Hochschulbereich

Wirtschaft & Recht

Bachelor-Studiengang
Wirtschaftsrecht

Hochschulabschluss: Bachelor of Laws (LL.B.)

Verhandlungen führen und dokumentieren, komplexe Sachverhalte auf die entscheidenden Punkte reduzieren, Konflikte lösen oder schlichten: Wirtschaftsjuristen werden in Unternehmen, Verbänden, Wirtschaftsprüfungsgesellschaften Banken und Kanzleien an wichtigen Stellen gebraucht. Die Anforderungen sind hoch: Neben rechtlicher und betriebswirtschaftlicher Fachkompetenz spielen Vertrauenswürdigkeit und Kommunikationsfähigkeit eine wichtige Rolle. Besonderer Wert wird auf Fähigkeiten gelegt, die im klassischen Jura-Studium nicht vermittelt werden: Das Erkennen kommerzieller Chancen, die Bewertung wirtschaftlicher Risiken sowie die Kompetenz, wirtschaftlich zu entscheiden.

Im interdisziplinären Bachelor-Studiengang Wirtschaftsrecht erwerben Sie Kenntnisse im Handels-, Gesellschafts- und Wettbewerbsrecht, sowie im Insolvenz- und Europarecht. Im Fachbereich Betriebswirtschaft wird zusätzlich Fachwissen im Rechnungswesen, Personalmanagement sowie Finanzierung vermittelt. Diese doppelte Qualifizierung macht Sie besonders gefragt.

Im Verlauf des Studiums Wirtschaftsrecht wählen Sie eine Vertiefungsrichtung aus den Bereichen Verträge, Medienrecht oder Human Resources. Ergänzend lernen Sie eigene Stärken zu analysieren und individuelle Lernstrategien zu erarbeiten. Sie werden unterstützt, Ihre fachlichen und persönlichen Kompetenzen systematisch weiterzuentwickeln. Am Ende des Studiums steht ein Repetitorium, in dem sämtliche rechtswissenschaftlichen Inhalte wiederholt werden.

Wirtschaftsjuristen können unter anderem als Tax Manager, Legal Affair Manager, Contract Manager, Mediator oder Compliance Officer eingesetzt werden. Ihre besondere Befähigung ist die fundierte „Denkausbildung“, die sie neben den Fachkenntnissen erhalten. Wirtschaftsjuristen sind Experten für komplizierte Texte und beherrschen die besondere strukturierte und logische Argumentation der Rechtswissenschaft.

Automatisiertes Fahren, Blockchain, Internet der Dinge: Für diese und weitere Zukunftsthemen müssen die rechtliche Rahmenbedingungen noch geschaffen werden. Hier werden  Wirtschaftsjuristen eine entscheidende Rolle spielen.

Sie beenden Ihr berufsbegleitendes Bachelor-Studium in Wirtschaftsrecht mit dem akademischen Grad Bachelor of Laws (LL.B.).

Wo möchten Sie studieren:

Bitte beachten Sie, dass der Semesterbeginn und die Vorlesungszeiten je nach Studienortwahl variieren können.

Infos zum Studiengang Factsheet

Hochschulabschluss: Bachelor of Laws (LL.B.)
Dauer: 7 Semester
Semesterbeginn: März und September (abhängig vom Studienort)
Leistungsumfang: 180 ECTS-Punkte
Akkreditierung: Die FOM ist von der FIBAA systemakkreditiert

Zulassungsvoraussetzung

  • Allgemeine Hochschulreife (Abitur), Fachhochschulreife oder sonstige als gleichwertig anerkannte Vorbildung
  • und aktuelle Berufstätigkeit (Vollzeit- sowie Teilzeittätigkeit) oder betriebliche Ausbildung, Traineeprogramm, Volontariat. Sollten Sie aktuell nicht berufstätig sein, jedoch eine Berufstätigkeit anstreben, kontaktieren Sie bitte unsere Studienberatung. Gerne prüfen wir gemeinsam Ihre individuellen Möglichkeiten der Zulassung.

Vorlesungszeiten

Die FOM bietet je nach Studienort und Studienbeginn (Winter- oder Sommersemester) unterschiedliche Vorlesungszeiten an.
Detaillierte Informationen erhalten Sie nach Auswahl Ihres gewünschten Studienortes.

Abend- und Samstags-Studium

Zeitmodell 1
1 - 3 Abende/Woche (Mo.-Fr.) 18:00 – 21:15 Uhr und 2-3 Samstage/Monat 08:30 – 15:45 Uhr
Die durchschnittliche Vorlesungszeit beträgt ca. 9 Stunden pro Woche.*)

Zeitmodell 2
freitags 18:00 – 21:15 Uhr und samstags 08:30 – 15:45 Uhr

Abend-Studium

3 Abende/Woche (Mo.-Fr.) 18:00 – 21:15 Uhr

*) Bezogen auf das gesamte Studium, in Ausnahmefällen kann davon abgewichen werden.

Änderungen möglich: Die Vorlesungszeiten sind abhängig vom Studienbeginn (WS/SS) und werden die gesamte Studiendauer über beibehalten.
Semesterferien: August und Mitte bis Ende Februar
Studieninhalte/-verlauf

Studiengebühren

Studiengebühr: 12.390 Euro zahlbar in 42 Monatsraten à 295 Euro
Prüfungsgebühr: 300 Euro Einmalzahlung (mit Anmeldung zur Abschlussarbeit)*
Gesamtkosten: 12.690 Euro beinhaltet Studiengebühr und Prüfungsgebühr

*Bei Wiederholung der Abschlussarbeit erfolgt eine erneute Berechnung der Prüfungsgebühr.

» Hier finden Sie weitere Informationen zu Kosten und Finanzierung.

Akkreditierung

Die FOM wurde Anfang 2012 als erste private Hochschule Deutschlands von der FIBAA, der Agentur für Qualitätssicherung im Hochschulbereich, systemakkreditiert. Dieses Gütesiegel zeigt, dass das bereits seit vielen Jahren etablierte, interne Qualitätsmanagement-System der FOM den hohen Ansprüchen der nach internationalen Standards arbeitenden FIBAA entspricht. Die FIBAA erkennt an, dass die FOM eigenverantwortlich die Qualität ihrer Studienprogramme sicherstellen kann. Somit sind alle von der FOM angebotenen Studiengänge akkreditiert. Grundsätzlich wird der FOM bescheinigt, dass sie hervorragende akademische Qualifikationsmöglichkeiten und sehr gute Studienbedingungen - insbesondere für berufstätige Studierende - bietet und somit die Beschäftigungsfähigkeit ihrer Absolventen sichert. Zu den besonderen Stärken der FOM zählt darüber hinaus die kompetenzorientierte und dem Bedarf des Marktes entsprechende Lehre.

» Hier erfahren Sie mehr zur Akkreditierung der Studiengänge.

Anrechnungsmöglichkeiten

Mit Fortbildungen schneller studieren – So geht´s!
Die FOM bietet allen Berufstätigen mit Interesse an einem Bachelorstudium ausgezeichnete Möglichkeiten: Durch die Anrechnung beruflicher Fortbildungen entstehen für Sie erhebliche zeitliche und finanzielle Vorteile. Unsere Experten vom Hochschulbereich Offene Hochschule beraten Sie gerne individuell zu Ihren Einstiegsmöglichkeiten in Ihr Bachelor-Hochschulstudium.

» Hier erfahren Sie wie das geht

Weiterqualifikation

Anmeldeformular downloaden
Infoveranstaltung buchenInfomaterial bestellen
Portrait von Nina Kremer (Consultant Compliance Management bei PricewaterhouseCoopers AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft)Portrait von Nina Kremer (Consultant Compliance Management bei PricewaterhouseCoopers AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft)Nina Kremer
Consultant Compliance Management bei PricewaterhouseCoopers AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

»Eigenverantwortlich arbeiten zu können, ist für mich ein wichtiger Aspekt, um im Beruf glücklich zu sein. Das interdisziplinäre wirtschaftsjuristische Studium befähigt mich, auch komplexe unternehmerische Aufgaben zu verstehen und Mandanten optimal zu beraten.«