ipo | Institut für Personal & Organisationsforschung

Willkommen beim ipo Institut für Personal- & Organisationsforschung

Anwendungsorientierte Forschung, der Transfer ihrer Ergebnisse in die betriebliche Praxis und die Förderung des Dialogs zwischen Forschung und Praxis - das sind die primären Ziele des Instituts für Personal- & Organisationsforschung (ipo). Die inhaltlichen Schwerpunkte des Instituts sind personalwirtschaftliche und organisationstheoretische Fragestellungen sowie ihre Wechselwirkungen, zum Beispiel

  • die Wirkung und Gestaltung von Anreizsystemen
  • Wissensmanagement
  • die Gestaltung und Optimierung personalwirtschaftlicher Prozesse (best practice)
  • Bildungsforschung und Bildungsmanagement
  • die Wechselwirkungen zwischen Unternehmensstrategien, Personalstrategien und Organisation.

Als Institut der FOM Hochschule für Oekonomie & Management kann das ipo auf ein umfassendes Netzwerk von Wissenschaftlern und Praktikern zurückgreifen.

Aktuelles

Seit dem 1. August 2013 haben Eltern einen gesetzlichen Anspruch auf die Betreuung von Kindern unter drei Jahren in Krippen oder der Kindertagespflege. Mit dieser Regelung soll unter anderem die Vereinbarkeit von Familie und Beruf für Eltern verbessert werden.

Im Rahmen der Tagung

Der Rechtsanspruch auf einen Krippenplatz - ein Jahr danach
am 31.10.2014 von 10:30 - 15:45 Uhr (Registrierung ab 09:30 Uhr)


ziehen Referentinnen und Referenten aus den unterschiedlichsten Perspektiven eine erste Bilanz. Sie stellen auf der Basis einer Elternbefragung dar, welche Auswirkungen der Rechtsanspruch auf diejenigen hat, die einen Betreuungsplatz suchen. Sie untersuchen die unterschiedlichen Umsetzungen des Rechtsanspruchs in den einzelnen Bundesländern und stellen dar, wie die Betreuung von Kleinkindern in anderen europäischen Ländern gesetzlich geregelt ist. Weitere Themen sind die Möglichkeiten von Arbeitgebern, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu erhöhen, und die besondere Situation Alleinerziehender.

Die Tagung wird organisiert vom ipo - Institut für Personal- & Organisationsforschung der FOM Hochschule und unterstützt von der NRW Regionalagentur MEO e.V.

Sie findet statt im Hochschulzentrum der FOM in der Herkulesstr. 32, 45127 Essen. Die Teilnahme an der Tagung ist kostenlos.

Das Programm der Tagung finden Sie hier.

Eine Anmeldung zu der Tagung ist hier möglich.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau Juliane Veit
juliane.veit@fom.de

Ein Jahr gesetzlicher Anspruch auf einen Krippenplatz – eine Bilanz

Seit August 2013 haben Eltern einen gesetzlichen Anspruch auf einen Krippenplatz für Kleinkinder ab einem Jahr. Anlässlich des ersten Jahrestags dieser Regelung zieht das ipo eine Bilanz über die praktische Umsetzung dieses  Rechtsanspruchs vor Ort und die Erfahrungen, die Eltern bei der Suche nach einem Krippenplatz gemacht haben. Ein wichtiges Element dieser Bilanz ist eine Onlinebefragung, die das ipo gemeinsam mit der Zeitschrift ELTERN durchführt. In der Umfrage geht es unter anderem um die Frage, ob Eltern die aktuelle Art der Umsetzung des Rechtsanspruchs als einen Beitrag zur Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf empfinden.

Weitere Elemente der Bilanz sind u.a. eine semantische Analyse der Art und Weise, wie im Internet über den Rechtsanspruch diskutiert wird, und eine juristische Analyse der landesrechtlichen Regelungen zu dem Rechtsanspruch. Die Ergebnisse dieser und weiterer Analysen werden im Spätsommer dieses Jahres auf einer Tagung in Essen vorgestellt und publiziert werden. Weitere Informationen zu der Tagung folgen in Kürze.

Das Projekt wird von der Regionalagentur MEO unterstützt.

22.10.2013 – 4. Fachtagung „Hochschulpolitik und Hochschulmanagement“ in München
Den Tagungsablauf können Sie hier downloaden.

» mehr

Im Folgenden erhalten Sie Zugriff auf die Präsentationen, die am 22.10.2013 auf der 4. Fachtagung „Hochschulpolitik und Hochschulmanagement“ zum Thema „Aspekte der neuen Durchlässigkeit“ im Münchener Studienzentrum der FOM Hochschule gehalten wurden:

»Durchlässigkeit, Anrechnung und Lebenslanges Lernen als Themen für Hochschulen der Zukunft. Erkenntnisse aus den Initiativen ANKOM«
Dr. Walburga Freitag
Leiterin Arbeitsbereich Lebenslanges Lernen | DZHW - Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung
» zum Vortrag (PDF)

»Der Übergang von der Schule in die Hochschule – Wege und Unterstützungsmöglichkeiten«

Mark Becker
Programmleiter | Bildungsinitiative RuhrFutur
» zum Vortrag (PDF)

»Open Universities – Offene Hochschulen aus internationaler Sicht«
Prof. Dr. Olaf Zawacki-Richter
Center für Lebenslanges Lernen | Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
» zum Vortrag (PDF)

»Offene Hochschule Oberbayern (OHO) – die Zielgruppe der Migrant/-innen« Prof. Dr. Stefan RappenglückHochschule MünchenDr. Lena ThurauHochschule München» zum Vortrag (PDF)

»Etablierung eines flexiblen Teilzeitmodells an der TU München«
Andreas Schmidt
Projekt TUM Individual | Technische Universität München
» zum Vortrag (PDF)

»Durchlässigkeit im Hochschulsystem. Das FOM Open Business School-
Konzept – eine empirische Betrachtung«
Prof. Dr. Guido Pöllmann
Studienleitung | FOM Open Business School München
» zum Vortrag (PDF)

Publikationen

2014

Zimmer, M. (2014): Strategisches Management von Bildungseinrichtungen, Waxmann Verlag, Münster

2013

Hellert, U./Krol, B./Tegtmeier, P./Rüttgers, C. (2013): Innovative Arbeitszeitgestaltung zur Vereinbarkeit von Beruf und Studium, in: GfA (Hrsg.), Chancen durch Arbeits-, Produkt- und Systemgestaltung, GfA-Press, Dortmund, S. 597-600

Rüttgers, C./Krins, C./Vahlhaus, I. (2013): Bericht zu der quantitativen Befragung, in: Zimmer, M./Rüttgers, C./Wiebke, S./Vahlhaus, I. (Hrsg.), Materialsammlung zum Projekt Q+MEO: Qualifizierungsoffensive in der Region MEO in der Metall- und Elektroindustrie, MA Akademie Verlags- und Druck-Gesellschaft, Essen, S. 39-67

Runia, P.M./Wahl, F./Rüttgers, C. (2013): Das Markenimage von Hersteller- und Handelsmarken: Eine empirische Analyse der Imagekomponenten von Körperpflegemarken auf der Grundlage eines Markenidentitätskonzeptes, in: Krol, B. (Hrsg.), FOM KCS Schriftenreihe, Bd. 8

Naskrent, J./Rüttgers, C. (2013): Sportmonitor Essen: Eine empirische Analyse über das Image regionaler Sportvereine und ihre Sponsoring- und Promotionleistungen, in: Krol, B. (Hrsg.), FOM KCS Schriftenreihe, Bd. 7

Seng, A./Fiesel, L./Rüttgers, C. (2013): Akzeptanz der Frauenquote, in: Krol, B. (Hrsg.), FOM KCS Schriftenreihe, Bd. 6

Zimmer, M. (2013): Entgrenztes studieren – Teilzeitstudium als Option?!, in: Hanft, A./Brinkmann, K. (Hrsg.), Offene Hochschulen. Die Neuausrichtung der Hochschulen auf Lebenslanges Lernen, Waxmann Verlag, Münster, S. 179-191

Zimmer, M./Rüttgers, C./Wiebke, S./Vahlhaus, I. (Hrsg.) (2013): Materialsammlung zum Projekt Q+MEO: Qualifizierungsoffensive in der Region MEO in der Metall- und Elektroindustrie, MA Akademie Verlags- und Druck-Gesellschaft, Essen

Zimmer, M./Rüttgers, C./Wiebke, S./Vahlhaus, I. (2013): Handlungsempfehlungen, in: Zimmer, M./Rüttgers, C./Wiebke, S./Vahlhaus, I. (Hrsg.), Materialsammlung zum Projekt Q+MEO: Qualifizierungsoffensive in der Region MEO in der Metall- und Elektroindustrie, MA Akademie Verlags- und Druck-Gesellschaft, Essen, S. 69-104

Zimmer, M./Wiebke, S. (2013): Bericht zu den Experteninterviews, in: Zimmer, M./Rüttgers, C./Wiebke, S./Vahlhaus, I. (Hrsg.), Materialsammlung zum Projekt Q+MEO: Qualifizierungsoffensive in der Region MEO in der Metall- und Elektroindustrie, MA Akademie Verlags- und Druck-Gesellschaft, Essen, S. 7-38

2012

Naskrent, J./Rüttgers, C. (2012): Wahrnehmung von Werbung mit Sportereignisbezug: Eine empirische Analyse der Einschätzung von Sponsoring und Ambush-Marketing im Rahmen der Fußball-Europameisterschaft und der Olympischen Spiele im Jahr 2012, in: Krol, B. (Hrsg.), FOM KCS Schriftenreihe, Bd. 5

Rüttgers, C./van de Locht, N. (2012): Mit Wettbewerb zu gerechteren Wasserpreisen, in: Müller, C./Trosky, K./Weber, M. (Hrsg.), Ökonomik als allgemeine Theorie menschlichen Verhaltens, Schriften zu Ordnungsfragen der Wirtschaft, Lucius & Lucius Verlag, Münster, Bd. 94, S. 181-193

Zimmer, M. (2012): Q+MEO bringt Qualifizierung in Schwung, in: MEO Magazin, Heft Juli/August, S. 24

Zimmer, M. (2012): Testgelesen: Rezension zu Hesse, C. (2011): Achtung Denkfalle, in: ManagerSeminare, Heft 173, S. 69-70
» zur Publikation

Zimmer, M. (2012): Zwischen lebenslangem Lernen und unflexibler Teilzeit – Fallstudie der Universität Oldenburg, in: Kerres, M./Hanft, A./Wilkesmann, U./Wolff-Bendik, K. (Hrsg.), Studium 2020. Positionen und Perspektiven zum lebenslangen Lernen an Hochschulen), Waxmann Verlag, Münster, S. 145-166

2011

Rüttgers, C. (2011): Demografiekompass Niederrhein 2030. Perspektiven für Wirtschaft und Kommunen, Niederrheinische IHK Duisburg-Wesel-Kleve (Hrsg.), Duisburg

2010

Rüttgers, C./Schwarz, C. (2010): Durchleitungsexternalitäten bei der gemeinsamen Netznutzung in der Trinkwasserversorgung, in: Schmollers Jahrbuch, Journal of Applied Social Science Studies, Bd. 130, Nr. 1, S.71-94

Zimmer, M. (2010): Begabtenförderung für berufsbegleitend Studierende? Anmerkungen zu dem bestehenden Angebot, in: Bartoldus, B./John-Ohnesorg, M. (Hrsg.), Bildungsgerechtigkeit in der Begabtenförderung. Ein Widerspruch in sich?, Friedrich-Ebert-Stiftung, Bonn, S. 75-79

Zimmer, M. (Hrsg.) (2010): Perspektiven, hochschuldidaktische Konzepte und Qualitätssicherung. Dokumentation der Tagung "Berufsbegleitendes Studium", 7. Oktober 2009, MA Akademie Verlags- und Druck-Gesellschaft, Essen

Zimmer, M./Keim, R. (2010): Berufsbegleitend studieren - Erste Ergebnisse einer explorativen Untersuchung der Entscheidungskriterien, in: Zimmer, M. (Hrsg.): Perspektiven, hochschuldidaktische Konzepte und Qualitätssicherung. Dokumentation der Tagung "Berufsbegleitendes Studium", 7. Oktober 2009, MA Akademie Verlags- und Druck-Gesellschaft, Essen S. 51-65

2009

Cassel, D./Rüttgers, C. (2009): Gemeinsame Netznutzung: ein Konzept für mehr Wettbewerb in der Wasserwirtschaft, in: Wirtschaftsdienst, Bd. 89, Nr. 5, S. 345-352

Keim, R. (2009): Filialleiter im Retail Banking – Führung und Performance, in: Die Bank – Zeitschrift für Bankpolitik und Praxis, Heft 2, S. 50-53

Keim, R. (2009): Kapitalbeteiligung am Arbeitgeber, in: Personalführung, Heft 2, S. 66-72
» zur Publikation

Rüttgers, C. (2009): Wettbewerb in der deutschen Trinkwasserwirtschaft? Ein disaggregierter Regulierungsansatz und seine wettbewerblichen Implikationen. Dissertation, Duisburger Volkswirtschaftliche Schriften, Duncker & Humblot Verlag, Berlin, Nr. 43

Seng, A./Zimmer, M./Krol, B. (Hrsg.) (2009):Forscherinnen in der chemischen Industrie in Nordrhein-Westfalen. Abschlusstagung des Projektes „Frauen in der industriellen Forschung, Entwicklung & Innovation in der chemischen Industrie in Nordrhein-Westfalen“, 11. November 2008, MA Akademie Verlags- und Druck-Gesellschaft, Essen
» zur Publikation

Seng, A./Zimmer, M./Krol, B. (2009): Karriere von Frauen in der chemischen Forschung & Entwicklung – Ergebnisse des aktuellen Forschungsprojekts, in: Seng, A./Zimmer, M./Krol, B. (Hrsg.), Forscherinnen in der chemischen Industrie in Nordrhein-Westfalen. Abschlusstagung des Projektes „Frauen in der industriellen Forschung, Entwicklung & Innovation in der chemischen Industrie in Nordrhein-Westfalen“, 11. November 2008, MA Akademie Verlags- und Druck-Gesellschaft, Essen, S. 6-36

Seng, A./Zimmer, M./Krol, B. (Hrsg.) (2009): Frauen in der industriellen Forschung, Entwicklung & Innovation in der chemischen Industrie in Nordrhein-Westfalen. Wissenschaftlicher Abschlussbericht, MA Akademie Verlags- und Druck-Gesellschaft, Essen

2008

Küpper, W./Dahm, M./Haindl, C. (2008): Implementieren und umsetzen – Der Mensch im Mittelpunkt. Lean-Sigma Initiativen, in: Personalführung, Heft 2, S. 44-52Zimmer, M. (2008): Informations- und Wissensmanagement, in: Hanft, A./Röbken, H./Zimmer, M. (Hrsg.), Bildungs- und Wissensmanagement, Vahlen Verlag, München, S. 344-370

Zimmer, M. (2008): Management von Außenbeziehungen, in: Hanft, A./Röbken, H./Zimmer, M. (Hrsg.), Bildungs- und Wissensmanagement, Vahlen Verlag, München, S. 215-242Zimmer, M. (2008): Steuerungs- und Managementsysteme, in: Hanft, A./Röbken, H./Zimmer, M. (Hrsg.), Bildungs- und Wissenschaftsmanagement, Vahlen Verlag, München, S. 110-167

2007

Sundmacher, T./Rüttgers, C. (2007): ‚Alte’ und ‚neue’ PPP im Gesundheitssystem – Fluch, Segen oder Aufgabe?, in: Sozialer Fortschritt, Bd. 57, Nr. 3, S. 72-88

2006

Keim, R. (2006): Zusammenhang zwischen Führung und messbarer Performance – eine empirische Untersuchung im deutschen Retail Banking, Peter Lang Verlag, Frankfurt am Main

Küpper, W. (2006): Mikropolitik, in: Handelsblatt (Hrsg.), Wirtschaftslexikon, Stuttgart, Bd. 8, S. 3966-3972

Zimmer, M./Wegener, J. (2006): Zu viel wissen? Überlegungen zu Stigmatisierungen in Organisationen, in: Krell, G./Wächter, H. (Hrsg.), Diversity Management. Impulse aus der Personalforschung, Rainer Hampp Verlag, München, S. 167-200

2005

Klein, A./Scheffold, K./Rüttgers, C. (2005): Online Conjoint-Analysen – ein konzeptioneller Vorschlag. Diskussionsbeiträge des Fachbereichs Betriebswirtschaft, Universität Duisburg-Essen, Duisburg, Nr. 309

2003

Zimmer, M. (2003): Virtuelle Organisationen und Experten-Netzwerke, in: Zeitschrift für Personalforschung, Bd. 17, Nr. 2, S. 224-238

Vorträge

2014

Zimmer, M.: Strategische Personalentwickler, Lückenfüller und der Bildungsbroker – Ergebnisse einer Erhebung zur bedarfsorientierten Weiterbildung in der Metall- und Elektroindustrie, 24. BAG-Fachtagung, 15.03.2014, Kassel

Rüttgers, C.: Strategisches Weiterbildungsmanagement – bedarfsgerechte Qualifizierung als (eine) Antwort auf die demografische Herausforderung, Forum Human Resources Excellence, FOM Hochschule, 04.03.2014, Köln

2013

Naskrent, J./Rüttgers, C.: Sportmonitor Essen 2013: Welches Image haben Essener Sportvereine? Ergebnisse einer Bevölkerungsumfrage, 3. FOM Forum Sport, FOM Hochschule, 27.11.2013, Essen

Rüttgers, C.: Retention Management: Wie Sie Mitarbeiter emotional an Ihr Unternehmen binden, Forum Human Resources Excellence, FOM Hochschule, 05.11.2013, Köln

Rüttgers, C.: Der notwendige Beitrag der Führung zum Innovationsmanagement: Mit welchen Mitteln können Führungskräfte die Innovationsbildung anregen, 18. IHK-Managementforum, 10.10.2013, Essen

Zimmer, M.: Soziale Netzwerke im Azubimarketing und im Personalmanagement,Bildungsausschuss des AGA Unternehmerverbandes, 18.06.2013, Hamburg

Zimmer, M./Rüttgers, C.: Rahmenbedingungen und Best Practices betrieblicher Weiterbildung. Präsentation der Projektergebnisse, Abschlusstagung des Projektes Q+MEO, FOM Hochschule, 06.03.2013, Essen

Zimmer, M./Rüttgers, C.: W.I.R. e.V. als Bildungsbroker – ein Verfahrensvorschlag, Mitgliederversammlung des W.I.R. e.V., 21.1.2013, Essen

2012

Rüttgers, C.: Management der Generationen – Strategien gegen einen Fach- und Führungskräftemangel, Forum Kreis Kleve, 25.10.2012, Goch

Wiebke, S./Vahlhaus, I.: Posterpräsentation, Betriebliche Weiterbildung gelingt gemeinsam besser, Regiestelle Weiterbildung, 27.9.2012, Berlin

Rüttgers, C.: Management der Generationen – Strategien gegen einen Fach- und Führungskräftemangel (Berufungsvortrag), FOM Hochschule, 18.06.2012 Duisburg

Zimmer, M./Krins, C./Rüttgers, C./Wiebke, S./Vahlhaus, I.: Bildungsträgerworkshop – Allgemeine Ergebnisdarstellung und differenzierte Ergebnisse der Qualifizierungsbedarfsanalyse, Workshop mit Bildungsträgern im Rahmen des Projektes Q+MEO, FOM Hochschule, 30.8.2012, Essen

Zimmer, M: Teilzeitstudium – Bedarfe und organisatorische Umsetzung, Studium 2020. Positionen & Perspektiven, Berlin-Brandenburg’sche Akademie der Wissenschaften, 26.1.2012, Berlin

Zimmer, M./Krins, C.: Q+MEO – Qualifizierungsoffensive in der Region MEO für die Metall- und Elektroindustrie, Kick-off-Veranstaltung des Projekts Q+MEO, FOM Hochschule, 24.1.2012, Essen

Zimmer, M./Krins, C./Rüttgers, C./Wiebke, S./Vahlhaus, I.: Ergebnisse der Qualifizierungsbedarfsanalyse, Workshop zur Ergebnisabstimmung im Rahmen des Projektes Q+MEO, FOM Hochschule, 19.9.2012, Essen

2011

Zimmer, M.: Demografischer Wandel und lebenslanges Lernen - sind die Hochschulen bereit? Wirtschaftswissenschaftliches Forum Essen, 30.09.2011, Essen

Zimmer, M.: Studienstrukturen und studentische Arrangements an der Universität Oldenburg - Ergebnisse der Oldenburger Teilstudie des BMBF-Projektes „Studium für Berufstätige: Erfolgsfaktoren für Lifelong Learning an Hochschulen“ (Stu+Be), 13.Workshop der Kommission Hochschulmanagement im VHB, 19.02.2011, Münster

Zimmer, M.: Berufsbegleitende Studienangebote an privaten Hochschulen: Ergebnisse einer Marktanalyse, 13.Workshop der Kommission Hochschulmanagement im VHB, 19.02.2011, Münster

2009

Keim, R./Zimmer, M: Gründe zur Aufnahme eines berufsbegleitenden Studium – erste Ergebnisse einer empirischen Studie, 2. FOM Fachtagung ,,Hochschulpolitik und Hochschulmanagement”, 15.10.2009, Essen

Hansen, N.K./Küpper, W.: Power strategies and power sources of management: The micro-politics of strategizing, 25th EGOS Colloquium, 02.06.-04.06.2009, Barcelona

2008

Zimmer, M.: Innovationsförderung durch Personalmanagement?!, 1. FOM-Symposium ,,Zukunftsperspektiven des Personalmanagements“, 20.2.2008, Hamburg

Hansen, N.K./Küpper, W.: Stability and change in strategizing routines: a practice-theoretical approach to strategic HRM systems, 24th EGOS Colloquium, 10.06.-12.06.2008, Amsterdam

2007

Zimmer, M.: Hochschulleitbilder und Hochschulangehörige. Fragen von Relevanz und Akzeptanz, 9.Workshop der Kommission Hochschulmanagement im Verband der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft, 23.02.-24.02.2007, Münster

2005

Zimmer, M.: Learning and knowing in organisations – a phenomenological view, Conference on Microfoundations of Organizational Capabilities & Knowledge Processes, 01.12.-02.12.2005, Kopenhagen

Zimmer, M.: The utility of knowledge between exploitation and exploration, 21. EGOS-Colloquium, 30.06.-02.07.2005, Berlin

Zimmer, M.: Zur Bewertung von Wissen in organisatorischen Wandlungsprozessen, 29. Workshop der Kommission Organisation im Verband der Hochschullehrer für Betriebswirtschaftslehre e.V., 24.02.-25.02.2005, Chemnitz 

Zimmer, M./Wegener, J.: Zu viel wissen?!, Überlegungen zu Stigmatisierungen in Organisationen, Herbstworkshop 2005 der Kommission Personal im Verband der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft, 16.09.-17.09.2005 

Direktorium

Das Direktorium des ipo vertritt das Institut nach außen.

Prof. Dr. Marco Zimmer (wissenschaftlicher Direktor)
Marco Zimmer studierte Wirtschaftswissenschaften an der Universität Wuppertal und promovierte dort parallel zu seiner Tätigkeit als Koordinator der EDV-Abteilung eines Spitzenverbandes der freien Wohlfahrtspflege über strategisches Management. Nach einer Assistententätigkeit an der Universität Hamburg wurde er 2007 zum hauptamtlichen Hochschullehrer an der FOM berufen.

Seine Arbeitsschwerpunkte sind Personalmanagement, Organisationstheorie, Strategisches Management, Bildungsmanagement, Wissens- und Informationsmanagement, Gender- und Diversity-Management.

 

 

Prof. Dr. Christian Rüttgers (stellvertretender wissenschaftlicher Direktor)

Christian Rüttgers studierte Wirtschaftswissenschaften mit Schwerpunkten auf Personalwirtschaft und Wirtschaftspolitik an der Universität Duisburg-Essen. Dort promovierte er im Anschluss bei Prof. Dr. Dieter Cassel. Seit 2011 ist Rüttgers hautberuflicher Hochschullehrer an der FOM. Im Februar 2014 wurde er in das ipo-Direktorium berufen. Dort sind seine Forschungsbereiche organisationsbezogene Aspekte des strategischen Personalmanagements (z. B. Mitarbeiterbindung, Führung und Unternehmenskultur) sowie Personal als Produktionsfaktor in der Volkswirtschaft. Methodisch fokussiert sich Rüttgers auf quantitativ-empirische Verfahren (z. B. Mitarbeiter- und Kundenbefragungen, Arbeitsmarktanalysen, Demografiestudien).

Mitglieder und Research Fellows

Mitglieder

Prof. Dr. Ralf Keim
Nach einer Ausbildung zum Bankkaufmann studierte er BWL an der Universität Hamburg und der Bordeaux Business School. Parallel zu seiner Tätigkeit als Berater und Trainer in einer Großbank promovierte er an der Universität Hamburg zum Thema Führungsverhalten und Performance.

Seit 2006 unterrichtet er an der FOM mit den Schwerpunkten Personalwirtschaft und Organisation. 2008 wurde als hauptamtlicher Hochschullehrer der FOM berufen.

Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Mitarbeiterführung und der Innovationsförderung.

 

 

Prof. Dr. Willi Küpper
Nach einer Ausbildung zum Industriekaufmann studierte Willi Küpper Technische Betriebswirtschaftslehre an der Universität Karlsruhe. Seiner Promotion zum Thema Instandhaltungsplanung und seiner Habilitation zum Thema Gestaltung von Planungssystemen an der Universität Hamburg folgten Professuren an den Universitäten Oldenburg und Hamburg. Nach seiner Emeritierung an der Universität Hamburg wurde er 2007 zum hauptamtlichen Hochschullehrer an der FOM berufen und unterrichtet dort schwerpunktmäßig in den Bereichen Personalwirtschaft und Organisation.

Seine aktuellen Forschungsschwerpunkte sind Strategisches Personalmanagement, praxistheoretische Fundierung der Organisationstheorie, Prozessmanagement und Best-Practices-Forschung.

Research Fellows

Katrin Blankenburg
Nach einer Ausbildung zur Hotelfachfrau war Katrin Blankenburg  mehreren Jahren in verschiedenen Ländern im Hotelwesen tätig. Parallel zu Ihrer folgenden Tätigkeit in einer Privatbank und später für eine gemeinnützige Organisation, studierte sie Internationales Management an der FOM Hamburg. Am Trinity College Dublin folgte ein erfolgreich abgeschlossenes Masterstudium in Internationalem Management. Momentan arbeitet sie an ihrer Promotion an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg und University of the West of Scotland. Das Thema der Arbeit ist die Kommunikation von Intellektuellem Kapital von Gemeinnützigen Organisationen. Seit 2012 unterrichtet Katrin Blankenburg Personalwesen an der FOM Hamburg. 

Beirat und Professoren

Beirat

Das ipo Institut für Personal- & Organisationsforschung wird durch einen Beirat begleitet. Aufgabe des Beirates ist es, das Institut und seine Organe zu beraten und zu unterstützen. Mitglieder des Beirates sind

Vorsitzender
Prof. Dr. Burghard Hermeier
, Rektor der FOM

Stellvertretender Vorsitzender
Prof. Dr. Heupel
, Pro-Rektor für Forschungsfragen der FOM

Dr. Sabine Quirrenbach, Geschäftsleiterin des Hochschulzentrums der FOM in Hamburg

Prof. Dr. Marco Zimmer, wissenschaftlicher Direktor des Instituts ipo

Ansprechpartner

Bild von Prof. Dr. Marco Zimmer
Prof. Dr. Marco Zimmer
Wissenschaftlicher Direktor ipo
fax: +49 40 697988-29
Bild von Eva Steinert B.A.
Eva Steinert B.A.
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
fon: +49 40 697988-25
fax: +49 40 697988-29

FOM Forschung

Hier können Sie den aktuellen FOM-Forschungsbericht downloaden:
» Forschungsbericht (3,6 MB)

» Forschung an der FOM (2,0 MB)