iaim

Institute of Automation & Industrial Management

Das Institut für anwendungsorientierte Ingenieurwissenschaften

Das iaim ist ein Forschungsinstitut für die Bereiche Technologie, Ingenieurwissenschaften sowie Industrie- und Produktionsmanagement. Gemeinsam mit seinen Partnern erarbeitet es wissenschaftlich fundierte sowie anwendungsbezogene, innovative Lösungen - dazu zählen z. B.:

  • die organisatorisch durchdachte Umsetzung von Industrie 4.0- und Smart Factory-Lösungen,
  • die intelligente Vernetzung von Maschinen, Produkten, Infrastrukturen und Menschen in Wertschöpfungsketten und -netzwerken,
  • die Einbindung additiver Fertigungsverfahren,
  • die Gestaltung von Mensch-Maschine-Interaktionen bei der Nutzung von Robotersystemen sowie
  • die Förderung einer zielgruppengerechten Qualifizierung im Bereich zukunftsorientierter Ingenieurwissenschaften.


Im Rahmen von Konferenzbeiträgen, wissenschaftlichen Publikationen, Forschungsvorhaben und Verbundprojekten unterstützt das iaim die Integration technologischer und technologiegetriebener Neuerungen in der unternehmerischen Praxis sowie der Bildung. Gefördert wird auch die wissenschaftliche Weiterentwicklung von Hochschulangehörigen und Kooperationspartnern.

Das iaim verbindet die anwendungsorientierte Forschung, die wissenschaftlich flankierte Umsetzung bei Anwendungspartnern und die praxisorientierte Hochschulausbildung im Bereich seiner Forschungsfelder. Dabei werden grundsätzlich alle ingenieurwissenschaftlichen Disziplinen und Fachrichtungen sowie weitere Themenfelder wie z. B. die Informatik, die Industriebetriebslehre und die Produktionswirtschaft mit einbezogen. Im Rahmen interdisziplinär ausgerichteter Forschungsvorhaben wird eine Zusammenarbeit mit den Bereichen IT-Management, WirtschaftspsychologieWirtschaftsrecht, Wirtschaft & Management, Gesundheit & Soziales sowie Bildungsforschung angestrebt.  

Am iaim wird die Beteiligung an Forschungsvorhaben, wissenschaftlichen Veröffentlichungen und Veranstaltungen sowie dem fachlichen Austauschzwischen internen und externen Interessierten initiiert, unterstützt und koordiniert. Das relevante Know-how innerhalb der FOM Hochschule wird hier vernetzt, um so gemeinsam mit externen Partnern aus Forschung, Bildung und Praxis Mehrwerte zu schaffen sowie die Hochschulausbildung zu bereichern.

Als In-Institut sind wir eine an den Hochschulbereich Ingenieurwesen angeschlossene Forschungseinrichtung der FOM Hochschule. Wir unterstützen die Weiterentwicklung dieses Hochschulbereiches und der dort aktiven Personen und nutzen Ressourcen aus diesem Bereich. Gleichzeitig sind wir offen für alle anderen Hochschulbereiche sowie die dort aktiven Personen und Forschungseinrichtungen.

In Kooperation mit dem zdi-Zentrum MINT-Netzwerk Essen arbeitet das iaim innerhalb eines eigenen Themenbereichs an folgendem Ziel: der systematischen Förderung des Nachwuchses in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik – kurz: MINT – mit Blick auf den gerade für die Wirtschaft erfolgskritischen Fachkräftemangel. Die FOM Hochschule ist Gründungspartnerin des zdi-Zentrums. Es handelt sich dabei um ein Gemeinschaftsprojekt von Schulen, Berufskollegs, Wirtschaftsverbänden und Institutionen, Unternehmen, freien Bildungsträgern, Hochschulen und Universitäten im Rahmen der Gemeinschaftsoffensive Zukunft durch Innovation.NRW (zdi).

Ansprechpartner

Thomas Russack
Prof. Dr.-Ing.
Thomas Russack
Direktor
Rudolf Jerrentrup
Prof. Dr.
Rudolf Jerrentrup
Vorsitzender des Beirats
Christoph Hohoff
Dipl.-Ing. (FH)
Christoph Hohoff
Wissenschaftliche Koordination
+49 201 81004-399