• FOM
  • 2017
  • Juli
  • Delegation der Wroclaw University of Economics zu Gast in Frankfurt
06.07.2017 | Frankfurt a. M.

WUE trifft FOM

Delegation der Wroclaw University of Economics zu Gast in Frankfurt

Gäste aus Polen heißt KCI-Direktor Prof. Dr. Winand Dittrich vom 5. bis 8. Juli in Frankfurt willkommen: Prof. Boguslawa Skulska, Dr. Szymon Mazurek und Dr. Anna Jankowiak von der Wroclaw University of Economics statten der FOM Hochschule und dem KompetenzCentrum für interdisziplinäre Wirtschaftsforschung & Verhaltensoekonomie einen Besuch ab. Der Vize-Rektor und Leiter des Department of International Economic Relations, der Forscher und die Leiterin des International Office sind im Rahmen des „Erasmus+ Staff Exchange Programme“ unterwegs. Zielsetzung des internationalen Austausches: eine Grundlage für weitere, gemeinsame Forschungsaktivitäten zu schaffen.

Aus Wroclaw reist die Delegation zur FOM Hochschule in Frankfurt...
Aus Wroclaw reist die Delegation zur FOM Hochschule in Frankfurt...

Die polnische Delegation betonte im Vorfeld die starken Überschneidungen der Forschungsinteressen des eigenen Fachbereichs mit denen des KCI und hat aufgrund seiner international anerkannten Forschung auch eine Einladung an Prof. Dr. Dittrich ausgesprochen. Bislang haben sich die Wege von WUE und FOM bereits zwei Mal gekreuzt: im Leonardo-Network ProInterNet und im aktuell laufenden Projekt eComma. In beiden Fällen ging es um die Erstellung von Job-Profilen aus unterschiedlichen Branchen mit Blick auf Internet und Digitalisierung. „Während des zweitägigen Besuches wollen weitere mögliche Anknüpfungspunkte diskutieren“, so Prof. Dr. Dittrich. „Deshalb stellen wir unseren Gästen sowohl das KCI als auch die Forschungsaktivitäten der FOM Hochschule vor – von den Publikationen über die Konferenzen bis den Drittmittelprojekten.“

Zu diesem Zweck reisen auch FOM Kanzler Dr. Harald Beschorner und Dipl.-Ing. (FH) Christoph Hohoff, der Leiter des Bereichs Support Forschung an der FOM, an den Main. Darüber hinaus stehen auch einige touristische Punkte auf dem Programm. Darunter ein Besuch der Bibliothek der Frankfurter Goethe Universität sowie eine kurze Stadtführung.