• FOM
  • 2019
  • Juli
  • Bavaria Israel Partnership Accelerator 8. Edition – Bewerbungen jetzt möglich!

Bewerbungen jetzt möglich!

Bavaria Israel Partnership Accelerator 8. Edition

Mitkommen in die Start-up-Nation Israel und gleichgesinnte, gründungsinteressierte Studierende und Young Professionals treffen – der „Bavaria Israel Partnership Accelerator“ unterstützt Innovationsvorhaben im Bereich der Digitalisierung. Teams aus Entrepreneurinnen und Entrepreneuren aus Deutschland und Israel entwickeln maßgeschneiderte Lösungen für die Fragestellungen von Unternehmen aus Bayern und Israel.

29.07.2019

Dafür nehmen motivierte, gründungsinteressierte Studierende und „Young Professionals“ an einem zweimonatigen Programm teil, das aus Workshops in Beer Sheva, Israel (27. bis 31. Oktober 2019), und München (18./19. Dezember 2019), einer Virtual Acceleration-Phase dazwischen und einer finalen Ergebnis-Präsentation besteht.

Die Teams aus deutschen und israelischen Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Accelerator-Programms arbeiten an unternehmerischen Fragestellungen in innovationsgeleiteten Bereichen. Die Firmenpartnerinnen und -partner der achten Edition des Programms, die Ende Oktober 2019 mit einem Workshop in Beer Sheva beginnt, sind alle im Hightech-Land Israel ansässig.

Hinter der vom Bayerischen Wirtschaftsministerium geförderten Initiative stehen das Strascheg Center for Entrepreneurship der Hochschule München, die FOM Hochschule, das Center for Digital Innovation in Beer Sheva sowie die Ben Gurion University. „Unser übergeordnetes Ziel ist, die nachhaltigen Wirtschaftsbeziehungen zwischen Bayern und Israel auszubauen“, betont Prof. Dr. Guy Katz, der das Projekt auf FOM Seite betreut. „Beide Länder können dabei ihre Stärken zielführend einbringen und sich gegenseitig ergänzen: Israel als ‚Start-up Nation‘ und Bayern als international geschätzter Hub für technische Innovationen.“

Das Acceleration-Programm wurde entworfen, um virtuelle Teamarbeit mit Hilfe von Online-Mentoring und Collaboration-Tools zu ermöglichen. Die internationalen Teams arbeiten anhand eines strukturierten Innovations-Prozesses an maßgeschneiderten Lösungen für die Fragestellungen der unternehmerischen Programmpartnerinnen und -partner. Im Verlauf des gesamten Programms werden die Teilnehmenden von erfahrenen Coaches begleitet und unterstützt.

Prof. Dr. Guy Katz, wissenschaftlicher Leiter des International Business & Entrepreneurship Forums am KCE KompetenzCentrum für Entrepreneurship & Mittelstand der FOM Hochschule (Foto: FOM)

Die Bewerbungsphase läuft und interessierte Studierende und Young Professionals können sich noch bis zum 2. September 2019 bewerben.

Alle weiteren Informationen zum Inhalt, dem Ablauf und dem Bewerbungsprozedere sind nachzulesen unter bip-accelerator.com.

Bei Rückfragen kann man sich gerne direkt an Morten Edzards morten.edzards@sce.de wenden.

Ein Interview mit Ursula Göpfert, FOM Studentin und Teilnehmerin der 5. Edition, kann auch auf unserer Website nachgelesen werden.