Newsroom

Newsarchiv

Informieren Sie sich über Aktuelles in:

Timeline

Parallel zur Schule studieren

Begeistert für Wirtschaft & MINT: Bewerbungen bis zum Jahresende noch möglich

In der Oberstufe parallel zur Schule studieren: Bis zum 31. Dezember läuft noch die Bewerbungsfrist für das nächste Auswahlseminar für das Förderprogramm „Begeistert für Wirtschaft & MINT“, das die Claussen-Simon-Stiftung in Kooperation mit der FOM Hochschule für Oekonomie & Management durchführt. Schülerinnen und Schüler erhalten die Möglichkeit, bereits während der Schulzeit ins Frühstudium zu starten, erste Studienerfahrungen zu sammeln und anrechenbare Credit Points (ECTS) zu erlangen.

Die besten Bewerberinnen und Bewerber werden am 23. und 26. Januar nach Hamburg in die Räume der Claussen-Simon-Stiftung zum Auswahlseminar eingeladen. Hier werden fachspezifisches Verständnis, Ausdrucksvermögen sowie die Motivation für ein Studium neben der Schule geprüft. Nach erfolgreicher Teilnahme starten die neuen Stipendiatinnen und Stipendiaten dann zum Sommersemester 2018 ins Studium. Sie können aus verschiedenen Studienmodulen im Wirtschafts- oder MINT-Bereich wählen und Seminare und Vorlesungen an einem von bundesweit 29 Hochschulzentren der FOM Hochschule kostenfrei besuchen.

Die Claussen-Simon-Stiftung finanziert gemeinsam mit der FOM Hochschule die Studiengebühren und organisiert spannende Netzwerktreffen mit Referentinnen und Referenten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur.

Weitere Informationen zum Bewerbungsverfahren und zum Förderprogramm „Begeistert für Wirtschaft & MINT“ finden Interessierte unter www.claussen-simon-stiftung.de.

Bewerbungen für das Förderprogramm "Begeistert für Wirtschaft & MINT", dass die Claussen-Simon-Stiftung in Kooperation mit der FOM Hochschule durchführt, sind noch bis zum Jahresende möglich (Foto: Claussen-Simon-Stiftung/Carolin Thiersch)
Bewerbungen für das Förderprogramm "Begeistert für Wirtschaft & MINT", dass die Claussen-Simon-Stiftung in Kooperation mit der FOM Hochschule durchführt, sind noch bis zum Jahresende möglich (Foto: Claussen-Simon-Stiftung/Carolin Thiersch)

5. FOM Frauen-Forum Hamburg

Karriere ohne Golfplatz: So geht Netzwerken im digitalen Zeitalter

Das FOM Frauen-Foren findet zum 5. Mal in Hamburg statt (Foto: FOM / Christian Strohmayr)
Das FOM Frauen-Foren findet zum 5. Mal in Hamburg statt (Foto: FOM / Christian Strohmayr)

Kompetenz, Leistung, Fleiß: Im Beruf haben Frauen vor allem diese Eckpfeiler im Blick. Aber auch die richtigen Kontakte entscheiden über den Karriereweg. Im Mittelpunkt des 5. FOM Frauen-Forum steht das Thema Netzwerken in Zeiten der Globalisierung und des digitalen Wandels.

Bei der Karriere kommt es Untersuchungen zufolge zu 70 Prozent auf die richtigen Netzwerke an. Frauen dafür zu sensibilisieren ist das Ziel des diesjährigen Hamburger FOM Frauen-Forums. In Vorträgen und Workshops können sich die Teilnehmerinnen unter anderem darüber informieren, wie sie ein tragfähiges Netzwerk aufbauen, worauf es bei einer digitalen Visitenkarte ankommt und warum das Bewusstsein für kulturelle Unterschiede in der globalisierten Welt ein wichtiger Faktor für den beruflichen Erfolg ist.

Außerdem wird es um Sicherheitsaspekte in der vernetzten Arbeitswelt 4.0 gehen. Darüber hinaus findet eine Podiumsdiskussion zum „Netzwerken im digitalen Zeitalter“ statt. Die anschließende Netzwerk-Lounge bietet Gelegenheit, in entspannter Atmosphäre neue Kontakte zu knüpfen und sich auszutauschen.

Als Vortragende, Referentinnen und Podiumsdiskutantinnen sind unter anderem dabei:

  • Anna Grassano, Vice President Global Brand Unit der Beiersdorf AG, mit dem Impulsvortrag „Networking X.0“
  • Sabine Klenz, Diversity Managerin bei der Deutschen Telekom
  • Beate Röcker, Inhaberin der Beratungsfirma CSR. Consulting Services
  • Dr. Regina Back, Geschäftsführender Vorstand der Claussen-Simon-Stiftung


sowie Dozentinnen und Dozenten der FOM und weitere Referentinnen und Referenten der Deutschen Telekom AG und T-Systems International. Mitveranstalter des Frauen-Forums ist das Frauennetzwerk Nord der Deutschen Telekom.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Verbindliche Anmeldungen bitte per E-Mail an neslin.pfeiffer@fom.de  oder unter der Hamburger Telefonnummer 040 697988-20.

Kompakt:
FOM Frauen-Forum Hamburg
Donnerstag, 23.11.2017 | 16.30 bis 22 Uhr

FOM Hochschulzentrum Hamburg
Schäferkampsallee 16a, 20357 Hamburg

Große Chance für den Karriereweg

46 FOM Studierende freuen sich über Master-Abschluss

Glückwünsche, fliegende Hüte und klirrende Gläser: Es war ein besonderer Abend für die 46 Frauen und Männer, die jüngst von der FOM Hochschule in Hamburg feierlich verabschiedet wurden. Sie alle haben ihr berufsbegleitendes Master-Studium erfolgreich absolviert und ließen sich nun von Dozenten, Freunden und Verwandten völlig zu Recht feiern.

Ihre über mehrere Semester hinaus ganz besondere Leistung sprach Prof. Dr. Thomas Pfahler, Wissenschaftlicher Studienleiter der Master-Studiengänge, in seiner Laudatio an. Er würdigte, ebenso wie Dr. Sabine Quirrenbach, Geschäftsleiterin der FOM in Hamburg, das Durchhaltevermögen der Akademiker.

Aus den Reihen der in feinen Roben erschienenen Ehemaligen sprach Sandra Schneider. Sie ließ die Studienzeit Revue passieren und brachte dabei so manche Anekdote in Erinnerung, die die Jahre an der Schäferkampsallee in Hamburg mit sich gebracht hatten. Für das musikalische Rahmenprogramm der kleinen Feierstunde zeichnete ein Cello-Duo verantwortlich, zu dessen Klängen die Absolventen, Dozenten, Studienberater und Angehörigen miteinander auf den erfolgreichen Masterabschluss anstießen.

Herzlichen Glückwunsch an die Master-Absolventen der FOM in Hamburg. (Foto: FOM / Christian Stelling)
Herzlichen Glückwunsch an die Master-Absolventen der FOM in Hamburg. (Foto: FOM / Christian Stelling)

Neuer Besucherrekord an der FOM

Mehr als 2.500 Interessierte bei „Nacht des Wissens“ in Hamburg

Auch die FOM war wieder bei der Nacht des Wissens dabei (Foto: FOM/Carina Wendland)
Auch die FOM war wieder bei der Nacht des Wissens dabei (Foto: FOM/Carina Wendland)

Wie fliegt man eine Drohne? Was passiert bei Gericht? Warum drei Nilpferde in der Bilanz so viel wiegen wie 50 Mäuse? Das sind nur drei von zahlreichen Fragen, die bei der 7. Nacht des Wissens im Hamburger FOM Hochschulzentrum beantwortet wurden. Mehr als 2.500 Menschen gingen in den Räumlichkeiten in der Schäferkampsallee auf Entdeckungstour durch Wissenschaft und Technik.

Für wissenshungrige Hamburgerinnen und Hamburger waren die Türen des FOM Campus bis Mitternacht geöffnet. Mit spannenden Vorträgen und Mitmach-Aktionen für Kinder und Erwachsene, war auf dem Programm für jeden etwas dabei. Darunter beispielsweise Vorträge zu den Themen soziale Netzwerke, erfolgreiches Lernen oder die Zukunft der EU. Für Kinder gab es eigene Angebote: Unter dem Motto „Kids go MINT“ konnten Kinder unter Anleitung einen 3D-Drucker ausprobieren oder mit einem Spektrometer Lichtmessungen durchführen.

„Wir freuen uns, dass das Programm der FOM so gut angenommen wurde. Im Vergleich zu den Vorjahren hat sich die Besucherzahl im Hochschulzentrum verdoppelt“, so Dr. Sabine Quirrenbach, FOM Geschäftsleiterin in Hamburg.

„Nacht des Wissens“ in Hamburg

Wissen tanken und staunen an der FOM Hochschule

Wissenshungrige Hamburgerinnen und Hamburger kommen am 4. November auf ihre Kosten. In der Nacht des Wissens öffnen mehr als 50 wissenschaftliche Institutionen ihre Türen. Auch das FOM Hochschulzentrum in Hamburg ist wieder mit spannenden Vorträgen für Kinder und Erwachsene dabei. Ob Zuhören oder Mitmachen – in sieben abwechslungsreichen Stunden erfahren Interessierte mehr über Technik, Psychologie und sich selbst.

„Wissen tanken und staunen“, heißt es während der Nacht des Wissens in der Metropolregion Hamburg. Auf dem FOM Campus an der Schäferkampsallee finden zwischen 17 und 24 Uhr zahlreiche Präsentationen und Aktionen statt. Darunter beispielsweise Vorträge zu den Themen soziale Netzwerke, erfolgreiches Lernen oder die Zukunft der EU.

Für Kinder gibt eigene Angebote: Im Rahmen von „Kids go MINT“ können Kinder unter Anleitung einen 3D-Drucker ausprobieren oder mit einem Spektrometer Lichtmessungen durchführen. Für den passenden Auftritt wird beim Kinderschminken für junge Besucher ab zwei Jahren gesorgt.

Auch in diesem Jahr öffnet die FOM bei der "Nacht des Wissens" ihre Türen (Foto: FOM)
Auch in diesem Jahr öffnet die FOM bei der "Nacht des Wissens" ihre Türen (Foto: FOM)

Die Nacht des Wissens findet am Samstag, den 4. November statt. In der Zeit von 17 bis 24 Uhr zeigen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ihre aktuellen Forschungsprojekte. Interessierte Besucher sind in über 50 Hochschulen und Forschungseinrichtungen herzlich willkommen.

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Das komplette Programm, die Angebote der FOM in Hamburg und alle weiteren Informationen finden Sie auf der Internetseite.