• FOM
  • Newsroom

Am Puls der Hochschule

Willkommen im FOM Newsroom

Ob Pressemitteilung oder Tweet, Veranstaltungshinweis oder Video – auf dieser Seite laufen alle aktuellen Informationen aus der FOM Hochschule zusammen. Zudem können Sie hier Kontakt zu unserem Presseteam aufnehmen, nach potenziellen Interviewpartnern suchen und unseren Newsletter bestellen. Viel Spaß beim Stöbern!

Informieren Sie sich über Aktuelles in:

Timeline

Master Day, Azubi & Studientage, Stuzubi

FOM Hochschule auf Münchner Messen aktiv

Im März 2017 stellt die FOM Hochschule gleich auf drei Messen ihr Studienprogramm vor. Beim Master Day Business & Economics München, bei den Azubi & Studientagen sowie der Stuzubi München können sich interessierte Berufstätige und Auszubildende sowie Schülerinnen und Schüler über die Bachelor- und Master-Studiengänge der FOM informieren und sich unverbindlich beraten lassen.

Der Master Day findet am 4. März von 10 bis 17 Uhr im Holiday Inn Munich City Centre statt und richtet sich an Bachelor-Studierende ab dem 3. Semester sowie an Hochschulabsolventen. Für sie bietet die FOM Hochschule diverse berufsbegleitende Master-Studiengänge mit den Abschlüssen M.A., MBA, M.Sc. und LL.M.

Auf den Azubi & Studientagen (10./11. März, 9-14 Uhr, 10-16 Uhr) im MOC München und bei der Stuzubi (25. März, 10-16 Uhr) im MTC world of fashion stellt die FOM auch ihre Bachelor-Studiengänge aus sechs verschiedenen Hochschulbereichen vor. Beim dualen Studium können Auszubildende parallel zur betrieblichen Lehre und Berufsschule an der FOM studieren und so in nur dreieinhalb Jahren einen Ausbildungs- und einen Hochschulabschluss erreichen.

Berufsbegleitend studieren

FOM Hochschule kooperiert mit Logistic-Mail-Factory

Die FOM Hochschule in Augsburg hat die Zusammenarbeit mit dem Augsburger Briefdienstleister Logistic-Mail-Factory (LMF) vereinbart. Damit setzt die private Hochschule ihr Engagement, sich noch stärker mit der lokalen Wirtschaft zu verzahnen, fort. Auch der neue Partner, die LMF, war stark an einer Kooperation interessiert. Das mittelständische Unternehmen möchte Mitarbeitenden, Auszubildenden und Bewerbern die Möglichkeit bieten, sich neben dem Beruf oder der Ausbildung akademisch zu qualifizieren.

„Aufgrund der zunehmenden Digitalisierung werden die Aufgaben in unserem Geschäftsumfeld immer komplexer und diffiziler“, sagt LMF-Geschäftsführer Mirco Wieck. „Wir brauchen hervorragend ausgebildete Fachkräfte, die die Neuerungen am Markt begreifen und das theoretische Fachwissen haben, um in der Praxis schnell und zielgerichtet agieren zu können“, so Wieck weiter. „Hervorragend ausgebildete Kräfte sind allerdings am Markt rar gesät.“ Daher setzt Wieck auf das Angebot der FOM Hochschule und gibt seinen Mitarbeitenden die Chance, berufsbegleitend zu studieren.

Auch Cornelia Windisch, Geschäftsleiterin der FOM Hochschule in Augsburg, freut sich über den neuen Partner: „Die Verzahnung von Theorie und Praxis gehört zum Leitgedanken der FOM, daher pflegen wir seit vielen Jahren engen Kontakt zur Wirtschaft und schließen Kooperationen mit heimischen Unternehmen.“

5. Frauen-Forum Köln

Unternehmerinnen im Mittelpunkt

Der Saal war voll, die Stimmung prächtig und die Impulsvorträge von hoher Qualität. Beim 5. Frauen-Forum in Köln trafen sich am Samstag rund 90 vorwiegend weibliche Teilnehmer, um über Frauen als Unternehmerinnen zu diskutieren, sich auszutauschen und zu informieren. Denn die spezifischen Probleme der Frauen, wenn es beispielsweise um den beruflichen Aufstieg oder die Vereinbarkeit von Beruf und Familie geht, sind nach wie vor groß. Das Frauen-Forum in Köln bot da genau die richtige Plattform, um das Thema von den unterschiedlichsten Seiten zu beleuchten.

Im FOM Hochschulzentrum am Rheinauhafen begrüßte zunächst Prof. Dr. Anja Seng, Rektoratsbeauftragte Diversity Management der FOM Hochschule, die Anwesenden. Danach folgten Impulsvorträge von Prof. Dr. Kerstin Ettl von der Uni Siegen, die sich mit den Fragen „Was bedeutet es, eine erfolgreiche Unternehmerin zu sein?“ und „Frauen in Führungspositionen – Trend oder Ausnahme?“ befasste und von Tourismusmanager Peter Rochel, der den Start in die Selbstständigkeit beleuchtete. Trainerin und Autorin Dr. Steffi Burkhart, die nebenberuflich an der FOM in Köln Wirtschaftspsychologie unterrichtet, nahm am Samstag die Führungs- und Managementkompetenzen der Zukunft aus der Sicht der Generation Y in den Blick.

Natürlich durfte das Netzwerken nach den interessanten Vorträgen nicht fehlen und so saßen und standen die Teilnehmerinnen noch lange zusammen, um das zuvor gehörte zu reflektieren und miteinander zu besprechen.  „Eine gelungene Veranstaltung“ zog Martina Pellenz, stellv. Leiterin des Hochschulzentrums Köln eine durchweg positive Bilanz.

Voller Saal und angeregte Diskussionen beim 5. Frauen-Forum in Köln (Foto: FOM / Tom Schulte)
Voller Saal und angeregte Diskussionen beim 5. Frauen-Forum in Köln (Foto: FOM / Tom Schulte)

Sessions zu Sozialen Netzwerken

Volles Haus beim Hochschulbarcamp 2017

Gut besucht war die Session "HASS! Was tun?" von Stan Vitte (Fotos: FOM)
Gut besucht war die Session "HASS! Was tun?" von Stan Vitte (Fotos: FOM)

An der FOM Hochschule in Essen trafen sich Social-Media-Manager, Alumnimanager und Pressesprecher verschiedener Hochschulen, um über "Jodel", Cat-Content und Troll-Alarme zu diskutieren.

130 Interessierte von über 60 Hochschulen hatten sich vorab für die Teilnahme angemeldet, entsprechend gut füllten sich die Räumlichkeiten nicht nur bei der Begrüßung und Vorstellungsrunde, sondern auch in den unterschiedlichen Sessions im Hochschulzentrum an der Herkulesstraße. Die Sessions waren, wie bei einem Barcamp üblich, morgens von den Teilnehmern selbst festgelegt worden. Die Teilnehmer konnten Inhalte vorschlagen, die sie selbst vorstellen und in einer Session anbieten wollten. Gleichzeitig war es aber auch möglich, Themen anzufragen, für die Interesse bestand. Im Idealfall fanden sich dann Experten, die darüber referieren konnten. Oder aber es entstand eine Diskussionsrunde, bei der man sich über die eigenen Erfahrungen austauschte.

Planung der Sessions zu Beginn des Hochschulbarcamps
Planung der Sessions zu Beginn des Hochschulbarcamps

So entwickelte sich letztlich an beiden Tagen des Barcamps ein abwechslungsreicher Programmplan mit insgesamt 43 Workshops, Vorträgen und Diskussionsrunden, der die Teilnehmer vor die Qual der Wahl stellte. So gab es Sessions zu einzelnen Netzwerken und Apps wie Instagram, Jodel und Facebook, zur Nutzererfahrung bei Xing und LinkedIn, sowie Sessions zur Studienberatung über WhatsApp. Aber auch pragmatische Themen wie die Problematik der Bildrechte waren vertreten. Da sehr viele Teilnehmer sich beruflich mit Social Media beschäftigen, war es wenig verwunderlich, dass auch Cat-Content und Troll-Alarm („HASS! Was tun?“) ihren verdienten Platz auf der Programmplanungswand fanden.

Die Social-Media-Affinität der Teilnehmer spiegelte sich auch auf der Social Wall unter dem Hashtag #hscamp17 wider. Am ersten Tag war der Hashtag auf Twitter sogar die meiste Zeit auf Platz 2 der deutschen Trending Topics und wurde nur durch den Hashtag #CETA geschlagen. So wurde fleißig aus den Sessions gepostet, aber natürlich auch vom gemeinsamen Mittagessen und Netzwerken bei Ruhrgebiets-typischer Currywurst. Das Resumee der Teilnehmer war eindeutig: Ein informatives Barcamp, das auch im nächsten Jahr wieder stattfinden soll und ein voller Erfolg für die Organisatoren Holger Gottesmann von der FOM und Philip Dunkhase von der Leuphana Universität Lüneburg. http://www.hscamp.de

Zahlreiche Gespräche und Kontakte

FOM auf Job- und Karrieremesse Nordhessen

Maria Weidemann informierte am Messestand der FOM über das Studium (Foto: FOM)
Maria Weidemann informierte am Messestand der FOM über das Studium (Foto: FOM)

Am vergangenen Wochenende präsentierte sich die FOM Hochschule in Kassel auf der Job- und Karrieremesse Nordhessen. Im Kongress Palais Kassel informierten sich an zwei Tagen zahlreiche Interessenten am Stand der FOM.

Im Rahmen des Messeprogramms stellte Maria Weidemann die FOM Hochschule sowie das Studienkonzept vor. „Wir führten viele Gespräche mit Fach- und Führungskräften sowie Berufstätigen, welche in ihrer Karriere den nächsten Schritt gehen möchten“, freut sich Weidemann über die Resonanz. „Es ist wichtig sich auf solchen Messen zu präsentieren, um im persönlichen Gespräch mit Interessenten als attraktiver Bildungsanbieter wahrgenommen zu werden.“

Die Job- und Karrieremesse Nordhessen ist in Kassel ein neues Messeformat für Job, Bildung und Gründung. „Neben den üblichen Messen für Schüler fehlte dieses Angebot für Berufstätige lange in unserer Region. Deshalb waren wir gerne dabei und planen für das kommende Jahr wieder unsere Teilnahme“, so Weidemann.

» abonnieren
weitere Posts
weitere Tweets

Berufsbegleitend studieren an der FOM in Stuttgart

Berufsbegleitend studieren an der FOM in Stuttgart

Einmalige Atmosphäre Das Hochschulzentrum Stuttgart bietet eine einmalige Atmosphäre: Den Atrium-Innenhof in der Rotebühlstraße können die Studierenden auch bei schlechtem Wetter nutzen, ein Café lädt zum gemütlich Ausklang des Studientags ein. Hinzu kommt ein atemberaubender Blick über Stuttgart und zum Wahrzeichen der Stadt: dem Fernsehturm. Selbstverständlich kommt auch das Studieren nicht zu kurz: 15 modern ausgestattete Seminarräume, von denen der größte 100 Plätze umfasst sowie eine Bibliothek mit Arbeits- und Lernbereich sorgen für den richtigen Rahmen. http://ow.ly/E67r306nluu

Berufsbegleitend studieren an der FOM in München

Berufsbegleitend studieren an der FOM in München

Studieren hinter historischer Fassade Das FOM Hochschulzentrum ist nur 300 Meter Luftlinie vom Münchner Hauptbahnhof entfernt und verfügt über sehr gute Verkehrsanbindungen. Hinter historischer Fassade – in der Neuen Hopfenpost war bis 1997 die Paketpostzentrale der Deutschen Post beheimatet, in der Alten Hopfenpost die Bayerische Börse – warten auf über 3.000 Quadratmetern moderne Hörsäle und Seminarräume auf die ausbildungs- und berufsbegleitend Studierenden. http://ow.ly/emCC306nki3

Berufsbegleitend studieren an der FOM in Essen

Berufsbegleitend studieren an der FOM in Essen

Studieren im Herzstück der Metropole Ruhr: Die Vorlesungen, Seminare und Kolloquien der FOM Essen finden in zwei modernen Schulungs- und Hörsaalzentren sowie in Räumlichkeiten im Europa-Center statt. Zudem gibt es eine umfangreiche Präsenzbibliothek mit zahlreichen Multimedia-Arbeitsplätzen. Hier können die Studierenden Internet-Recherchen durchführen, Studienmaterial bearbeiten und Vorlesungsskripte ausdrucken. http://ow.ly/JZ6T306nhTI

Berufsbegleitend studieren an der FOM in Köln

Berufsbegleitend studieren an der FOM in Köln

Seit 2012 hat die FOM neben den Vorlesungsorten im Chempark in Köln-Flittard und an der Technischen Hochschule (ehemals FH Köln) einen eigenen Campus im Kölner Rheinauhafen. Das architektonisch ansprechende Hochschulzentrum in exzellenter Lage bietet rund 550 Studierenden Platz zum Lernen und ist mit neuester Technik ausgestattet. Der Rheinauhafen – eines der größten Kölner Städtebauprojekte – überzeugt neben seiner attraktiven Lage durch sein vielfältiges Angebot: in unmittelbarer Nähe zum Rhein und zur Innenstadt treffen sich Wohnen, Arbeiten, Kunst, Kultur und Gastronomie.

Studieren an der FOM in Bremen

Studieren an der FOM in Bremen

Studium plus Ausbildung oder Beruf? Das hatte in der Stadt an der Weser lange Zeit Seltenheitscharakter. Seit Eröffnung des FOM-Hochschulzentrums 2006 können auch die Bremer berufsbegleitend studieren -- und nutzen diese Chance mit wachsender Begeisterung: Die Studierendenzahlen der Hansestadt steigen kontinuierlich. http://ow.ly/fw15j

weitere Videos