Hochschulbereich

Duales Studium

Bachelor-Studiengang
Wirtschaftsinformatik – kommunal

Hochschulabschluss: Bachelor of Science (B.Sc.)

Live-Übertragung der Vollversammlung, e-Government und Open-Data-Portal: Die Landeshauptstadt München möchte ihren Bürgern zukunftsweisende Services bieten. Entsprechend versierte IT-Fachkräfte möchte die Stadtverwaltung über ein innovatives Ausbildungskonzept gewinnen. In Kooperation mit der FOM Hochschule in München qualifizieren sich Nachwuchskräfte der Stadtverwaltung in einem dualen Bachelor-Studiengang zu Wirtschaftsinformatikern mit verwaltungswissenschaftlichem Background.

Der Bachelor-Studiengang „Wirtschaftsinformatik – kommunal“ verbindet Lehrinhalte der Wirtschaftsinformatik und der öffentlichen Verwaltung. Zu den vermittelten Kompetenzen zählen neben Grundlagen in BWL und VWL auch Konzepte des Programmierens oder neueste Informations- und Kommunikationstechniken. Daneben erwerben Sie Wissen rund um Verwaltungsprozesse einer Stadt, etwa im Hinblick auf Kommunalrecht, kommunales Personal- und Organisationsmanagement, Vergaberecht oder e-Government.

Dieses Studium qualifiziert Sie dafür, umfangreiche IT-Projekte einer städtischen Verwaltung zu betreuen und deren Implementierung zu steuern. Dieses Wissen können Sie während ihrer Praxiszeiten direkt in einem der elf Referate oder dem Direktorium der Landeshauptstadt anwenden. Ergänzend unterstützt das duale Studium Sie dabei, Ihre persönlichen Kompetenzen und Soft-Skills systematisch weiterzuentwickeln.

Nach dem Studium gestalten Sie mit Ihrem Know-how die IT-Landschaft der Münchner Stadtverwaltung aktiv mit. Bei etwa 1,5 Millionen Einwohnern und mehr als 35.000 Beschäftigten ist der Bedarf an moderner und stabiler Informationstechnik äußerst hoch. Somit eröffnet sich Ihnen hier ein attraktives Arbeitsumfeld mit Zukunft.

Sie beenden Ihr ausbildungsbegleitendes Bachelor-Studium in Wirtschaftsinformatik – kommunal mit dem akademischen Grad Bachelor of Science (B.Sc.).

Wo möchten Sie studieren:

Infos zum Studiengang Factsheet

Hochschulabschluss: Bachelor of Science (B.Sc.)
Dauer: 6 Semester
Zeitmodelle: Tages-Studium
Leistungsumfang: 210 ECTS-Punkte
Akkreditierung: Die FOM ist von der FIBAA systemakkreditiert
Kooperation: Landeshauptstadt München

Zulassungsvoraussetzung

  • Allgemeine Hochschulreife (Abitur), Fachhochschulreife oder sonstige als gleichwertig anerkannte Vorbildung
  • Englischkenntnisse, Level B2
  • und aktuelle Berufstätigkeit (Vollzeit- sowie Teilzeittätigkeit) oder betriebliche Ausbildung, Traineeprogramm, Volontariat. Sollten Sie aktuell nicht berufstätig sein, jedoch eine Berufstätigkeit anstreben, kontaktieren Sie bitte unsere Studienberatung. Gerne prüfen wir gemeinsam Ihre individuellen Möglichkeiten der Zulassung.

Nach erfolgreicher Bewerbung bei der Landeshauptstadt München (LHM), erhalten Sie durch die LHM die Anmeldeunterlagen zum Bachelor-Studiengang Wirtschaftsinformatik - kommunal an der FOM. Bei Fragen hilft Ihnen das Hochschulzentrum München gerne weiter.
» Mehr Informationen

Vorlesungszeiten

Je nach Studienort und Studienbeginn (Winter- oder Sommersemester) stehen Ihnen unterschiedliche Zeitmodelle zur Auswahl. Bitte wählen Sie Ihr gewünschtes Hochschulzentrum aus, um die möglichen Vorlesungszeiten angezeigt zu bekommen

Tages-Studium

2 Tage/Woche (Mo.-Fr.) i.d.R. 08:30 – 15:45 Uhr
oder
1 Tag/Woche und samstags i.d.R. 08:30 – 15:45 Uhr

Änderungen möglich. Die Vorlesungszeiten werden die gesamte Studiendauer über beibehalten.
Semesterferien: Juli/August und Februar.
Studieninhalte/-verlauf

Studiengebühren

Studiengebühr: Die Studiengebühren trägt die Landeshauptstadt München.

» Hier finden Sie weitere Informationen zu Kosten und Finanzierung.

Akkreditierung

Die FOM wurde Anfang 2012 als erste private Hochschule Deutschlands von der FIBAA, der Agentur für Qualitätssicherung im Hochschulbereich, systemakkreditiert. Dieses Gütesiegel zeigt, dass das bereits seit vielen Jahren etablierte, interne Qualitätsmanagement-System der FOM den hohen Ansprüchen der nach internationalen Standards arbeitenden FIBAA entspricht. Die FIBAA erkennt an, dass die FOM eigenverantwortlich die Qualität ihrer Studienprogramme sicherstellen kann. Somit sind alle von der FOM angebotenen Studiengänge akkreditiert. Grundsätzlich wird der FOM bescheinigt, dass sie hervorragende akademische Qualifikationsmöglichkeiten und sehr gute Studienbedingungen - insbesondere für berufstätige Studierende - bietet und somit die Beschäftigungsfähigkeit ihrer Absolventen sichert. Zu den besonderen Stärken der FOM zählt darüber hinaus die kompetenzorientierte und dem Bedarf des Marktes entsprechende Lehre.

» Hier können Sie die Akkreditierungsurkunde downloaden.

» Hier erfahren Sie mehr zur Akkreditierung der Studiengänge.

Stellenangebote Duales Studium

Studienprogramm: (Mehrfachauswahl möglich)
Studienort:
Stellentyp:

Es wurden keine Angebote für den Studienort gefunden.

Anrechnungsmöglichkeiten

Mit Fortbildungen schneller studieren – So geht´s!
Die FOM bietet allen Berufstätigen mit Interesse an einem Bachelorstudium ausgezeichnete Möglichkeiten: Durch die Anrechnung beruflicher Fortbildungen entstehen für Sie erhebliche zeitliche und finanzielle Vorteile. Unsere Experten vom Hochschulbereich Offene Hochschule beraten Sie gerne individuell zu Ihren Einstiegsmöglichkeiten in Ihr Bachelor-Hochschulstudium.

» Hier erfahren Sie wie das geht

In Kooperation mit

Infomaterial bestellen
Portrait von Dr. Alexander Dietrich (Personal- und Organisationsreferent der Landeshautstadt München für die Außenkommunikation des BWI kommunal)Portrait von Dr. Alexander Dietrich (Personal- und Organisationsreferent der Landeshautstadt München für die Außenkommunikation des BWI kommunal)Dr. Alexander Dietrich
Personal- und Organisationsreferent der Landeshautstadt München für die Außenkommunikation des BWI kommunal

»Die Landeshauptstadt München ist eine attraktive Arbeitgeberin, die Abwechslung im Job und Vielfalt in der Ausbildung garantiert.
Mit dem neuen dualen Studiengang 'Wirtschaftsinformatik - kommunal', den wir gemeinsam mit der FOM Hochschule entwickelt haben,  
zeigen wir, dass wir die Herausforderungen der Digitalisierung ernst nehmen und dafür qualifizierten Nachwuchs ausbilden.«