Wettbewerb auf Distrikt-Ebene von ZONTA teil. Zu dieser Ebene gehören 75 Clubs aus 7 Ländern mit mehr als 1800 Mitgliedern in Deutschland, Frankreich, Niederlande, Spanien, Russland, England und Schottland. „Zonta International“ ist ein weltweiter Zusammenschluss berufstätiger Frauen in verantwortungsvollen Positionen, die sich für die Förderung der sozialen, wirtschaftlichen und rechtlichen Stellung der Frau einsetzen.

Mit dem dritten Platz wurde FOM Absolventin Nikol Gruschka ausgezeichnet (Foto: Privat)
Die erstplatzierte FOM Studentin Kathrin Drüke (Foto: Privat)
Die Zweitplatzierte Vanessa Richter studiert "Finance & Accounting" an der FOM in Essen (Foto: Privat)