Show in English Language
Seite auf Deutsch anzeigen

RNI

Research Network International

Vom 1. Oktober 2019 bis 30. September 2021 läuft das Forschungsprojekt "Research Network International" (RNI). Ziel des vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) geförderten Projektes ist es, die Internationalisierungsstrategie der FOM grundsätzlich um den Aspekt der „Einbindung berufsbegleitender Master-Studierender in internationale Forschungskooperationen“ durch forschungsnahe Vorbereitungs- und Betreuungsmaßnahmen zu erweitern.

Ziele dieser Maßnahmen sind die Nutzbarmachung von internationalen Forschungskooperationen für forschungsnahe international betreute Abschlussarbeiten sowie die Eröffnung von Wegen in individuelle internationale kooperative Promotionsvorhaben. Dies erfolgt unter Beteiligung internationaler Partnerhochschulen. 

Projektleitung:

Prof. Dr. habil. Thomas Kantermann

Laufzeit

01.10.2019-30.09.2021

Projekt-ID:

57509496

Bewerbungsfrist für die 1. RNI Master Days verlängert!

Es sind noch Plätze für die 1. RNI Master Days frei. Diese finden am 12. und 14. Januar 2021 jeweils von 17:00-20:00 Uhr virtuell statt. Ausgewählte Master-Studierende der FOM Hochschule und der FH Joanneum aus den Bereichen Gesundheit und Wirtschaftspsychologie haben die Möglichkeit, ihre jeweilige Forschungsidee international zu präsentieren und mit Studierenden sowie Forschenden in einer informellen Umgebung zu diskutieren. Außerdem erhalten sie exklusive Einblicke in die internationale Forschung und die Möglichkeit, das eigene Netzwerk zu erweitern.

Die Bewerbungsfrist für die 1. RNI Master Days wurde verlängert. Studierende der beiden Hochschulen können sich bewerben und ihre Forschungsideen bis zum 1. Dezember 2020 unter RNI@fom.de einreichen.

Weitere Informationen zur Veranstaltung und zur Bewerbung finden Sie » hier.

„Zeit für Innovationen“: Forschende des RNI veröffentlichen Beitrag im ÖGPH-Newsletter

Im Newsletter der Österreichischen Gesellschaft für Public Health (ÖGPH) ist ein Beitrag über das Projekt Research Network International (RNI) erschienen. Der Artikel „Zeit für Innovationen: Veranstaltungsplanung während der Covid-19 Pandemie als Herausforderung und Chance“ (Ausgabe September 2020) behandelt die Auswirkungen der Covid-19 Pandemie auf die Planung von Veranstaltungen im Rahmen internationaler Projekte. Der Fokus liegt auf der Virtualisierung von Veranstaltungen und den damit verbundenen Herausforderungen und Möglichkeiten für Hochschulen.

Am Beispiel der 1. RNI Master Days, die innerhalb des Projekts RNI der FOM Hochschule in Kooperation mit der FH Joanneum in Österreich geplant und durchgeführt werden, sind projekteigene Erfahrungen geteilt und Hinweise zu technischen und strategischen Aspekten der Umgestaltung eines Events zu einer virtuellen Veranstaltung formuliert.

» ÖGPH-Newsletter (PDF)

Die 1. RNI Master Days finden am 12. und 14. Januar 2021 jeweils von 17.00-20:00 Uhr virtuell statt. Bewerbungen für die 1. RNI Master Days können noch bis zum 15. November 2020 an RNI@fom.de eingereicht werden.

3. Arbeitsgruppentreffen: Konkrete Planung für die 1. RNI Master Days abgeschlossen

Auch das dritte Arbeitsgruppentreffen im Projekt Research Network International (RNI) fand virtuell statt. Am 30. Juni 2020 trafen sich die wissenschaftliche und die administrative Arbeitsgruppe sowie das Projektbüro, um alle Projektbeteiligten auf den aktuellen Stand zu bringen und das weitere Vorgehen im Pilotprojekt RNI zu besprechen.

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) gab zuvor bekannt, dass geplante Veranstaltungen im Jahr 2020 aufgrund der aktuellen Pandemie-Situation virtuell stattfinden können. Gemeinsam mit der österreichischen Partnerhochschule FH Joanneum und den Arbeitsgruppen wurde beschlossen, das Angebot des DAAD anzunehmen und die 1. RNI Master Days virtuell durchzuführen. Für Januar 2021 sind zwei Abende geplant, an denen die dann ausgewählten Master-Studierenden der FOM Hochschule und der FH Joanneum aus dem Gesundheitsbereich die Möglichkeit haben, ihre Forschungsidee international zu präsentieren und mit Studierenden sowie Forschenden in einer informellen Umgebung zu diskutieren.

Interessierte Master-Studierende können sich bis zum 15. November 2020 für eine Teilnahme an den 1. RNI Master Days bewerben. Weitere Informationen zur Veranstaltung und zur Bewerbung finden Sie hier.

Für August 2020 ist das vierte RNI Arbeitsgruppentreffen geplant.

Das DAAD-Kurzprofil zum RNI-Projekt ist online

Für den Online-Auftritt des Förderprogramms „Internationalisierung der Hochschulen für angewandte Wissenschaften und Fachhochschulen“ (HAW.International) hat der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) alle geförderten Projekte in Form von Kurzprofilen auf seiner Internetseite dargestellt. Diese Profile sollen einen Überblick über die wesentlichen Inhalte der Projekte geben, der Öffentlichkeitswirkung der Projekte dienen und zusätzliche Vernetzungsmöglichkeiten schaffen.

Auch das RNI-Projekt ist mit einem Kurzprofil vertreten. Dazu werden die Projektziele, die Maßnahmen, der Stand der Internationalisierung an der FOM Hochschule sowie Kontaktmöglichkeiten angegeben.

Hier kommen Sie zum Kurzprofil der FOM Hochschule.

Zweites Arbeitsgruppentreffen des RNI Projektes fand virtuell statt

Am 19. März 2020 trafen sich die Mitglieder der wissenschaftlichen und der administrativen Arbeitsgruppen sowie das Projektbüro zum zweiten Projekttreffen im Rahmen des RNI-Projektes. Aufgrund der Corona-Pandemie fand das Treffen virtuell per Videokonferenz statt.

Zu Beginn wurde der aktuelle Stand des Projektes vorgestellt. Dabei wurde u.a. auf die Öffentlichkeitsarbeit sowie den geplanten Projektverlauf eingegangen. Projektleiter Prof. Dr. habil. Thomas Kantermann moderierte die anschließende Diskussionsrunde, in der offene Punkte mithilfe aller Projektbeteiligten geklärt werden konnten.

Aufgrund der aktuell ungewissen Situation und der geltenden Reisebeschränkungen wegen des Corona-Virus‘ in Europa konnte noch kein konkretes Datum für die erste Veranstaltung im November 2020 festgelegt werden.

Die aktuelle Lage gefährdet weltweit die Umsetzung vieler Forschungsprojekte. Sollte es nicht möglich sein, die RNI Master-Days wie geplant im Ausland zu pilotieren, soll zumindest auf der Prozessebene weitergearbeitet werden, sodass das Konzept ggfs. zu einem späteren Zeitpunkt pilotiert werden kann. Auch ein virtuelles Veranstaltungskonzept wird parallel entwickelt. Die Arbeitsgruppen einigen sich darauf, auch den Beginn der Anwerbung von Studierenden auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben.

Nach ausführlicher Diskussion beschließen die Arbeitsgruppen die Erstellung einer Modulbeschreibung für die RNI Master-Days, um u. a. das weitere Vorgehen in Bezug auf das Ersetzen von Prüfungsleistungen zu vereinfachen.

Als zusätzlicher Mehrwert für die teilnehmenden Studierenden wurde die Beantragung eines Europasses Mobilität beschlossen, der bei erfolgreicher Absolvierung der RNI Master-Days ausgestellt werden soll.

Für Juni 2020 ist das dritte RNI-Arbeitsgruppentreffen geplant.

HAW.International: Projektleitertagung des DAAD 2020

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) veranstaltete am 17. Januar 2020 in Bonn eine Projektleitertagung für die Module A und B des erstmals ausgeschriebenen Förderprogramms „Internationalisierung der Hochschulen für angewandte Wissenschaften und Fachhochschulen“ (HAW.International). Laura Elsenheimer B.A., wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt ‚Research Network International‘ (RNI), und Dipl.-Kfm. Gerrit Landherr, EU-Referent der FOM Hochschule, nahmen für die FOM Hochschule an der Veranstaltung teil.

Zur Freude der Veranstalter waren aus jedem DAAD-geförderten Projekt mindestens eine Projektbeteiligte oder ein Projektbeteiligter bei der Tagung vertreten. Aus insgesamt 105 eingereichten Anträgen für die zwei Module des Förderprogramms HAW.International wurden 28 Projekte zur Förderung ausgewählt. Die FOM Hochschule ist die einzige private Hochschule, deren Projektantrag eine entsprechende Förderung erhält.

Die Veranstaltung ermöglichte den Projektbeteiligten aller geförderten Hochschulen, gemeinsam Erfahrungsberichte aus der Praxis auszutauschen und von den vielfältigen Projekten der anderen Hochschulen und deren Strategien zu lernen.

Nach einer kurzen Vorstellungsrunde folgten Vorträge zu den verschiedenen Themen der projektbezogenen Arbeit von Referentinnen und Referenten des DAAD. Das anschließende „Speed-Dating“ ermöglichte den interaktiven Austausch, bei dem sich die Projektbeteiligten der verschiedenen Hochschulen innerhalb von je zwei Minuten gegenseitig ihre Projekte vorstellen konnten. Der Nachmittag bot die Möglichkeit, sich an sogenannten Marktständen zu verschiedenen Themenbereichen vertiefend zu informieren und auszutauschen.

Insgesamt war die DAAD-Projektleitertagung 2020 in Bonn eine erfolgreiche Veranstaltung, da sich die Projektverantwortlichen der geförderten Projekte kennenlernen und austauschen konnten und offene Fragen geklärt wurden.

Erfolgreicher Start des Projektes ‚Research Network International‘ am ifgs

Im Oktober 2019 startete das Projekt ‚Research Network International‘ (RNI), welches im Rahmen des Programms „Internationalisierung der Hochschulen für angewandte Wissenschaften und Fachhochschulen“, kurz: HAW.International, im Modul A gefördert wird. Das Projekt wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) finanziert und durch den Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) koordiniert.

Ziel des Vorhabens ist der nachhaltige Ausbau der Internationalisierungsstrategie der FOM. Hierzu sollen Master-Studierende u. a. in internationale Forschungskooperationen eingebunden werden und Unterstützungsangebote zur Thesis-Vorbereitung erhalten.

Der Kick-off-Workshop zu dem Projekt fand am 25. November 2019 am FOM Hochschulzentrum Essen statt. Die Veranstaltung diente dem ersten Austausch der Arbeitsgruppen aus dem wissenschaftlichen und dem administrativen Bereich der Hochschule. Durch Vorträge der Projektverantwortlichen erfolgte eine detaillierte Einführung in das Projekt. Im Rahmen einer gemeinsamen Diskussion zur Zeit- und Aktivitätenplanung wurden der weitere konkrete Ablauf des Projektes und die Aufgaben der Arbeitsgruppen präzisiert.

1. Research Network International Master Days
für Master-Studierende aus dem Bereich Gesundheit & Soziales sowie Wirtschaftspsychologie

  • virtuelle Veranstaltung am 12. & 14. Januar 2021 jeweils von 17:00-20:00 Uhr
  • Forschungsidee international präsentieren
  • eigene Forschungsidee vertiefen
  • internationales Netzwerk erweitern


Bewerbung bis zum 01. Dezember 2020

Weitere Informationen zum Projekt und zur Bewerbung finden Sie hier.

Die FOM Hochschule bietet ihren Studierenden die Möglichkeit, parallel zur Erwerbstätigkeit Bachelor- und Master-Studiengänge in den Bereichen Wirtschaft & Management, Wirtschaft & Psychologie, Wirtschaft & Recht, Gesundheit & Soziales, IT-Management sowie Ingenieurwesen zu absolvieren.

Die Studierenden haben in überwiegender Mehrheit bereits eine abgeschlossene berufliche Qualifizierung und studieren parallel zu einer meist vollumfänglichen Berufstätigkeit. Aufgrund der Doppelbelastung von Studium und Beruf sind studienbezogene Auslandsaufenthalte oft nur in engen zeitlichen Grenzen möglich. 

Das International Office bietet bereits speziell auf berufstätig Studierende zugeschnittene kostenpflichtige Auslandsprogramme an. Bei diesen auf das Studium anrechenbaren Angeboten sammeln die Studierenden internationale Erfahrungen und können sich mit internationalen Kommilitoninnen und Kommilitonen austauschen. Lehrende der FOM werden in die Umsetzung der Programme einbezogen. Das International Office unterstützt darüber hinaus Studierende und Lehrende individuell im Rahmen von Erasmus+.

Im Zuge der Internationalisierung der Forschung konnte die FOM Hochschule in jüngerer Vergangenheit einige Erfolge verzeichnen. Eine forschungsnahe strukturierte Beteiligung von Master-Studierenden und eine konsequente Beteiligung des Verwaltungspersonals der Forschungs- und Lehrkoordination im Bereich der Internationalisierung erfolgte bislang nicht. Das soll mit dem Projekt RNI geändert werden. 

Die Maßnahmen richten sich in einer Pilotphase zunächst hauptsächlich an den Hochschulbereich Gesundheit & Soziales. Die aus den Vorleistungen der FOM resultierenden Ansätze forschungsbezogener internationaler Netzwerke werden für Studium und Lehre geöffnet. Darüber hinaus sollen weitere Partner im In- und Ausland für internationale Kooperationen gewonnen werden. Insbesondere werden die Arbeitgeber der teilnehmenden Master-Studierenden eingeladen, die internationalen Beiträge zu begleiten.

FH Joanneum

 

 

Fakultät für deutsche Ingenieur- und Betriebswirtschaftsausbildung (FDIBA) Technische Universität Sofia

 

 

Das Projekt RNI (FKZ 57509496) wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). Durchführende Förderorganisation ist der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD).

Ihr Kontakt zum Projekt

Thomas Kantermann
Prof. Dr. habil.
Thomas Kantermann
Projektleiter
Yvonne Behrens M.A.
Yvonne Behrens M.A.
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
0201 81004-786
Laura Elsenheimer B.A.
Laura Elsenheimer B.A.
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
0201 81004-979
Marc Wiesener M.A.
Marc Wiesener M.A.
Projektassistenz
0201 81004-993