Mitmach-Aktion des SLADO e.V.

Gelebte Vielfalt: Dortmunder FOM zeigt Flagge

07.09.2020 | Dortmund

Eine bunte Regenbogenfahne schmückte zehn Tage lang das FOM Hochschulzentrum in der Lissaboner Allee. Damit solidarisierte sich die Dortmunder FOM mit der LSBTIQ*-Community und setzte ein Zeichen für eine offene, vielfältige Stadt und Hochschule. 

Da der Christopher Street Day aufgrund von Corona in diesem Jahr ausfallen musste, hat sich der Dachverband der Schwulen-, Lesben-, Bisexuellen- und Transidentenvereine und -initiativen in Dortmund (SLADO e.V.) eine besondere Aktion einfallen lassen: Unter dem Motto #DortmundZeigtFlagge rief der gemeinnützige Verein dazu auf, eine Regenbogenfahne an Balkonen, Fenstern oder Türen aufzuhängen – und somit auf die LSBTIQ*-Community der Ruhrmetropole und ihre Anliegen aufmerksam zu machen. 

Christian Kwiatkowski, Gesamt-Geschäftsleiter der FOM in Dortmund: „Gelebte Vielfalt ist fest im Leitbild der FOM verankert. Es ist uns ein großes Anliegen, Diversität an unserer Hochschule nachhaltig zu fördern. Da war es selbstverständlich, dass wir uns an dieser tollen Aktion beteiligen!“

Regenbogenflagge
Die Regenbogenflagge am Dortmunder Hochschulzentrum. (Foto: FOM)