Newsroom

Newsarchiv

Informieren Sie sich über Aktuelles in:

Timeline

FOM und eufom laden ein – 29. Mai Stadtkrone Ost

Open Campus in Dortmund

Neben dem Beruf, parallel zur Ausbildung oder in Vollzeit ein Bachelor-Studium absolvieren? Oder sich mit einem Master-Abschluss neue Perspektiven schaffen? Die Studienmöglichkeiten in Deutschland sind sehr vielfältig, sich zu orientieren fällt Studieninteressierten nicht immer leicht. Beim „Open Campus“ am 29. Mai können sich Interessierte über das berufsbegleitende Studienangebot an der FOM Hochschule und die Vollzeitstudiengänge an der eufom Business School in Dortmund informieren.

„Unser Hochschulzentrum ist ab 12 Uhr und bis in den späten Abend hinein geöffnet“, so Studienberaterin Simone Koch. „Den ganzen Tag über bieten wir verschiedene Probevorlesungen rund um unsere Studiengänge an.“

Für persönliche Gespräche stehen außerdem Studierende, Dozenten und das Team der Studienberatung zur Verfügung. Ein Bewerbungstraining und eine Schreibwerkstatt runden das Programm ab.

KOMPAKT

Open Campus, 29. Mai, 12 Uhr bis 21.15 Uhr

Hochschulzentrum Dortmund, Lissaboner Allee 7, 44139 Dortmund

Eintritt frei – Anmeldung 0800 1 95 95 95 (gebührenfrei) oder studienberatung@fom.de

12.500 Aktive beim Firmenlauf

FOM Student läuft in Dortmund auf Platz 12

Auf einem hervorragenden 12. Platz hat FOM Student Robert Dale den B2Run Firmenlauf in Dortmund beendet. Den 6,2 km langen Kurs durch Westfalenpark und Stadion legte der Dortmunder International Management-Student in einer Zeit unter 22 Minuten zurück. Insgesamt waren bei strahlender Sonne und fast 30 Grad rund 12.500 Sportler am Start.

Motiviert und schnell: Das FOM Läuferteam in Dortmund (Foto: FOM)

Das gesamte Dortmunder FOM Läuferteam mit rund 75 Aktiven machte eine gute Figur. Die Studierenden, Dozenten und Mitarbeiter des Hochschulzentrums ließen sich auch durch den schwierigen Anstieg auf den ersten drei Kilometern nicht aus der Ruhe bringen und kamen gut gelaunt ins Ziel. „Alle waren hoch motiviert und mit großem Spaß dabei“, so Björn Joest vom Dortmunder Hochschulteam. Als bester FOM Dozent lief Tommy Schafran über die Ziellinie. Knapp 25 Minuten und 30 Sekunden bedeuteten Gesamtplatz 154.   

Countdown läuft

Unternehmen müssen EU-Datenschutz beachten

Der Countdown läuft: Am 25. Mai wird die neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in der gesamten EU geltendes Recht werden. Sie wird in vielen Rechtsbereichen – vom Arbeitnehmerdatenschutz bis hin zur Videoüberwachung – für erheblichen Handlungsbedarf sorgen. Was genau bedeutet das? Welche Anforderungen gibt es? Fragen, die kleine und große Unternehmen gleichermaßen betreffen. Entsprechend groß war die Nachfrage, als die FOM Hochschule in Dortmund jetzt zum Thema informierte. Fabian Rüter, Key Account Manager bei der DATATREE AG, zeigte auf, was auf die Unternehmen zukommt und was sie jetzt noch an Vorbereitung leisten müssen.   

Rüter erläuterte die Grundlagen und ging auf Fragen der Teilnehmenden ein - vom Geschäftsführer eines Sportvereins bis hin zu Vertretern von Unternehmensverbänden, Steuerkanzleien und der Stadtverwaltung war das Publikum sehr vielschichtig. Aufklärung und Information auf den Unternehmenwebseiten seien jetzt besonders wichtig, betonte Rüter.

Durch den rund zweistündigen Vortrag wurde den Teilnehmern deutlich, welche Datenschutz-Vorgaben gültig sind und wie diese eingehalten werden können. Nun geht es an die Umsetzung von Maßnahmen, um für das Ende der Übergangsfrist am 25. Mai gerüstet zu sein.

„Schon während des Vortrags wurde rege diskutiert, es wurden viele Fragen gestellt und verschiedene Sichtweisen diskutiert“, freute sich Sabine Pfeiffer von der FOM Dortmund über den gelungenen Verlauf der Veranstaltung. „Das Thema bewegt die Unternehmen – auch in und um Dortmund.“

100 Studenten kamen zur Langen Nacht der Hausarbeiten

Statt Party ein Samstagabend an der FOM

Die Hürden scheinen hoch zu sein, wenn sich Studierende an ihre Seminar- oder Abschlussarbeit machen. Es geht zum Beispiel um Themenfindung, um Literaturbeschaffung und die grundsätzlichen Fragen: Womit beginnen, wie das Ganze aufbauen, wie arbeite ich mit Word und wie organisiere ich den Ablauf?

Prof. Dr. habil. Jan Lies, stellv. wissenschaftliche Gesamtstudienleitung Dortmund, im Gespräch (Foto: Tom Schulte/FOM)

Um ihren Studierenden dabei Tipps an die Hand zu geben, hat die FOM Hochschule Dortmund am Samstagabend die Lange Nacht der Hausarbeiten im Hochschulzentrum an der Stadtkrone Ost ausgerichtet. Geschäftsleiterin Keare Han freute sich über die große Resonanz: „Rund 100 junge Leute sind gekommen, obwohl ein Samstagabend für sie sicherlich auch angenehmere Alternativen bereit gehalten hätte. Das zeigt das hohe Engagement unserer Studenten.“

Von 17 bis 23 Uhr hatte das Dortmunder FOM Team ein Programm zusammengestellt, das den Studierenden theoretische und praktische Tipps zum Erstellen ihrer Abschlussarbeiten lieferte. In Fachvorträgen erfuhren sie über den Abend verteilt von Experten, welche wissenschaftlichen Methoden erwartet werden, wie sie Datenbanken bei der Beschaffung von Literatur nutzen und wie sich selbst am besten organisieren. „Selbstorganisation und Zeitmanagement sind im wissenschaftlichen Arbeiten von großer Bedeutung“, weiß Harald Kobus, FOM Dozent für Schlüsselkompetenzen, und lieferte in seinem gut besuchten Vortrag die entsprechenden Tipps.

Ergänzend zu den Vorträgen hatten die Studierenden die Möglichkeit, sich in Arbeitsräume zurückzuziehen und ihre ganz individuellen Fragen mit den Dozenten zu besprechen oder sich mit anderen Studenten auszutauschen. „Für die Phasen zwischen Arbeit, Vorträgen und Beratung hatten wir einen Lounge-Bereich eingerichtet“, so Han. „Den nutzen die Studierenden sehr zahlreich, um bei Massagen Kraft zu tanken.“

Noch ohne jegliche Erfahrung, eine Hausarbeit geschrieben zu haben, war Denise Priebs zur Langen Nacht gekommen und sie wurde nicht enttäuscht: „Die Aspekte der Workshops werden in den Vorlesungen nicht so explizit behandelt. Am liebsten hätte ich alle Angebote des Abends wahrgenommen“, so die junge Frau, die im dritten Semester Business Administration studiert.

Auch für Stefanie Polotzek war der Abend an der FOM eine große Bereicherung: „Ich habe erst eine Hausarbeit geschrieben. Da war für mich insbesondere der Workshop „Wissenschaftliches Arbeiten mit Word“ ganz wichtig, damit ich mit dem Programm besser zurechtkommen kann.“

Auf die Frage nach Ihrer Motivation, an einem Samstagabend in die Hochschule zu kommen, sagte sie augenwinkend: „Mein Freund arbeitet auch noch und ich war heute schon den ganzen Tag hier in Vorlesungen. Da mache ich den Tag an der FOM doch gerne komplett.“

24. April: 3M-Kommunikationschef an der FOM Dortmund

Mit Mitarbeiterideen zum Unternehmenserfolg

Konjunkturschwankungen, gesellschaftliche Umbrüche, Wirtschafts- und Finanzkrisen: Unternehmenserfolg hängt immer stärker von überlegenen Leistungen im Wettbewerbsumfeld ab. „Die ständige Entwicklung von Innovationen wird so zur Kernkompetenz. Und dabei spielt die Unternehmenskultur eine zentrale Rolle“, sagt Stephan Rahn, General Manager Unternehmenskommunikation des Technologiekonzerns 3M. Rahn untermauert diese Aussage am 24. April in einem kostenlosen Vortrag an der FOM Hochschule Dortmund.  

Der Kommunikationsexperte erläutert wie die Mitarbeiter für die Innovationsfähigkeit ihres Unternehmens mobilisiert werden können – und sollten. „Bei der Produktinnovation sind Mitarbeiterideen Gold wert“, so Rahn, der darüber berichtet, wie bei 3M die Mitarbeiter ihren Beitrag zum Unternehmenserfolg leisten. Außerdem präsentieren zwei Bachelor-Absolventen der FOM Hochschule anhand ihrer Abschlussarbeiten weitere Beispiele aus der Praxis.

Die Veranstaltung richtet sich im Besonderen an Unternehmer, Personaler und Interessierte aus der Industrie. Um vorherige Anmeldung unter 0231 286808-43 oder klaus.kuehnke@fom.de wird gebeten.

KOMPAKT

Dienstag, 24. April, 15.00 bis 17.00 Uhr

„Unternehmenskultur & Innovationsfähigkeit:

Wie Menschen für Innovationsfähigkeit mobilisiert werden können“

Stephan Rahn, General Manager Unternehmenskommunikation, Pressesprecher und Verantwortlicher für Hochschulbeziehungen, 3M Deutschland GmbH

FOM Hochschulzentrum Dortmund | Lissaboner Allee 7 | 44269 Dortmund

Die Teilnahme ist kostenlos