KCM

KompetenzCentrum für Medizinoekonomie

Angewandte Forschung und Entwicklung sowie Wissenstransfer im Bereich der Medizinoekonomie stehen im Fokus des 2010, zunächst unter dem Namen KCG, gegründeten KCM KompetenzCentrum für Medizinoekonomie. Die Aktivitäten des KCM als wissenschaftliche Einrichtung der FOM zielen darauf ab, die Kernkompetenzen der Hochschule im Bereich der Medizinoekonomie zu bündeln und durch gezielte anwendungsbezogene Forschungsaktivitäten weiter auszubauen.

Konkret hat sich das KCM zuletzt schwerpunktmäßig mit der Frage der Messung von Qualität in der Medizin, mit der medizinischen Versorgung in der Fläche, Marketing in der Medizin und dem Einsatz von EDV-Systemen im Gesundheitsbereich befasst. Die im Rahmen eines wissenschaftlichen Entwicklungsprojektes mit der AOK Rheinland/Hamburg und der Contilia Akademie geleistete Forschungsarbeit des KCM führte zudem maßgeblich zu der Konzeption des FOM Bachelor-Studiengangs Gesundheits- und Sozialmanagement. Im Rahmen der Akkreditierung des Studiengangs durch die FIBAA wurden gleich mehrere Kriterien, u. a. die „Integration von Theorie und Praxis“ sowie „Berufsbefähigung“, als überdurchschnittlich positiv bewertet.

KompetenzCentrum KCG
KompetenzCentrum KCG

Ansprechpartner

Christian Thielscher
Prof. Dr. med. Dr. rer. pol.
Christian Thielscher
Wissenschaftliche Gesamtleitung
Gesine Hahn
Gesine Hahn
 M.A.
Koordination
+49 201 81004-581
+49 201 81004-399