Ingenieurwesen

Optionale Zusatzqualifizierung: Qualitätsbeauftragte/r (TÜV)

Qualitätsmanagement ist heute ein fester Bestandteil der Unternehmensstrategie, sowohl in der Industrie als auch im Dienstleistungsbereich. Im Rahmen einer Kooperation mit der TÜV Rheinland Akademie bekommen FOM Studierende der Bachelor-Studiengänge Elektrotechnik & Informationstechnik, Maschinenbau und Wirtschaftsingenieurwesen die Möglichkeit, bereits während des Studiums optional die Zusatzqualifizierung zum „Qualitätsbeauftragten (TÜV)“ zu erlangen.

Im Rahmen dieser Zusatzqualifikation wird nicht nur das Fachwissen, sondern auch die Methodenkompetenz erweitert: Teilnehmer lernen, an Qualitätsmanagementsystemen mitzuarbeiten, reibungslose Produktionsprozesse zu gewährleisten und die Kundenzufriedenheit in Ihrer Branche zu verbessern. 

Ein Vorteil für FOM Studierende: Alle ingenieurwissenschaftlichen Bachelor-Studiengänge* haben das Modul „Qualitätsmanagement“ im Studienverlauf verankert. Mit erfolgreicher Teilnahme sowie dem Absolvieren eines Studienprojekts aus dem Bereich „Qualitätsmanagement" werden die Voraussetzungen erfüllt, um direkt zur Abschlussprüfung „Qualitätsbeauftragter (TÜV) zugelassen zu werden – dadurch sparen FOM Studierende Zeit und Gebühren gegenüber einer späteren, regulären Teilnahme an der TÜV-Fortbildung.  

Welche Lehrinhalte vermittelt die Qualifizierung zum Qualitätsbeauftragten (TÜV):

  • Grundlagen des Qualitätsmanagements
  • Die Normen DIN EN ISO 9000 ff.
  • Der prozessorientierte Ansatz im Qualitätmanagement
  • Aufbau und Planung eines Qualitätsmanagementsystems
*Ausgenommen davon sind Bachelor-Studiengänge, die in Kooperation mit der Hochschule Bochum angeboten werden.
Qualitätsbeauftragter TÜV
Qualifizierung Qualitätsbeauftragter TÜV

In Kooperation mit:

Tüv Rheinland Logo

Sie haben Fragen zum Studium?

Sie erreichen die Studienberatung montags bis freitags von 8:00 bis 19:00 Uhr und samstags von 7:30 bis 14.00 Uhr bundesweit gebührenfrei unter:

0800 1 95 95 95