Newsroom

Newsarchiv

Informieren Sie sich über Aktuelles in:

Timeline

3. Siegener FOM Frauen-Forum

Warum Frauen gründen?

3. FOM Frauen-Forum in Siegen: „Heute Kollegin, morgen Vorgesetzte, übermorgen Vorstand – neue Rollen meistern“ – unter diesem Motto stand die Veranstaltung im Hochschulzentrum in Geisweid, zu der FOM Professorin Dr. Julia Naskrent zahlreiche Frauen und Unternehmerinnen aus der Region begrüßte.

Inhaltlichen Input anhand aktueller Zahlen lieferte Jun.-Prof. Dr. Kerstin Ettl von der Universität Siegen. Der Anteil der Gründerinnen liege aktuell bundesweit bei rund 33 Prozent. „Viele Frauen gründen ein Unternehmen quasi als Nebentätigkeit“, so Prof. Ettl. „Häufig geht es Gründerinnen auch darum, zusätzlichen Verdienst zum eigentlichen Einkommen einer Familie beizusteuern.“

Um die unterschiedlichen Geschlechterrollen ging es in einem Workshop mit Prof. Naskrent und Master Absolventin Caterina Breuer. Zum Abschluss standen die Referentinnen auch für individuelle Gespräche zur Verfügung. „Es war ein sehr spannender Abend“, zog Prof. Dr. Julia Naskrent ein positives Fazit. „Die Teilnehmenden haben mit ihren persönlichen Erfahrungen entscheidend zu Diskussion und Austausch beigetragen.“

 

   

3. FOM Frauen-Forum

Neue Rollen meistern

Das FOM Frauen-Forum findet in Siegen zum dritten Mal statt (Foto: FOM/Georg Lukas)
Das FOM Frauen-Forum findet in Siegen zum dritten Mal statt (Foto: FOM/Georg Lukas)

Wie Frauen souverän den Weg an die Spitze gehen und erfolgreich als Führungskraft agieren, ist Thema des 3. FOM Frauen-Forums in Siegen. Am 11. Juni berichtet FOM Professorin Dr. Julia Naskrent ab 18 Uhr aus Praxis und Forschung zu aktuellen Fragen rund um die berufliche Entwicklung. Das FOM Frauen-Forum bietet außerdem Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch rund um das Thema Karriere.

Jun.-Prof. Dr. Kerstin Ettl von der Universität Siegen diskutiert in ihrem Vortrag „Die Rolle Unternehmerin – Erfolgreich? Aber sicher!“, was Erfolg ausmacht und wie Frauen im Beruf erfolgreich sein können, unter Bezugnahme auf empirische Ergebnisse.

Teilnahme kostenfrei. Anmeldungen unter Tel. 0271 7700326-13 oder lisa.stasiak@fom.de.

Kompakt:
3. FOM Frauen-Forum Siegen

Montag, 11. Juni um 18 Uhr
FOM Hochschulzentrum
Birlenbacher Str. 17 (Bildungsvilla), 57078 Siegen

FOM Hochschule in Siegen ergänzt Studienangebot

Neue Master-Studiengänge für digitale Transformation

Die FOM Hochschule in Siegen erweitert zum kommenden Wintersemester das berufsbegleitende Studienangebot in den Bereichen Management und IT. Zwei neue Master-Studiengänge sollen Fach- und Führungskräfte zukünftig darauf vorbereiten, die digitale Transformation branchenübergreifend mitzugestalten.

Digital-Experten gesucht:
Laut einer Umfrage von Bitkom aus dem Jahr 2017 sind drei von vier Erwerbstätigen der Ansicht, dass Digitalkompetenz für ihre Arbeit künftig genauso wichtig sein wird wie fachliche oder soziale Kompetenz. Doch schon heute fühlen sich viele dafür nicht ausreichend qualifiziert. Genau in diese Lücke stößt der neue Master-Studiengang Business Consulting & Digital Management. In fünf Semestern erlangen Studierende die nötigen Kompetenzen, um den digitalen Wandel innerhalb ihres Unternehmens und auch branchenübergreifend zu begleiten. Im Fokus stehen unter anderem Themen wie Design Thinking, Business Model Innovation und die Digitalisierung von Geschäftsprozessen.

Neues Bewusstsein für Big Data: Nur 20 Prozent der Deutschen halten ihre Daten im Netz für sicher. Das geht aus einer weiteren Bitkom-Studie hervor. Gleichzeitig wächst die digitale Datenmenge täglich weiter. Der neue Master-Studiengang Big Data & Business Analytics greift diese Thematik auf und vermittelt in fünf Semestern, wie sich Big Data verantwortungsvoll managen lässt. Die Studierenden werden darauf vorbereitet, große Datenmengen zu analysieren, zu interpretieren und Empfehlungen für Unternehmen daraus abzuleiten. Absolventen übernehmen beispielsweise als Big Data Analyst Fach- und Führungsaufgaben an der Schnittstelle zwischen IT, Management und Controlling.

Die nächsten Infoveranstaltungen finden statt am:
Dienstag, 15. Mai um 18 Uhr
Dienstag, 12. Juni um 18 Uhr
Dienstag, 10. Juli um 18 Uhr

Die Infoveranstaltungen sind kostenfrei, unverbindlich und finden statt im FOM Hochschulzentrum in der Birlenbacher Str. 17 (Bildungsvilla), 57078 Siegen. Anmeldungen bitte per E-Mail an lisa.stasiak@fom.de oder unter der Telefonnr.: 0271 7700326-13.

FOM Studierende ausgezeichnet

AWO prämiert Konzepte für Inklusionshotel

Studierende der FOM Hochschule in Siegen entwickelten im Rahmen einer Seminararbeit unterschiedliche Marketingkonzepte für das Inklusionshotel der AWO in Netphen-Deuz, das erste dieser Art in den Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe. Die drei überzeugendsten Arbeiten, mit Blick auf die praktische Anwendbarkeit, hat die AWO nun prämiert. Darunter jeweils eine Arbeit zur Zielgruppen- und Marktanalyse sowie zur Vermarktung eines Inklusionshotels.

V.l.: Christian Dohmen, Prof. Dr. Julia Naskrent, Hüseyin Sölen, Katharina Schneider, Peter Schneidermann, Michael Kirchner (Inhaber der Michael Kirchner Immobilien e.K., Telgte) (Foto: FOM)

Hüseyin Sölen stellte in seiner Arbeit mögliche Kundengruppen des Hotels heraus und gab mit Blick auf die Zielgruppen Hinweise zur Preispolitik. Studentin Katharina Schneider thematisierte in ihrer Arbeit die Kommunikationspolitik für Inklusionshotels. Im Zuge dessen arbeitete sie heraus, welche Zielgruppen und Werbeinstrumente in eine Werbestrategie für dieses neuartige Hotelkonzept integriert werden sollten. Peter Schneidermanns Untersuchungsgegenstand war der Hotelmarkt 2030 und zu erwartende Veränderungen auf dem Hotelmarkt und deren Bedeutung für die Zukunftsaussichten von Inklusionshotels. Dabei identifizierte er Trends und Entwicklungen des Marktes im Hotel- und Gastgewerbe.

„Alle drei Arbeiten bieten vor dem Hintergrund der besonderen Markt- und Standortsituation wegweisende Lösungsansätze. Die Arbeit von Hüseyin Sölen zeichnet sich z. B. dadurch aus, dass sie fundiertes Marketingwissen für die AWO, als die künftigen Hotelbetreiber, praktisch nutzbar macht und dabei die Alleinstellungsmerkmale sowohl der Inklusion als auch der räumlichen Lage systematisch berücksichtigt“, so Christian Dohmen, Leiter Unternehmensentwicklung und -steuerung (stv. Geschäftsführer), Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Siegen-Wittgenstein/Olpe.

FOM Professorin Dr. Julia Naskrent, die die Seminararbeiten in dem Modul Marketingtrends und Forschung u.a. betreute, befürwortet den Theorie-Praxis-Transfer durch die Zusammenarbeit mit der AWO: „Durch die Konzeptentwicklung für ein reales Projekt, findet eine Verknüpfung von wissenschaftlichem Arbeiten und der Praxis statt. Die Ergebnisse der insgesamt 60 Arbeiten zu 30 Themen rund um die Vermarktung des Inklusionshotels werden in die Planungen der AWO einfließen. Das hat die Studierenden besonders motiviert.“

FOM informiert über Professur

Hochschulkarriere als persönliche Perspektive

Die FOM Hochschule sucht Professorinnen und Professoren – auch am Hochschulzentrum Siegen. Wie der Einstieg in die Lehre an der FOM funktionieren kann und wer als Lehrender infrage kommt, ist Thema der Veranstaltung „Hochschule als persönliche Perspektive“ am 19. April in den Räumlichkeiten an der Siegener FOM in Geisweid. Die Teilnahme ist kostenfrei.

In einem Podiumsgespräch berichten Professorinnen und Professoren der FOM über ihren Karriereweg und Berufsalltag. Thematisiert wird auch die Vereinbarung von Familie und Beruf. Außerdem im Fokus der Veranstaltung: Bewerbungsabläufe, die Übernahme des ersten Lehrauftrages und die perspektivischen Möglichkeiten von Nebenberuflern an der FOM. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zum persönlichen Austausch und Netzwerken.

Teilnahme kostenfrei. Anmeldungen unter Tel. 0271 7700326-13 oder perspektive@fom.de.

Kompakt:

Hochschule als persönliche Perspektive
Donnerstag, 19. April, 17 Uhr
FOM Hochschulzentrum, Birlenbacher Str. 17 (Bildungsvilla), 57078 Siegen