Newsroom

Newsarchiv

Informieren Sie sich über Aktuelles in:

Timeline

„Kneipe statt Hörsaal“ am 12. Oktober

FOM Hochschule tauscht Hörsaal gegen Irish Pub: „Bedingungsloses Grundeinkommen“ im „Murphy’s Law“

„Raus aus dem Hörsaal und rein in die Kneipe“ heißt es am 12. Oktober wieder in Mannheim – und das nicht nur für Studenten. Der ungewöhnliche Kneipenabend im Irish Pub „Murphy’s Law“ zusammen mit der FOM Hochschule Mannheim geht in die zweite Runde. Thema diesmal: „Grundeinkommen – eine kritische Diskussion jenseits von Stammtischparolen“. Die FOM Hochschule lädt alle interessierten Mannheimer zum Meinungsaustausch in gemütlicher Atmosphäre ein.

Markus Heilig, FOM Dozent für Wirtschaft und Management, wagt sich an das Thema „Bedingungsloses Grundeinkommen“ ganz ohne polemische Parolen. Er wirft einen Blick über den Tellerrand der Ökonomie hinaus auf die Motivstrukturen und Handlungen der Menschen und geht der Frage nach, wozu es führt, „von etwas zu wenig oder ausreichend viel zu haben“. Kann ein innovatives Konzept wie das Grundeinkommen der gesellschaftlichen Ungleichheit wirklich entgegenwirken oder handelt es sich nur um eine utopische Idee? Und wie können populistische und nationalistische Ansätze und Einstellungen durch die Mitarbeit von Institutionen wieder zu einem Randphänomen werden?

Warum der Abstecher aus dem Hörsaal in die Kneipe? „Ein Ortswechsel und eine lockere Atmosphäre verändern die Perspektive. Außerdem freuen wir uns auf einen Diskussionsabend, auch mit Nicht-Studierenden“, erklärt Dr. Grit Würmseer, Geschäftsleiterin FOM in Mannheim.

Kompakt

Kneipe statt Hörsaal: „Grundeinkommen – eine kritische Diskussion jenseits von Stammtischparolen“

Irish Pub „Murphy’s Law“, Kaiserring 10

12. Oktober 2017, 18.00 Uhr

Die Veranstaltung ist kostenfrei und findet im Irish Pub Murphy’s Law am Kaiserring 10 statt. Anmeldungen nimmt Milana Meloth gerne unter der E-Mail-Adresse milana.meloth@fom.de oder der Tel. 0621 1789405-13 entgegen.

Lehre, Didaktik und Forschung

36 neue Professoren für kommende Aufgaben vorbereitet

Nicht nur die Erstsemester müssen sich zu Beginn ihres berufsbegleitenden Studiums an der FOM Hochschule erst eingewöhnen, auch für die neuen hauptberuflich Lehrenden gilt es, sich mit den Besonderheiten der Lehre an der FOM vertraut zu machen. Dabei lässt die Hochschule sowohl die bereits zum Professor berufenen als auch die zukünftigen Professoren der FOM nicht allein und lädt sie zu einem Einführungstag nach Essen ein. 36 Frauen und Männer aus ganz Deutschland kamen jetzt zusammen, um Einblicke in Lehre, Didaktik und Forschung an der FOM zu gewinnen.        

Einführungstag für 36 neue FOM Professoren (Foto: Tom Schulte/FOM

„Gute Lehre muss trainiert werden“, betonte FOM Rektor Prof. Dr. Burghard Hermeier, „vor allem wenn es gilt, Berufstätige zu unterrichten, die ihr Studium parallel zu ihrem Job oder ihrer Ausbildung absolvieren und nach einem anstrengenden Arbeitstag in die Vorlesungen und Veranstaltungen kommen.“ Beim Einführungstag wurden die 36 hauptberuflich Lehrenden aus den Hochschulzentren Dortmund, Essen, Frankfurt, Mannheim und München beispielsweise mit den speziellen Didaktikkonzepten der FOM wie „Student Consulting“, „Interaktive Didaktik“ oder „Transferdidaktik“ vertraut gemacht.

Prorektorin Prof. Dr. Sabine Fichtner-Rosada erläuterte den neuen Lehrenden außerdem, wie sie Lernziele und -ergebnisse bestimmen sowie Prüfungsleistungen bewerten. Neben der Didaktik waren auch das umfangreiche Qualitätsmanagement der FOM Hochschule, die Nutzung des Online-Campus sowie das elektronisch unterstützte Prüfungsmanagement wichtige Themen.

Einen wichtigen Part nahm auch der Bereich Forschung an der FOM ein. Prof. Dr. Thomas Heupel, Prorektor Forschung, stellte die verschiedenen Institute und KompetenzCentren der FOM vor, die eine wichtige Schnittstelle zwischen Theorie und Praxis bilden. Den neuen Lehrenden bieten sich künftig vielfältige Möglichkeiten, sich am Forschungsprozess an den Hochschulzentren in ganz Deutschland zu beteiligen.

 

Offene Vorlesungsreihe startet am 21. September

„Kneipe statt Hörsaal“: Vorlesung zu „Ethik im Gesundheitswesen“ im Irish Pub

Raus aus dem Hörsaal und rein in die Kneipe: Die FOM Hochschule Mannheim lädt am 21. September um 18.00 Uhr zur offenen Vorlesung in den Irish Pub „Murphy’s Law“ am Kaiserring. Der Kneipenabend ist der erste von drei ungewöhnlichen Abenden im „Murphy’s Law“ zusammen mit der FOM Hochschule: Am 12. Oktober und 11. November wird die Reihe fortgesetzt.

Kneipe statt Hörsaal Manhheim Murphy's Law 2017
Vormerken: 1. Termin für "Kneipe statt Hörsaal" im "Murphy's Law" ist der 21. September.

Den Anfang macht Claus Gleber, FOM Dozent für Gesundheitswesen, mit seinem Vortrag „Ethik im Gesundheitswesen – von der Reproduktionsmedizin bis zur Sterbehilfe“. Gleber wird sich den Fragen widmen, die nicht nur die Medizin, Pflege, Angehörige und Patienten beschäftigen, sondern auch von gesellschaftlicher Relevanz sind: Was ist möglich? Was ist finanzierbar? Und vor allem: Was ist menschlich? Es soll versucht werden, Grenzen zu definieren, gesundheitsökonomische Ansätze miteinzubeziehen und gemeinsam Lösungsoptionen zu ergründen.

Warum der Abstecher aus dem Hörsaal in die Kneipe? „Ein Ortswechsel und eine lockere Atmosphäre verändern die Perspektive. Außerdem können wir unsere Inhalte so auch Nicht-Studierenden zugänglich machen“, erklärt Dr. Grit Würmseer, Geschäftsleiterin FOM in Mannheim.

Die Veranstaltung ist kostenfrei und findet im Irish Pub Murphy’s Law am Kaiserring 10 statt. Anmeldungen nimmt Milana Meloth gerne unter der E-Mail-Adresse milana.meloth@fom.de oder der Tel. 0621 1789405-13 entgegen.

Berufsbegleitender Studienbeginn für mehr als 200 Erstsemester

FOM in Mannheim feiert Semestereröffnung

Die traditionelle Semestereröffnung der FOM in Mannheim bedeutete dieses Jahr nicht nur für mehr als 200 Erstsemester, sondern auch für drei neue hauptberuflich Lehrende den Beginn eines spannenden Lebensabschnittes. Das Team des Hochschulzentrums hieß die „Neulinge“ herzlich willkommen und wünschte allen eine erfolgreiche gemeinsame Zeit.

Berufsbegleitender Studienbeginn an der FOM Hochschule für mehr als 200 Erstsemester
Berufsbegleitender Studienbeginn an der FOM Hochschule für mehr als 200 Erstsemester (Foto: FOM)

Die offizielle Eröffnung des Wintersemesters 2017/2018 übernahm Dr. Harald Beschorner, Kanzler der FOM Hochschule, höchstpersönlich. Gemeinsam mit Geschäftsleiterin Dr. Grit Würmseer begrüßte er die diesjährigen Erstsemester in der Rheingoldhalle in Mannheim. „Besonders gefragt ist in diesem Semester der Bachelor-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen, danach folgen der Bachelor Business Administration und Wirtschaftspsychologie“, teilte Dr. Grit Würmseer mit.

Anschließend stellte der wissenschaftliche Gesamtstudienleiter Prof. Dr. Hans-Jörg Fischer die neuen hauptberuflich Lehrenden vor: Dr. Klaus Fischer, Dr. Jörg Kopecz und Prof. Dr. Andreas Zimber. Fischer richtete sich ebenfalls an die Studierenden: „Mit ihrer Entscheidung, in ein berufsbegleitendes Studium zu investieren, haben unsere Studierenden den ersten Schritt getan, in ihrer Karriere weiterzukommen und sich auf einem kompetitiven Arbeitsmarkt abzuheben.“

Besonders interessant für die Erstsemester war auch die Einführung in das Studium aus studentischer Perspektive durch einen „erfahrenen“ Studierenden zum Abschluss der Veranstaltung. Ein kleiner Imbiss lud danach dazu ein, den Abend gemeinsam ausklingen zu lassen und erste Kontakte zu knüpfen.

Für Interessierte: Wer sich über Studium und Studiengänge an der FOM in Mannheim informieren möchte, findet dazu die Gelegenheit am 4. Oktober (Bachelor) und 9. Oktober (Master) ab 18.00 Uhr in der Steubenstraße 44. Anmeldungen nimmt Frau Dr. Grit Würmseer gerne unter grit.wuermseer@bcw-gruppe.de entgegen.

FOM Hochschule fördert Nachwuchskräfte in der Rhein-Neckar-Region

Starker Start für berufsbegleitenden Wirtschaftsingenieur-Bachelor in Mannheim

Bachelor Wirtschaftsingenieur FOM Mannheim
Im Fokus des Bachelor Wirtschaftsingenieur stehen Planung und Organisation von Arbeits- und Geschäftsprozessen hinsichtlich optimaler technischer und wirtschaftlicher Durchführung. (Foto: istock/57886588)

Aus gutem Grund sind Wirtschaftsingenieure in der Metropolregion Rhein-Neckar sehr gefragt, denn sie beheimatet Weltkonzerne, mittelständische Unternehmen und Start-ups unter anderem aus den Industriezweigen Anlagen- und Maschinenbau, Produktion und Automotive. „Da ist es kein Wunder, dass sich der neue berufsbegleitende Wirtschaftsingenieur-Bachelor so großer Beliebtheit erfreut“, bestätigt Dr. Grit Würmseer, Geschäftsleiterin der privaten FOM Hochschule in Mannheim. „Die Mannheimer Nachwuchskräfte sind eben sehr zielstrebig.“

Der achtsemestrige Bachelor-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen ist ein berufsbegleitender Praxisstudiengang für technische oder kaufmännische Fachkräfte sowie für Angestellte in technischen Branchen. Er vermittelt lösungsorientierte Kompetenzen, die sowohl technischen als auch betriebswirtschaftlichen Anforderungen gerecht werden. Im Fokus stehen die Planung und Organisation von Arbeits- und Geschäftsprozessen hinsichtlich optimaler technischer und wirtschaftlicher Durchführung. Je nach gewählter Vertiefungsrichtung wird spezifisches Wissen im Bereich der Produktion und Fertigung oder Vertriebsstrategien für den technischen Bereich erlangt. Das Studium ist für Meister, Techniker und Gesellen auch ohne (Fach-)Abitur, aber mit entsprechend langer beruflicher Qualifizierung möglich.

Dr. Grit Würmseer FOM Mannheim
Dr. Grit Würmseer, Geschäftsleiterin FOM Mannheim: „Die Mannheimer Nachwuchskräfte sind sehr zielstrebig.“

Der Wirtschaftsingenieur startet in Mannheim zum Wintersemester 2017/2018 das erste Mal. An die 20 Anmeldungen zum berufsbegleitenden Bachelorstudium zählt die Geschäftsleiterin der FOM in Mannheim Dr. Grit Würmseer bisher. „Der Studiengang ist aktuell der anmeldestärkste an der Mannheimer FOM, danach folgen Business Administration und Wirtschaftspsychologie.“ Anmeldungen zum Studiengang sind im August noch möglich.

Wer sich über das Bachelorstudium Wirtschaftsingenieur und die anderen Bachelor-Studiengänge an der FOM in Mannheim informieren möchte, kann das am 31. Juli 2017 bei der Info-Veranstaltung in der Steubenstraße 44 ab 18.00 Uhr tun. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Anmeldungen zur Veranstaltung nimmt Frau Dr. Grit Würmseer gerne unter der E-Mail-Adresse grit.wuermseer@bcw-gruppe.de entgegen.