Newsroom

Newsarchiv

Informieren Sie sich über Aktuelles in:

Timeline

FOM gratuliert erfolgreichen Universiade-Sportlern

Empfang für Shae Rom Kim und Lukas Bellmann im Rheinauhafen

Für ihre sportlichen Erfolge bei der 29. Sommer-Universiade in Taipeh sind die Kölner FOM Studierenden Shae Rom Kim und Lukas Bellmann geehrt worden. Das Kölner Hochschulteam empfing die beiden Sportler im Hochschulzentrum im Rheinauhafen und gratulierte ihnen zu den herausragenden Leistungen. Kim holte im Taekwondo bis 46 Kilogramm die Bronze-Medaille, Degenfechter Bellmann belegte im Einzel- und Mannschaftswettbewerb gute Platzierungen.

Die erfolgreichen Sportler Shae Rom Kim und Lukas Bellmann inmitten des Kölner Hochschulteams Judith Neuhoff, stellvertretende Geschäftsleitung (links), Anika Hagenmayer, Gesamt-Geschäftsleitung und Prof. Dr. Marco Thönnes, Wissenschaftliche Studienleitung Bachelor-Studiengänge (Foto: FOM)

„Wir gratulieren Shae Rom Kim und Lukas Bellmann herzlich zu ihren Ergebnissen. Die FOM Köln ist stolz auf ihre Sportlerinnen und Sportler“, sagten Prof. Dr. Marco Thönnes, wissenschaftlicher Studienleiter der Bachelor-Studiengänge und Anika Hagenmayer, Gesamtgeschäftsleiterin der FOM Köln. Shae Rom Kim studiert Business Administration, Bellmann International Management.

Mit 126 Athletinnen und Athleten war der Allgemeine Deutsche Hochschulsportverband (adh) im August zur diesjährigen Sommer-Universiade in die taiwanesische Metropole Taipei angereist. An den Sommerspielen der Universitäten nahmen mehr als 13.000 Sportler aus 141 Nationen teilnehmen. Die Universiade ist nach den Olympischen Spielen die größte Sportveranstaltung der Welt.

45 Teilnehmende meistern 5,5 Kilometer lange Strecke

FOM Team beim B2Run Firmenlauf in Köln am Start

Pünktlich um 18.30 Uhr fiel für das Kölner FOM Team Anfang September der Startschuss beim diesjährigen B2Run Firmenlauf. Insgesamt 45 Teilnehmerinnen und Teilnehmer nahmen die 5,5 Kilometer lange Strecke gemeinsam in Angriff. Bei 18 Grad ohne Regen herrschten optimale Bedingungen für den Lauf rund um das RheinEnergieStadion.

Das FOM Team war beim B2Run Firmenlauf in Köln mit 45 Läuferinnen und Läufern am Start.
Das FOM Team war beim B2Run Firmenlauf in Köln mit 45 Läuferinnen und Läufern am Start. (Foto: FOM)

An den Start gingen dieses Jahr 25 Läuferinnen und 20 Läufer. Darunter viele Studierende, drei Dozenten, zwei Alumni der eufom sowie ein Großteil des Kölner FOM Teams. Die größte Medaillen-Hoffnung war der Studierende Christian Steffes aus dem siebten Semester des Bachelor-Studiengangs Business Administration. Von insgesamt 1045 männlichen Startern landete er am Ende auf einem bemerkenswerten 25. Platz.  

Als schnellste Frau des FOM Teams kam Studienberaterin Dorit Meyer nach 26 Minuten und 39 Sekunden ins Ziel. Kurz danach erreichte Moritz Keil als erster Dozent die Ziellinie. Auch Geschäftsleiterin Anika Hagenmeyer beendet nach rund 40 Minuten erfolgreich die Laufstrecke. Im Anschluss feierte das Läuferteam gemeinsam bei Getränken sowie Snacks und ließ den Abend entspannt im FOM-Zelt ausklingen.
 

Prof. Dr. Stefan Heinemann zu Gast bei der Kölner Wissenschaftsrunde

„Wasser ist ein Grundrecht“

(Foto: Thinkstock)
(Foto: Thinkstock)

„Durst – Schicksal oder vermeidbare Wirklichkeit“ – so lautete der Titel des Gastvortrages, den Prof. Dr. Stefan Heinemann, Prorektor der FOM Hochschule, Anfang September im Auftrag der Kölner Wissenschaftsrunde hielt. Im Mittelpunkt standen ökonomische und ethische Aspekte der Wasserversorgung sowie die Frage nach einer gerechten Wasserverteilung.

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Wissenschaft im Rathaus“ lädt die Kölner Wissenschaftsrunde in regelmäßigen Abständen zu Vorlesungen über aktuelle und spannende Wissenschaftsthemen ein. Rund 40 Interessierte waren am ersten Montag im September zusammengekommen, um sich im Anschluss an die Eröffnungsrede von Bürgermeister Hans-Werner Bartsch über die lebenswichtige Ressource Wasser zu informieren. Prof. Dr. Heinemann ging dabei unter anderem auf globale Risikotreiber, wie Landwirtschaft, Klimawandel und Konsumverhalten, für systemische Wasserprobleme ein. Außerdem erläuterte er den Zusammenhang von Wasser, Energie und Nahrung. Seinen Vortrag beendete er mit den Worten: „Wasser ist ein Grundrecht wie das Leben selbst – für heute und morgen Lebende“.

Über 850 Erstsemester an der FOM in Köln

Bei Semestereröffnung zwei neue Professoren ernannt

Vollbesetzte Stuhlreihen im großen Congress-Saal der Köln Messe: Zur feierlichen Semestereröffnung und Begrüßung der neuen Studierenden trafen sich Dozenten, FOM Mitarbeiter und Erstsemester in Köln-Deutz – das FOM Hochschulzentrum am Rheinauhafen wäre dem Ansturm kaum gewachsen gewesen.

Natürlich darf der Dom im Hintergrund nicht fehlen: Über 850 Erstsemester feierten den Semesterstart in Köln. (Bild: Schulte/FOM)
Natürlich darf der Dom im Hintergrund nicht fehlen: Über 850 Erstsemester feierten den Semesterstart in Köln. (Bild: Schulte/FOM)

Anika Hagenmayer, Geschäftsleitung des Hochschulzentrums Köln, Prorektor Prof. Dr. Stefan Heinemann und der wissenschaftliche Gesamtstudienleiter FOM Köln, Prof. Dr. Lars Taimer, übernahmen die offizielle Begrüßung und natürlich die Eröffnung des neuen Wintersemesters. Sie verbanden ihre Worte mit den besten Wünschen für ein erfolgreiches Studium und gratulierten den neuen Studierenden zu der Entscheidung, ein berufsbegleitendes Studium zu beginnen und sich so für Fach- und Führungsaufgaben zu qualifizieren. Den Gastvortrag hielt an diesem Abend der FOM Absolvent Dr.Ing. Christoph Herzog. Er referierte über „Lebenslanges Lernen“ und die Erfolgsfaktoren für eine berufliche Karriere.

Erstmals werden an der FOM in Köln in diesem Semester neben 20 etablierten Studiengängen auch die beiden neuen Bachelor-Studiengänge „Gesundheitspsychologie & Medizinpädagogik“ sowie „Soziale Arbeit“ gestartet.

Nach dem offiziellen Teil stand das Netzwerken für die Erstsemester im Vordergrund. Sie hatten Gelegenheit erste Kontakte zu Kommilitonen zu knüpfen oder sich mit den Professoren und Dozenten bei Häppchen und Kaltgetränken auszutauschen.

Wurden von Prof. Heinemann (links) und Geschäftsleiterin Anika Hagenmayer (rechts) zu neuen Professoren ernannt: Dr. Sylvia Knecht (2.v.r.) und Dr. Jörg Ebert.(Bild: Schulte/FOM)
Wurden von Prof. Heinemann (links) und Geschäftsleiterin Anika Hagenmayer (rechts) zu neuen Professoren ernannt: Dr. Sylvia Knecht (2.v.r.) und Dr. Jörg Ebert.(Bild: Schulte/FOM)

Im Vorfeld der Semestereröffnung waren in Köln zudem zwei neue Professoren ernannt worden. Dr. Sylvia Knecht und Dr. Jörg Ebert erhielten aus den Händen von Prorektor Prof. Heinemann, stellvertretend für die Hochschulleitung, ihre Ernennungsurkunden und Glückwünsche.

Prof. Dr. Sylvia Knecht kommt gebürtig aus dem rheinischen Troisdorf, studierte und promovierte an der Universität Bonn und ist Expertin für Kommunikation und Medien. Sie lehrt seit dem Wintersemester 2015 an der FOM in Köln und hat sich auf Marketing & Kommunikation, Controlling und Strategisches Marketing spezialisiert.

Prof. Dr. Ing Jörg Ebert kommt ursprünglich aus Hessen und lehrt vor allem an der FOM in Frankfurt im Bereich Ingenieurwesen – Maschinenbau. Er studierte an der TU Berlin Maschinenbau und promovierte an der TU Clausthal. Nach mehreren Stationen in der Wirtschaft ist er heute Chef seiner Unternehmensberatungsagentur in Köln.

Sensationeller Erfolg für Kölner FOM Studentin bei Universiade in Taipeh

Bronze im Taekwondo

FOm studentin Shae Rom Kim Sommer-Universiade in Taipeh/Taiwan

Die deutsche Shae Rom Kim hat gestern bei der Sommer-Universiade in Taipeh/Taiwan in der Kampfsportart Taekwondo bis 46 Kilogramm die Bronze-Medaille gewonnen. Die junge Sportlerin, die in Frechen bei Köln geboren wurde, musste sich erst im Halbfinale ihrer Kontrahentin aus Zypern geschlagen geben und belegte so den hervorragenden dritten Platz.

Sommer-Universiade in Taipeh/Taiwan 2017

Shae Rom Kim studiert an der FOM Hochschule in Köln im dritten Semester Business Administration (Bachelor) und war zusammen mit dem deutschen Hochschulsportteam zur Universiade nach Taiwan gereist. Dort finden noch bis zum 30.August die Sommerspiele der Universitäten statt, an der über 13.000 Sportler aus 141 Nationen teilnehmen. Die Universiade ist nach den Olympischen Spielen die größte Sportveranstaltung der Welt.