• FOM
  • 2020
  • Juli
  • Neues Buch über Chancen der multisensualen Kundenkommunikation - Marketing mit allen Sinnen

Neues Buch über Chancen der multisensualen Kundenkommunikation

Marketing mit allen Sinnen

Der Wettbewerb zwischen stationärem und Online-Handel hat sich nicht erst in der Corona-Krise zugespitzt. Schon vor Beginn der Pandemie hatten zahlreiche Hersteller, Händler und Dienstleister dem Online-Handel mehr oder weniger „kampflos“ das Feld überlassen. Besonders während der Pandemie hat sich aber gezeigt, was vielen Kunden trotz aller Online-Vorteile wirklich wichtig ist: die Nähe. Welches Potenzial im physischen Kundenkontakt steckt und wie Unternehmen es schaffen können, aus einem notwendigen Kauf ein echtes Einkaufserlebnis für ihre Kunden zu machen, bündelt der Münchner FOM Professor Dr. Christian Chlupsa als Herausgeber seines neuen Buches: Marketing mit allen Sinnen . Es erscheint am 20. Juli im Verlag De Gruyter Oldenbourg.

20.07.2020 | München

„Marketing muss sinnlicher werden“, so der Professor für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Marketing. In seinem Buch fasst er Forschungsergebnisse zur subjektiven Wahrnehmung von Marken und Verkaufserfolge durch den Einsatz der Sinne zusammen und beschreibt den Einfluss multisensualer Marketingmaßnahmen. Mit vier Kapiteln haben Absolventinnen zum Buch beigetragen, sie hatten sich in ihren Abschlussarbeiten mit den entsprechenden Themen befasst.

„Unternehmen, die ihren Erfolg steigern möchten, können dies durch gut inszenierte Verkaufserlebnisse und den gezielten Einsatz von Multisensualität erreichen“, betont Chlupsa. „Egal, ob es sich um einen Baumarkt oder eine Praxis für Physiotherapie handelt – ein Unternehmen sollte sich folgende Fragen stellen: Wie riecht es bei uns? Wie ist die richtige Wohlfühltemperatur? Welche Musik oder Geräusche nehmen die Kunden war? Können wir dem Kunden etwas zu essen oder zu trinken anbieten? Und wie ist unsere Gesamtwirkung auf Außenstehende?“

Prof. Dr. Christian Chlupsa
„Marketing muss sinnlicher werden“, sagt Prof. Dr. Christian Chlupsa, Professor für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre (Foto: FOM)