• FOM
  • Newsroom

Am Puls der Hochschule

Willkommen im FOM Newsroom

Ob Pressemitteilung oder Tweet, Veranstaltungshinweis oder Video – auf dieser Seite laufen alle aktuellen Informationen aus der FOM Hochschule zusammen. Zudem können Sie hier Kontakt zu unserem Presseteam aufnehmen, nach potenziellen Interviewpartnern suchen und unseren Newsletter bestellen. Viel Spaß beim Stöbern!

Informieren Sie sich über Aktuelles in:

Timeline

Aktuelles

Semesterstart an der FOM German-Sino School of Business & Technology

„Seien Sie offen für neue Dinge und betrachten Sie alles ohne Vorurteile.“ Diesen Ratschlag gab Lin Liu den rund 435 chinesischen Studierenden mit auf den Weg, die zum Sommersemester 2015 ihr Vertiefungsstudium an der FOM Hochschule in Essen beginnen. Die Direktorin der FOM German-Sino School of Business & Technology betonte: Das Studium in Deutschland stelle in zweierlei Hinsicht eine Herausforderung dar – zum einen seien die Inhalte sehr anspruchsvoll, zum anderen gelte es, sich in einer fremden Kultur zurechtzufinden. „Nehmen Sie diese Herausforderungen als Chance zu Ihrer persönlichen Weiterbildung und -entwicklung!“

 

Motivierende Worte kamen auch von Prof. Dr. Joachim Flocke. Er hieß die Studierenden der Shanxi University of Finance and Economics und der Shandong Agricultural University in seiner neuen Rolle als wissenschaftlicher Direktor der German-Sino School willkommen und berichtete von seinen eigenen Erfahrungen als deutscher Student in den USA. „Kulturelles Verständnis ist eine Voraussetzung für Berufserfolg. Nutzen Sie die Chance, sich die entsprechenden Kompetenzen durch die Integration in ein neues Umfeld anzueignen.“

Auch die Studierenden selbst meldeten sich im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung zur Wort. Die Semestersprecher Shuai Hao (Shanxi) und Xiao Pan (SDAU) begrüßten ihre Kommilitonen und stellten stellvertretend für alle heraus, wie sehr man sich auf die gemeinsame Zeit in Deutschland freue.

Aktuelles

Prof. Dr. Matusiewicz radelt gegen Polio

Für die Aktion End Polio Now steigt Prof. Dr. David Matusiewicz auf’s Rennrad: Beim Sparkassen Münsterland Giro am 3. Oktober legt der FOM Dekan für Gesundheit und Soziales 110 Kilometer zurück. Das Besondere: Für jeden gefahrenen Kilometer geht ein Euro an „End Polio Now“. Dafür sucht der Professor noch Sponsoren bzw. Paten, die jeden Kilometer mit einem Euro unterstützen: „Auch kleine Beträge helfen weiter, und jeder Förderer kommt zudem aufs Trikot“, so Prof. Dr. Matusiewicz.

Prof. Dr. Matusiewicz

Hinter der Aktion steht die Serviceorganisation Rotary International, die sich seit 1979 gegen Polio einsetzt – in Zusammenarbeit mit der Weltgesundheitsorganisation (WHO), dem Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen (UNICEF), den Gesundheitsbehörden der USA (CDC) und den nationalen Gesundheitsministerien. „Insgesamt sollen durch diese Spenden 110.000 Euro zusammenkommen, die von der Bill Gates Stiftung um weitere 220.000 Euro aufgestockt werden“, so der FOM Dekan. „Mit diesem Geld könnten über 500.000 Kinder vor einer Polio-Infektion geschützt werden. Und man wäre der weltweiten Ausrottung der Erkrankung ein Stück näher.“

Wer spenden möchte, wird auf der Internetseite der Aktion fündig.

Aktuelles

Erfolgreicher Transfer zwischen Forschung und Lehre

Interessante Einblicke für die Studierenden des berufsbegleitenden Master-Programms Human Resource Management: Im Rahmen eines Webinars präsentierte ihnen Prof. Dr. Ricardo Büttner aktuelle Ergebnisse aus seinem Forschungsprojekt efficientRecruiting 2.0, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung unter dem Kennzeichen 03FH055PX2 gefördert wird. Der wissenschaftliche Direktor des mis Institute of Management & Information Systems an der FOM erläuterte seinen auf mehrere Hochschulzentren verteilten Zuhörerinnen und Zuhörern, wie Unternehmen soziale Netzwerke nutzen können, um passende Mitarbeiter zu finden.

Prof. Dr. Büttner in seinem Büro an der FOM München

„lm Zentrum des Projektes steht ein Rekrutierungssystem, mit deren Hilfe bei Xing, LinkedIn & Co. hinterlegte Daten ausgewertet werden können – und zwar basierend auf einem bilateralen Verhandlungsmechanismus und dem Einsatz intelligenter Softwareagenten“, so Prof. Dr. Büttner. „Das fertige System ermöglicht den HR-Managern von morgen, die noch in unseren Hörsälen sitzen, die Mitarbeiter zu finden, die am besten zu ihrer Unternehmenskultur passen. Je besser diese Passung, desto höher fallen Arbeitsleistung, Arbeitszufriedenheit, Commitment und Beschäftigungsdauer aus.“

Die Idee, diese Einsichten via Webinar allen Studierenden im Modul „Personalmarketing & Recruiting“ zukommen zu lassen, hatte Modulleiterin Prof. Dr. Anja Seng. „Ich sehe das Ganze als Ergänzung zur Präsenzlehre an den Hochschulzentren vor Ort: Durch die Einbindung der neuen Medien können wir unsere Studierenden bundesweit mit Forschungsimpulsen oder auch Gastvorträgen von externen Experten erreichen. Der Pilot mit Prof. Dr. Büttner ist jedenfalls so gut angekommen, dass ich ein solches Event in meinem Modul definitiv wiederholen werde.“

Aktuelles

Neues Ökonomisches Statement: Prof. Dr. Reichel über Deutschlands Investitionsschwäche

Warum sind Deutschlands Investitionsaktivitäten seit 25 Jahren rückläufig? Mit dieser Frage befasst sich Prof. Dr. Richard Reichel in seinem aktuellen Ökonomischen Statement. Der VWL-Experte der FOM Hochschule nimmt bei der Suche nach einer Antwort bestehende Erklärungsansätze ins Visier – vom Akzeleratorprinzip über die demographische Entwicklung bis zur finanziellen Intermediation. Seine Schlussfolgerung: Es besteht kein (oder nur ein geringer) Zusammenhang zwischen der Investitionsschwäche und diesen traditionellen „Lehrbuchfaktoren“. Auf der Suche nach der tatsächlichen Ursache setzt er sich daher mit den Angebotsbedingungen einer Volkswirtschaft auseinander und stellt schließlich seine eigene These in den Raum: Besteht ein Zusammenhang zwischen dem Economic Freedom Index (EFI) und dem wirtschaftlichen Wachstum bzw. den Investitionen eines Landes?

Aktuelles

Konnektivität, Wissen und Innovation im internationalen Kontext

Vom 21. bis 24. Juni 2016 findet im US-amerikanischen Montclair die 14. Internationale Konferenz der Society for Global Business & Economic Development (SGBED) statt. Das Thema: „Global connectivity, knowledge and innovation for a sustainable growth: new paradigms of theory and practice”. „Wer sich als Redner beteiligen möchte, hat noch bis zum 15. Januar Zeit, Beiträge einzureichen“, erklärt Prof. Dr. Harald Kupfer, Studienleiter der FOM Hochschule in Nürnberg sowie Area Coordinator Germany und Mitglied des Board of Governors der SGBED. „Doch auch als Nicht-Referent lohnt sich die Teilnahme – dank eines internationalen Auditoriums mit renommierten Experten und Gastrednern.“

Im Zentrum der Veranstaltung stehen Trends und Entwicklungen, die für Unternehmen, Institutionen und die Gesellschaft zu neuen Verantwortlichkeiten führen – von der Globalisierung über neue Zugänge zu Bildung und Wissen bis zur wachsenden Lücke zwischen Arm und Reich. „Insgesamt haben wir acht Schwerpunkte identifiziert, zu denen es Vorträge, Workshops und Diskussionsrunden geben wird“, so Prof. Dr. Kupfer:

 

  • Institutions and Global Economic Governance
  • Global Connectivity, Knowledge Clusters, & Entrepreneurship
  • Innovation in Education, Human Capital & Advancement of Skills
  • Emerging Markets, Global Connectivity & Competitive Strategy
  • Management Practices, OB & HRM in a Global Context
  • Global Finance, Accounting, & Transparency Issues
  • Marketing & Communication in a Connected Environment
  • Sustainability & Growth: CSR Perspectives in a Global Context

 

Wer Interesse hat, als Referent oder Besucher an der Konferenz teilzunehmen, findet Informationen sowohl zum Call for Paper als auch zur Organisation auf der Internetseite der SGBED. Die Gesellschaft besteht aus internationalen Mitgliedern aus Wissenschaft und Praxis. Vergangene Konferenzen fanden unter anderem in Japan, Südkorea, Mexiko, Thailand oder Singapur statt, bei denen Wissenschaftler und Fachleute neue Erkenntnisse bzw. Forschungsarbeiten vorgestellt haben.

weitere Tweets

Studieren an der FOM Hochschule - Ein Überblick

Studieren an der FOM Hochschule - Ein Überblick

Was macht das Studium an der FOM Hochschule so besonders? Unser Rektor Prof. Dr. Burghard Hermeier gibt die Antwort. In einem Überlick stellt er die Vorteile des Präsenzstudiums sowie die Verbindung von Wissen und Praxis vor. https://www.fom.de/

FOM Essen Verabschiedung 2012

FOM Essen Verabschiedung 2012

Mit einer feierlichen Verabschiedung im Alfried Krupp Saal der Essener Philharmonie hat die FOM Hochschule ihren 15. Absolventenjahrgang geehrt. Mit 700 Berufstätigen und Auszubildenden, die nach dreieinhalb Jahren neben dem Beruf ihren Abschluss gemacht haben, war es die größte Absolventenfeier in der Geschichte der FOM Hochschule. Zum traditionellen Hütewurf versammelten sich die Absolventen bei perfektem Wetter auf dem Vorplatz der Philharmonie http://ow.ly/dHQm9

Semsterstart 2014 an der FOM in Essen

Semsterstart 2014 an der FOM in Essen

Auch zum Start des Wintersemesters freuen wir uns, so viele Erstis an der FOM begrüßen zu dürfen. Euch allen eine gute Zeit und ein erfolgreiches Studium.

Was hat Golf mit Ingenieurwesen zu tun?

Was hat Golf mit Ingenieurwesen zu tun?

Antworten gab es am Freitag. Ingenieure spielten Golf und versuchten mit der Formel L = (v2/g) x sin(2 x φ) das Hole-In-One. Und wenn unsere Techniker schon mal auf dem Platz unterwegs waren, wurde das auch stilecht von einer Kameradrohne dokumentiert.

Wir räumen auf mit 100 Missverständnissen in 100 Sekunden - Folge 6

Wir räumen auf mit 100 Missverständnissen in 100 Sekunden - Folge 6

BWL ist so langweilig, trocken, besteht nur aus Zahlen... Die Fachrichtung hat mit vielen Vorurteilen zu kämpfen. Prof. Dr. Fichtner-Rosada will damit aufräumen und hält ein Plädoyer für ihr Fach. http://ow.ly/uHj5K

weitere Videos