Hochschulbereich

Ingenieurwesen

Berufsbegleitendes Hochschulstudium

Master of Science (M.Sc.)
Maschinenbau

Ob es um komplexe Steuerungen in der Antriebs- und Fördertechnik oder die Weiterentwicklung von Windenergieanlagen geht - deutsche Maschinenbau-Ingenieure "bewegen" mit Ihren Entwicklungen die Welt.

Im Master-Studiengang Maschinenbau erweitern und intensivieren Sie Ihr ingenieurwissenschaftliches Fachwissen in Bereichen wie zum Beispiel Computer Aided Engineering oder der Mehrkörpersystemanalyse. Ergänzend dazu eignen Sie sich notwendiges Management-Wissen an, um über die klassischen Einsatzgebiete von Maschinenbau-Ingenieuren hinaus leitende Positionen zu übernehmen. Hierzu gehören Seminare in Verhandlungs-, Konfliktlösungs- und Projektmanagement.

Als Master-Absolvent im Bereich Maschinenbau sind Sie am Arbeitsmarkt bei mittelständischen und großen Industrieunternehmen gefragt. Einsatzgebiete ergeben sich in der verantwortlichen Führung bestimmter Produktbereiche in z. B. der Automatisierungs- und Antriebstechnik, der Werkstofftechnik oder als Projektingenieur in der Konzeption und Planung von Produktionsanlagen. 

Sie beenden Ihr berufsbegleitendes Master-Studium in Maschinenbau mit dem akademischen Grad Master of Science (M.Sc.).

Daten & Fakten Factsheet

Hochschulabschluss: Master of Science (M.Sc.)
Dauer: 4 Semester
Studienform: Berufsbegleitend
Semesterbeginn: März
Leistungsumfang: 90 ECTS-Punkte
Studiengebühren: Die Studiengebühren sind abhängig vom Erstabschluss. Weitere Infos finden Sie weiter unten bei Klick auf Studiengebühren.
Akkreditierung: AQAS
Kooperation: Hochschule Bochum - University of Applied Sciences

Wo möchten Sie studieren?

Semesterbeginn: März

Zulassungsvoraussetzung

  • qualifizierter Studienabschluss Bachelor- oder Diplom-Ingenieur-Grad, mindestens mit der Gesamtnote gut oder besser (bis 2,59), eines Studiengangs Mechatronik oder Maschinenbau oder eines fachlich vergleichbaren Studiengangs an einer staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule bzw. staatlich anerkannter, akkreditierter Abschluss einer Berufsakademie
  • Bewerber mit einer Gesamtnotezwischen 2,6 und 2,9 erfüllen die Voraussetzungen für das Studium bei Nachweis einer mindestens einjährigen einschlägigen beruflichen Tätigkeit nach Abschluss des Bachelor- oder Diplom-Studiums
  • aktuelle Berufstätigkeit

Für Studieninteressierte mit einem Hochschulabschluss mit 180 ECTS verlängert sich das Studium um ein Semester, in dem notwendige Angleichleistungen (Angleichsemester) mit einem Volumen von 30 ECTS erworben werden. Die Master-Thesis verschiebt sich in diesem Fall um ein Semester ins 5. Semester.

Zeitmodelle & Vorlesungszeiten

Abend- und Samstags-Studium
Start im Wintersemester
Essen
freitags 16:30-21:15 Uhr und samstags 08:30-15:15 Uhr
Änderungen möglich. Die Vorlesungszeiten werden die gesamte Studiendauer über beibehalten.
Semesterferien: August und Mitte bis Ende Februar
Studieninhalte/-verlauf

Studiengebühren

Immatrikulationsgebühr:
1.580Euroeinmalige Immatrikulationsgebühr. Teilnehmer, die bereits ein Studium oder eine anerkannte Fortbildung an einem der zur BCW-Gruppe gehörenden Institute absolviert haben oder absolvieren, zahlen eine hälftige Immatrikulationsgebühr.
320Euroeinmalige Immatrikulationsgebühr der Hochschule Bochum (zzt. fällig zum Ende des Studiums)
Studiengebühr:
12.300Eurozahlbar in 30 Monatsraten à 410 Euro oder 10 vierteljährlichen Raten à 1230 Euro.(90 ECTS)
15.300Eurozahlbar in 36 Monatsraten à 425 Euro oder 12 vierteljährlichen Raten à 1275 Euro. (120 ECTS inkl. Angleichsemester)
Prüfungsgebühr: 300 Euro Einmalzahlung (mit Anmeldung zur Abschlussarbeit)*
Gesamtkosten: 14.180 Euro beinhaltet Immatrikulationsgebühr der FOM, Studiengebühr und Prüfungsgebühr (zzgl. Immatrikulationsgebühr Hochschule Bochum). Gesamtkosten können je nach Semesterdauer und Ermäßigung variieren.

*Bei Wiederholung der Abschlussarbeit erfolgt eine erneute Berechnung der Prüfungsgebühr.

» Hier finden Sie weitere Informationen zu Kosten und Finanzierung.

Akkreditierung

Dieser Studiengang bereitet auf die Prüfung in einem von der AQAS e. V. akkreditierten Studiengang vor.

» Hier erfahren Sie mehr zur Akkreditierung der Studiengänge.

Anmeldeformular downloaden
Prof. Rudolf Jerrentrup
Dekan für Ingenieurwesen an der FOM

»Innovative Konzepte und Lösungen für die technologische Zukunft zu entwickeln, bedeutet nicht nur eine enorme Verantwortung, sondern auch eine unglaubliche Chance. Wer sich als Master im Studiengang Maschinenbau qualifiziert, der hat die Möglichkeit, eigene Visionen Realität werden zu lassen.«

Prof. Dr.-Ing. Jens Feldermann
Fachbereich Mechatronik und Maschinenbau der Hochschule Bochum

»Ob Zündkerze, Hybridmotor oder Düsentriebwerk – deutsche Entwicklungen bewegen die Welt. Die Köpfe dahinter sind Maschinenbau-Ingenieure. Sie sind stets auf der Suche nach Innovationen, die sie vorantreiben können. Auf diese Weise haben sie ›Made in Germany‹ zum Qualitätssiegel gemacht, Deutschland seine technologische Spitzenposition eingebracht und sich selbst über alle Grenzen hinweg zu begehrten Mitarbeitern mit Erfolgsgarantie positioniert.«

Prof. Rudolf Jerrentrup
Dekan für Ingenieurwesen an der FOM

»Innovative Konzepte und Lösungen für die technologische Zukunft zu entwickeln, bedeutet nicht nur eine enorme Verantwortung, sondern auch eine unglaubliche Chance. Wer sich als Master im Studiengang Maschinenbau qualifiziert, der hat die Möglichkeit, eigene Visionen Realität werden zu lassen.«

Prof. Dr.-Ing. Jens Feldermann
Fachbereich Mechatronik und Maschinenbau der Hochschule Bochum

»Ob Zündkerze, Hybridmotor oder Düsentriebwerk – deutsche Entwicklungen bewegen die Welt. Die Köpfe dahinter sind Maschinenbau-Ingenieure. Sie sind stets auf der Suche nach Innovationen, die sie vorantreiben können. Auf diese Weise haben sie ›Made in Germany‹ zum Qualitätssiegel gemacht, Deutschland seine technologische Spitzenposition eingebracht und sich selbst über alle Grenzen hinweg zu begehrten Mitarbeitern mit Erfolgsgarantie positioniert.«

Die abschlussvergebende Hochschule ist die Hochschule Bochum.

Logo der Hochschule Bochum

5 Fragen und Antworten zum Studium an der FOM

Wie ist das Studium an der FOM aufgebaut?

Studierende nehmen an Vorlesungen an einem der FOM Hochschulzentren in 29 Städten Deutschlands und in Wien teil. Je nach Studiengang kann das Präsenzstudium auch um virtuelles Blended Learnung (z.B. Webbased Trainings, Webinare, Online-Sprechstunden) ergänzt werden. Zusätzlich zu den Präsenz-Vorlesungen werden den Studierenden digitale Lernmaterialien (z.B. Lehrvideos, Podcasts, Planspiele) zur Verfügung gestellt.

In der Regel umfasst das Bachelorstudium sieben Semester, das Masterstudium fünf Semester. Sie studieren in jedem Semester nach einem festen Plan die in der Studienordnung vorgeschriebenen und in sich abgeschlossenen Lehreinheiten, die sogenannten Module.

Pro Semester muss eine bestimmte Anzahl an Credit Points nach dem ECTS erlangt werden. Die Abkürzung ECTS steht für "European Credit Transfer and Accumulation System", zu Deutsch "Europäisches System zur Übertragung und Akkumulierung von Studienleistungen".

Credit Points werden für das Bestehen verschiedener Prüfungsleistungen in den Modulen, wie z. B. Klausuren, Hausarbeiten und der Abschluss-Thesis vergeben. Ein Credit Point entspricht dabei einem Lern- und Arbeitsaufwand von 25 bis 30 Stunden – der Leistungsumfang beträgt je nach Bachelorstudiengang 180 bis 210 CP, bei Masterstudiengängen 120 CP.

Ist ein berufsbegleitendes Studium nicht eine zu große Belastung für mich?

Natürlich stellt ein berufsbegleitendes Studium eine große Herausforderung dar. Doch die FOM Hochschule unterstützt Sie bestmöglich auf diesem Weg: Aus unseren flexiblen Studienzeitmodellen können Sie an vielen Hochschulzentren das wählen, das am besten zu Ihren Arbeitszeiten und Ihrem individuellen Lernverhalten passt. Zudem werden die Studierenden bereits in den ersten Semestern des Studiums im Bereich Zeit- und Selbstmanagement geschult.

Für maximale Flexibilität sorgen zudem die digitalen Lernmaterialien der FOM, welche speziell auf die Bedürfnisse berufstätiger Studierender abgestimmt ist. Passend zur jeweiligen Vorlesungsreihe stellen FOM Lehrende ihren Studierenden im Online-Campus beispielsweise Lehrvideos, Podcasts oder Literaturempfehlungen zur Verfügung. So können Sie zeit- und ortsunabhängig auf aktuelle Lernunterlagen zugreifen und mittels multimedialer Lehr- und Lerninhalte das Wissen verinnerlichen.

Was ist, wenn die Belastung im Job zu groß wird – etwa durch ein neues Projekt?

Durch den modularen Aufbau des Studiums haben Sie die Möglichkeit, einzelne Module vorzuziehen oder nachzuholen, wenn Ihnen im Job etwas dazwischen kommt. Bei Bedarf können Sie Ihr Studium auch für ein oder zwei Urlaubssemester ruhen lassen. In dieser Zeit zahlen Sie keine Studiengebühren.

Inwiefern verbessert ein Studium an der FOM meine Berufschancen?

Studien belegen: Wer seine Karriere vorantreiben will, ist mit einem akademischen Titel gut beraten. In den Führungsetagen der Wirtschaft beispielsweise beträgt der Akademiker-Anteil bereits 85 Prozent. Tendenz steigend.

Laut dem Ergebnis eines bundesweiten Forschungsprojekts des Internationalen Zentrums für Hochschulforschung (INCHER) hat jeder dritte FOM Absolvent zwei Jahre nach dem Abschluss eine leitende Funktion, über 50 Prozent von ihnen haben mehr Mitarbeiter- und Budgetverantwortung. 

Kann ich während des Studiums an der FOM auch Auslandserfahrung sammeln?

Das International Office der FOM bietet für Bachelor- und Masterstudierende verschiedene Auslandsprogramme an – von nur wenigen Tagen dauernden bis hin zu einem ganzen Semester umfassenden Auslandsaufenthalten. Zur Auswahl stehen Ziele in Europa, den USA, Australien und Afrika. Sie studieren an einer der internationalen Partnerhochschulen der FOM und erleben hautnah das Studentenleben im Ausland. Ihre im Ausland erbrachten Prüfungsleistungen können auf Ihr FOM Studium angerechnet werden. Einen Überblick über das Auslandsangebot der FOM finden Sie unter » International Office 

Weitere Fragen und Antworten zum Studium an der FOM finden Sie in unseren » FAQs