• FOM
  • 2013
  • Februar
  • FOM Forschungspreis geht an Prof. Dr. Ricardo Büttner
14.02.2013 | München

Aktuelles

Herausragende Leistungen in Forschung und Lehre ausgezeichnet

Strahlende Gesichter bei der diesjährigen Dozentenvollversammlung in Essen: Während Prof. Dr. Ricardo Büttner den FOM-Forschungspreis entgegennahm, freuten sich Prof. Dr. Sönke Ahrens und Prof. Dr. Stefan Strauß über den BCW-Stiftungspreis für exzellente Lehre an der FOM.

„Mit dem Forschungspreis zeichnet die FOM Hochschule herausragendes Engagement in der Forschung aus“, schildert Professor Dr. Thomas Heupel die Zielsetzung. „Erst über ausgewiesene, national und international anerkannte Experten ist es der Hochschule möglich, das zum Lehrangebot passende Forschungsprofil weiter zu schärfen“, so der Prorektor für Forschung.

Ein neues Projekt von Büttner, EfficientRecruiting 2.0, wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) drei Jahre lang mit 310.000 Euro im Programm Forschung an Fachhochschulen unterstützt. Ziel des Projekts (Förderkennzeichen 03FH055PX2): eine Software zu entwickeln, mit der Personaler in sozialen Netzwerken überprüfen können, wie gut ein Bewerber zur Unternehmenskultur passt. „Wer zum Beispiel viele Angaben über sich ins Netz stellt, gilt als extrovertiert, ein User mit wenig Facebook-Freunden als eher introvertiert“, so der Experte. Solche Informationen helfen dabei, charakterlich passende Bewerber einzuladen. „Wenn die Unternehmen schon vor einem Gespräch wissen, von den zehn Kandidaten passen nur drei zu uns, spart das Zeit und Geld für beide Seiten.“ Fachliche Kompetenz aus dem Web 2.0 abzuleiten, sei schon gut erforscht, erklärt Prof. Büttner. Aber die persönliche Passung aus Social Media abzuleiten, sei ein noch größtenteils offenes Feld. Am Ende soll die Software möglichst automatisch funktionieren – natürlich unter Berücksichtigung des Datenschutzes.

Prof. Dr. Ricardo Büttner (2.v.l.) erhielt den Forschungspreis 2013. Glückwünsche kamen von FOM-Rektor Prof. Dr. Burghard Hermeier (l.)
Prof. Dr. Ricardo Büttner (2.v.l.) erhielt den Forschungspreis 2013. Glückwünsche kamen von FOM-Rektor Prof. Dr. Burghard Hermeier (l.)