Newsroom

Newsarchiv

Informieren Sie sich über Aktuelles in:

Timeline

Willkommen an der FOM Hochschule in Münster

300 Neu-Studierende zum Wintersemester

Premiere an der FOM Hochschule in Münster. Zum Wintersemester startet der neue – in Kooperation mit der Deutschen Telekom AG entwickelte – Studiengang Wirtschaftsinformatik – Business Information Systems. Dafür wurde der bereits bestehende Bachelor-Studiengang Wirtschaftsinformatik um eine internationale Ausrichtung erweitert. Erstmals beginnt in Münster auch der Master-Studiengang Business Administration (MBA). Insgesamt nehmen 300 Erstsemester ihr Studium am FOM Hochschulzentrum in Münster auf.

300 Erstsemester nehmen ihr Bachelor- oder Masterstudium an der FOM in Münster auf (Foto: FOM / Dario Ronge)
300 Erstsemester nehmen ihr Bachelor- oder Masterstudium an der FOM in Münster auf (Foto: FOM / Dario Ronge)

„Wir begrüßen unsere Studierenden ganz herzlich zum Wintersemester. Insbesondere möchten wir die Pioniere der neuen Studiengänge willkommen heißen,“ so Geschäftsleiterin Maike Middelberg im Rahmen der feierlichen Semestereröffnung. FOM Gründungsrektor Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Franz Peter Lang sprach in seinem Grußwort vom Wachstum der Hochschule, wie die steigende Nachfrage an berufs- und ausbildungsbegleitenden Studiengängen zeige.

Insgesamt beginnen in Münster sechs Bachelor- und sieben Master-Studiengänge, davon die Bachelor Business Administration, Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie sowie Wirtschaftsinformatik – Business Information Systems sowohl im Abend-Modell, als auch im Tagesstudium. „Nach gut einem Jahr im neuen Hochschulzentrum im Martin-Luther-King-Weg, blicken wir positiv zurück und in die Zukunft. Die Zahl der Studiengänge und Studierenden ist im Vergleich zum Vorjahr wieder gestiegen. Besonders nachgefragt werden der Bachelor-Studiengang Business Administration und der Master-Studiengang in Sales Management“, so Maike Middelberg.

Prof. Dr. Jan Lies, wissenschaftlicher Gesamtstudienleiter, stellte die Lehrbeauftragten aus der münsterschen Dozentenschaft vor und stimmte die Studierenden so auf das kommende Semester ein.

Globale Strategie vor Ort

Spannende Gastvorträge an der FOM in Münster

Die FOM Hochschule in Münster (Foto: FOM)

Globale Strategie vor Ort - unter diesem Motto präsentieren sich Topmanager lokaler und regionaler Marktführer zum Abschluss des Sommersemesters 2017 im FOM Hochschulzentrum Münster. 

Den Anfang macht Jens Röttgering, Vorsitzender des Verwaltungsrates der Hengst SE & Co. KG, am 14. Juli mit einem Praxisvortrag im Rahmen der Vorlesung "Strategische Unternehmensführung" von Prof. Dr. Thomas Russack. Er gibt einen Überblick über strategische Aktivitäten in seinem Unternehmen und steht anschließend für Fragen und Diskussion zur Verfügung.

Die Hengst Gruppe, ein 1958 gegründetes Familienunternehmen aus Münster, hat sich insbesondere in den letzten Jahren sehr stark entwickelt. Aktuell beschäftigt das Unternehmen 3.000 Mitarbeitende an fünfzehn Standorten in neun Ländern und auf vier Kontinenten. Kernleistungen sind innovative Filtrationslösungen für zahlreiche Automobilhersteller, Großhändler im Serviceteilemarkt sowie Industriekunden.

Studierende und Dozenten der FOM Hochschule sind ebenso eingeladen wie auch alle anderen Interessierten. Anmeldung bis 12. Juli bei Philine Asendorf unter 0251 9277862-13 oder philine.asendorf@fom.de. Die Veranstaltung findet statt am 14. Juli von 18 Uhr bis 19:30 Uhr im FOM Hochschulzentrum, Martin-Luther-King-Weg 30-32, 48155 Münster.

Tag der offenen Tür am 22. Juni

Probesitzen im Hörsaal

An der FOM in Münster können Studieninteressierte beim "Tag der offenen Tür" Hörsaalluft schnuppern.
An der FOM in Münster können Studieninteressierte beim "Tag der offenen Tür" Hörsaalluft schnuppern. (Foto: FOM)

Am 22. Juni 2017 öffnet das FOM Hochschulzentrum in Münster seine Türen. Studieninteressierte sind herzlich eingeladen, das Angebot der FOM kennenzulernen und Hörsaalluft zu schnuppern. Verschiedene Probevorlesungen ermöglichen Einblicke in die berufs- und ausbildungsbegleitenden Studiengänge der FOM.

Beim „Tag der offenen Tür“ an der FOM Hochschule können Berufstätige, Auszubildende, Schüler und Unternehmensvertreter das vielfältige Studienangebot in Münster kennen lernen. Vorgestellt werden Studiengänge aus den Hochschulbereichen „Wirtschaft & Management“, „Wirtschaft & Psychologie“, „Wirtschaft & Recht“, „IT Management“ und „Gesundheit & Soziales“. Parallel stattfindende Probevorlesungen geben ab 18 Uhr zudem einen Eindruck in die Vorlesungsinhalte und die Studienatmosphäre.

Für Unternehmen besonders interessant: Der Vortrag „Was zählt ist Haltung“ von Prof. Dr. Schönfelder, Dozent für allgemeine Betriebswirtschaftslehre, über aktuelle Trends in der Personal- und Organisationsentwicklung um 16 Uhr.

Ab 17 Uhr beantworten die Studienberater der FOM dann in individuellen Gesprächen Fragen zu Studium sowie Berufsperspektiven. Anmeldungen zur kostenfreien Veranstaltung nimmt Kristin Wilting unter 0251 9277862-15 oder per E-Mail an kristin.wilting@fom.de gerne entgegen.  
 
 
 

FlexLabplus auf der Tagung „Forschendes Lernen“

Industrie 4.0 im Unterricht erlebbar machen

Forschendes Lernen steht im Zentrum einer Tagung vom 25. bis 27. September in Münster. Auf Einladung des Zentrums für Lehrerbildung der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster kommen Bildungswissenschafler*innen aus ganz Deutschland zusammen, um das Thema aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu beleuchten. Wie forschendes Lernen zum Beispiel als Unterrichtsmethode zum Einsatz kommen kann, erläutert Tommy Schafran vom KCQ KompetenzCentrum für industrielle Entwicklung & Qualifikation der FOM Hochschule.

3D-Drucker im Einsatz
3D-Drucker im Einsatz

Der wissenschaftliche Mitarbeiter stellt gemeinsam mit Dr. Jennifer Stemmann von der Universität Duisburg-Essen das aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) und des Landes NRW geförderte Projekt FlexLabplus vor. „Wir entwickeln mobile Experimentiersets, mit deren Hilfe Schüler*innen dreidimensionale Objekte entwerfen, modifizieren und problemlos herstellen können“, erklärt Tommy Schafran. „Im Workshop, der sich vor allem an angehende und interessierte Lehrkräfte richtet, geben wir eine Einführung in den 3D-Druck und erklären, wie geeignete Forschungsfragen für den Unterricht entwickelt werden können.“ Darüber hinaus erhalten die Teilnehmenden die Möglichkeit, Erfahrungen im Umgang mit der entsprechenden Hard- und Software zu sammeln.

„Mithilfe der Ergebnisse des Projektes sollen Lehrende und Schüler*innen Gelegenheit bekommen, Versuche zu 3D-Druck und neuen Werkstoffen durchzuführen. Als Projektleiter freue ich mich daher sehr über die Einladung des Zentrums für Lehrerbildung“, ergänzt Christoph Hohoff, wissenschaftlicher Koordinator und Leiter des Vorhabens am KCQ.

Die Tagung findet im Freiherr vom Stein Haus (Schlossplatz 34) und im Hörsaalgebäude H1 (Schlossplatz 46) statt. Weitere Informationen sind unter www.uni-muenster.de/Lehrerbildung/thewiderview2017 zu finden.

Neue Studiengänge für Gesundheit und Pflege

„Gesundheits- und Sozialmanagement“, „Angewandte Pflegewissenschaften“ und „Public Health“ starten zum Wintersemester

Die FOM Hochschule erweitert zum kommenden Wintersemester das ausbildungs- und berufsbegleitende Studienangebot im Gesundheitssektor. Im Hochschulbereich Gesundheit & Soziales wird an der FOM in Münster das Bachelor- und Masterprogramm erweitert. Die Studiengänge „Angewandten Pflegewissenschaften“ (B.A.) und „Public Health“ (M.Sc.) werden ab September 2017 — neben dem bereits etablierten Bachelor „Gesundheits- und Sozialmanagement“ — neu angeboten.

„Ebenso wie in der Gesamtwirtschaft steigen die Anforderungen an Fachkräfte auch im Pflegebereich“, erläutert Prof. Dr. Christoph Winter. Der neue Bachelor-Studiengang Angewandte Pflegewissenschaften ist patientennah ausgerichtet. Die FOM und verschiedene Träger von Gesundheitseinrichtungen wie die Alexianer GmbH kooperieren bereits bei dem Aufbau und der Durchführung der akademischen und klinischen Ausbildung in Pflegeberufen. Die münsterischen Alexianer-Krankenhäuser Clemenshospital und Raphaelsklinik wurden zu „Akademischen Lehrkrankenhäusern Pflege“ zertifiziert. Die Studierenden werden dabei patentiennah ausgeblidet, u.a. in Steuerung klinischer Prozesse, Pflegediagnostik, Wund- und Schmerzmanagement sowie Kosten- und Qualitätsmanagement.

Der neu angebotene Master-Studiengang „Public Health“ qualifiziert für leitende, gesundheitswissenschaftlich ausgerichtete Positionen z. B. in Versorgungs- oder Forschungseinrichtungen, bei Krankenkassen, Versicherungen, Verbänden oder Kliniken. Auch öffentliche Institutionen wie Gesundheitsbehörden, private Beratungs-Unternehmen oder Pharmahersteller sind potenzielle Arbeitgeber.

Mit dem Bachelor-Studiengang Gesundheits- und Sozialmanagement hat die FOM Hochschule bereits einen sehr nachgefragten Studiengang im Angebot. Das Wissen, das dort vermittelt wird, ist flexibel in verschiedenen Management-Positionen der Gesundheits- und Sozialwirtschaft einsetzbar. „Alle Studiengänge qualifizieren für Fach- und Führungspositionen in Einrichtungen des Sozial- und Gesundheitswesens“, so Geschäftsleiterin Maike Middelberg.

Die FOM informiert am 31. Mai um 18 Uhr im Hochschulzentrum Münster, Martin-Luther-King-Weg 30-30a, 48155 Münster über die neuen Studiengänge. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Anmeldungen unter studienberatung@fom.de  oder 0800-1959595 (gebührenfrei).