Hochschulbereich Offene Hochschule

Studium mit Anerkennung beruflicher Fortbildungen

Sie haben bereits eine berufliche Fortbildung oder ein vorheriges Studium – mit oder ohne Abschluss – absolviert? Die FOM Hochschule bietet Ihnen die Möglichkeit, sich diese Leistungen auf Ihr Bachelor-Hochschulstudium anrechnen zu lassen. So müssen Sie Module, in denen Sie bereits eine anerkannte Leistung erbracht haben, nicht noch einmal belegen und sparen Studienzeit und Studiengebühren.

Wie funktioniert die Anerkennung und was sind die nächsten Schritte?

Unsere Experten prüfen anhand Ihrer eingereichten Unterlagen, welche Lehrinhalte aus Ihren Fortbildungen bzw. Ihrem vorherigen Studium sich anrechnen lassen. Dabei gehen Sie wie folgt vor.

Unterlagen unverbindlich per E-Mail zusenden
Sie senden uns einfach formlos und unverbindlich Ihre Zertifikate und Bescheinigungen mit Angabe des gewünschten Bachelor-Studiengangs per E-Mail zu.

Überprüfung Ihrer Möglichkeiten durch die FOM
Unser Team prüft anhand Ihrer Unterlagen, welche der erbrachten Leistungen angerechnet werden können.

Ihr persönlicher Anrechnungsvorschlag
Nach unserer Prüfung erhalten Sie Ihren persönlichen Anrechnungsvorschlag. Wenden Sie sich damit an unsere Studienberater: Diese erklären Ihnen genau, wie sich die Anrechnung Ihrer Vorleistungen auf das Studium an der FOM auswirken kann – z.B. welche Module Sie nicht belegen müssen.

Anrechnungsvorschlag annehmen und anmelden
Sagt Ihnen der Anrechnungsvorschlag zu, so können Sie sich über unser Online-Anmeldeformular zum Studium an der FOM anmelden. Dort wählen Sie einfach Ihren gewünschten Studiengang und füllen das Formular vollständig aus. Im Anmeldeprozess können Sie angeben, dass Ihr Anrechnungswunsch bereits überprüft wurde.

Sie haben Fragen zum Studium an der FOM?

Unsere Zentrale Studienberatung hilft Ihnen gerne weiter und berät Sie gerne.

Montags bis freitags von 8:00 bis 19:00 Uhr und
samstags von 7:30 bis 14:00 Uhr

0800 1 95 95 95 (gebührenfrei)



Studienberater FOM

Wussten Sie schon? Jährlich prüft unser Team für mehr als 6.000 Berufstätige, wie sich Fortbildungen auf ein Hochschulstudium anrechnen lassen.

Der Sprecher des Hochschulbereichs

Prof. Dr. Frank P. Schulte
Prof. Dr. Frank P. Schulte
Sprecher des FOM Hochschulbereichs
Offene Hochschule

»Die FOM Hochschule ist eine Hochschule der Durchlässigkeit zwischen beruflicher und akademischer Bildung: Schon seit Langem sind bei uns beruflich erworbene Abschlüsse immer auch mögliche Anschlüsse an eine akademische Weiterqualifikation. Viele Kompetenzen, die in beruflichen Fortbildungen erworben wurden, können auf ein Studium angerechnet werden – so lassen sich Redundanzen vermeiden und in der Regel Studienzeit und Studiengebühren sparen. An der FOM Hochschule können daher Berufstätige ihre Fortbildungsnachweise auf Anrechnung auf ein Studium prüfen lassen. So identifizieren wir mit ihnen zusammen neue Wege des lebenslangen Lernens.«

Prof. Dr. Frank P. Schulte
Prof. Dr. Frank P. Schulte
Sprecher des FOM Hochschulbereichs
Offene Hochschule

»Die FOM Hochschule ist eine Hochschule der Durchlässigkeit zwischen beruflicher und akademischer Bildung: Schon seit Langem sind bei uns beruflich erworbene Abschlüsse immer auch mögliche Anschlüsse an eine akademische Weiterqualifikation. Viele Kompetenzen, die in beruflichen Fortbildungen erworben wurden, können auf ein Studium angerechnet werden – so lassen sich Redundanzen vermeiden und in der Regel Studienzeit und Studiengebühren sparen. An der FOM Hochschule können daher Berufstätige ihre Fortbildungsnachweise auf Anrechnung auf ein Studium prüfen lassen. So identifizieren wir mit ihnen zusammen neue Wege des lebenslangen Lernens.«