• FOM
  • Newsroom

Am Puls der Hochschule

Willkommen im FOM Newsroom

Ob Pressemitteilung oder Tweet, Veranstaltungshinweis oder Video – auf dieser Seite laufen alle aktuellen Informationen aus der FOM Hochschule zusammen. Zudem können Sie hier Kontakt zu unserem Presseteam aufnehmen, nach potenziellen Interviewpartnern suchen und unseren Newsletter bestellen. Viel Spaß beim Stöbern!

Informieren Sie sich über Aktuelles in:

Timeline

Aktuelles

Gender interdependent denken und forschen: Lana Kohnen über die Entkopplung biologischer und sozialer Elternschaft

Schöner Erfolg für Lana Kohnen: Die wissenschaftliche Mitarbeiterin im Rektoratsprojekt Diversity Management ist mit einem eigenen Beitrag beim Labor mit gender interdependent denken_forschen_ Mitte November in Frankfurt (Oder) vertreten. Ihr Thema: Potenziale und Herausforderungen der Entkopplung biologischer und sozialer Elternschaft am Beispiel des Co-Parenting gleichgeschlechtlicher Paare.

Lana Kohnen
Lana Kohnen

„Damit habe ich mir einen Punkt herausgegriffen, der – anders als die ‚Ehe für alle‘ – aktuell keine große Beachtung in den Medien findet“, so die FOM-Expertin: „die Frage nach homosexueller Elternschaft und deren Gleichstellung.“ In ihrem Vortrag beleuchtet Lana Kohnen zunächst die Legalität von Elternschaft gleichgeschlechtlicher Lebensgemeinschaften in Deutschland. Anschließend stellt sie verschiedene Konzepte der Familienforschung zur Diskussion und analysiert das Privilegierungssystem, in das Familien und ihre Mitglieder eingebettet sind. „Ich bin sehr gespannt, welche Positionen die übrigen Labor-Akteure und Akteurinnen vertreten werden“, freut sich Lana Kohnen auf den Austausch. „In der Regel gibt es dabei sehr viel neuen Input. Diese Erfahrung machen Prof. Dr. Anja Seng und ich jedenfalls immer, wenn wir unsere Arbeit aus dem Rektoratsprojekt ‚Diversity Management‘ bei ähnlichen Veranstaltungen vorstellen.“  

Hinter der Veranstaltung am 18. und 19. November steht das Gleichstellungsbüro der Europa-Universität Viadrina. Zielsetzung des Labors: Promovierende und Master-Studierende zusammenbringen, deren „Blicke und Handlungsweisen auf und bezüglich gender und Körper von anti- und contra_rassitischen, anti- und contra_ableistischen, klassismuskritischen und trans*_queer_feministischen Perspektiven geprägt sind“.

Aktuelles

Wirtschaftsförderer aus der Region zu Gast an der FOM

Rund 40 Wirtschaftsförderer aus der Metropolregion München kamen zu einem Arbeitstreffen ins Münchner FOM Hochschulzentrum.

Workshop für Wirtschaftsförderer aus der Metropolregion München (Foto: FOM)
Workshop für Wirtschaftsförderer aus der Metropolregion München (Foto: FOM)

Zu ihren Themen gehörten unter anderem die Profilbildung des Wirtschaftsraums sowie die intelligente Vernetzung der Region. Darüber hinaus gab es Anregungen zur Förderung des Radverkehrs und zum Ausbau des öffentlichen W-LAN in den Städten. FOM Geschäftsleiter Oliver Dorn: „Der Workshop der Wirtschaftsförderer war eine spannende und informative Veranstaltung. Als Hochschule für Berufstätige hält die FOM seit jeher enge Kontakte zur Wirtschaft. So wissen wir, welche Anforderungen die Unternehmen an ihre Mitarbeitenden haben, und können entsprechend passgenaue Studiengänge entwickeln und durchführen.“

Aktuelles

Auf Exkursion – Neusser FOM Studierende besichtigen Maßregelvollzugsklinik und Uni Klinik Essen

„Praxisnah studieren“ – das herausragende Merkmal der FOM Hochschule haben Studierende des Bachelor Studiengangs Gesundheits- und Sozialmanagement an der FOM in Neuss jetzt unmittelbar umgesetzt. Zusammen mit FOM Dozent Axel Rump besuchten die dual Studierenden gleich zwei ganz spezielle Einrichtungen des Gesundheitswesens. 

Neusser FOM Studierende auf Exkursion (Foto: privat)
Neusser FOM Studierende auf Exkursion (Foto: privat)

Zunächst ging es in die LWL Maßregelvollzugsklinik Herne: Axel Bergstern, Pflegedirektor der Maßregelvollzugsklinik, führte die Studierenden durch die Arbeitstherapieräume und den Wohnbereich der Patienten. „Für die Studierenden und mich war besonders beeindruckend, dass die Patienten während ihres Klinikaufenthaltes eine handwerkliche Ausbildung abschließen können“, so Axel Rump. Anschließend besichtigte die Gruppe den kameraüberwachten „Kriseninterventionsraum“, in dem stark eigen- oder fremdgefährdete Patienten betreut werden. Nach dem Rundgang standen den interessierten Studierenden Mitarbeiter der Klinik beispielsweise zu Fragen nach Krankheitsbildern und Zwangsmedikation Rede und Antwort.

Der zweite Teil der Exkursion führte die dual Studierenden in die Uni Klinik Essen. Die Qualitätsmanagementbeauftragte der Klinik Julia Hölting, die ebenfalls berufsbegleitend an der FOM studiert, berichtete von den Hauptaufgaben des Qualitätsmanagements. Außerdem stellte sie ihren ‚Kommilitonen‘ die Radiologie vor. Zum Abschluss der aufschlussreichen Exkursion verfolgten die Studierenden live die Erstellung eines MRT bei einem Patienten.

„Die Exkursion hat uns allen sehr beeindruckende Einblicke in zwei völlig verschiedene Bereiche des Gesundheitswesens geboten.“, resümierte Dozent Rump.

Aktuelles

Erfindungen im Job: Wer hat das Urheberrecht? Wer darf sie nutzen?

Wenn im Rahmen eines Arbeitsverhältnisses etwas Neues erfunden wird: Wer hat welche Rechte an der Erfindung? Wann handelt es sich um eine Diensterfindung, wann um eine freie Erfindung? Und welcher Vergütungsanspruch besteht für den Arbeitnehmer? Beim 14. Arbeitsrechtlichen Frühstück an der FOM in Nürnberg wurden diese Themen juristisch beleuchtet.

Unternehmer und Personalverantwortliche informieren sich beim 14. Arbeitsrechtlichen Frühstück an der FOM in Nürnberg (Foto: FOM)
Unternehmer und Personalverantwortliche informieren sich beim 14. Arbeitsrechtlichen Frühstück an der FOM in Nürnberg (Foto: FOM)

Manager, Unternehmer und Personalverantwortliche aus der Region informierten sich über die gesetzlichen Regelungen zu den schöpferischen Leistungen von Arbeitnehmern. Klare Aussage der Wirtschaftsrechts-Experten Prof. Dr. Rolf Otto Seeling (FOM) und Christiane Eifler LL.M. (Kanzlei Thorwart): Die Gesetze ordnen das geistige Eigentum an schöpferischen Leistungen grundsätzlich dem Schöpfer, also dem Erfinder, Urheber, Markeninhaber oder Entwerfer, zu. Im Arbeitsverhältnis erfolge jedoch eine Verschiebung dieser Zuordnung. Denn nach dem Arbeitnehmererfindergesetz habe der Arbeitgeber Anspruch auf patent- oder gebrauchsmusterfähige Leistungen, sogenannte „Diensterfindungen“, sofern er diese nicht ausdrücklich freigibt. Weiterhin stehen dem Arbeitgeber Verbesserungsvorschläge, Marken, Urheberrechte und Designrechte zu, wenn der Mitarbeiter die betreffende Leistung in Erfüllung arbeitsvertraglicher Pflichten erbracht hat. Dafür, dass alle vermögensrechtlichen Werte der Erfindung auf den Arbeitgeber übergehen, sei der Arbeitnehmer angemessen zu vergüten.

Das Arbeitsrechtliche Frühstück wurde 2010 am Nürnberger FOM Hochschulzentrum ins Leben gerufen, um Unternehmer und Personalverantwortliche aus der Region regelmäßig über aktuelle Urteile und Besonderheiten des Arbeitsrechts zu informieren.

 

 

Aktuelles

Essener Ausbildungsoffensive auf Augenhöhe - FOM Hochschule zieht positive Bilanz

Auch in diesem Jahr beteiligte sich die FOM Hochschule an der Ausbildungsoffensive Essen. Deren Erfolgsrezept: nicht Ausbilder oder Personalchefs, sondern die Azubis selbst haben das Wort. Mit dem Besuch des Gymnasiums Nord-Ost fand die Tour für die Sekundarstufe II einen gelungenen Abschluss. Mehr als 100 aufmerksame Schülerinnen und Schüler verfolgten die Gespräche auf der Bühne in der Mensa.

Finale der Ausbildungsoffensive Essen 2016 für die FOM im Gymnasium Nord-Ost (Foto: Ausbildungsoffensive)
Finale der Ausbildungsoffensive Essen 2016 für die FOM im Gymnasium Nord-Ost (Foto: Ausbildungsoffensive)

Dagmar Schneider, Geschäftsleiterin der FOM in Essen, zog eine positive Bilanz der Roadshow: „Die Ausbildungsoffensive begegnet allen Schülerinnen und Schülern auf Augenhöhe. Sie können sich mit den Auszubildenden identifizieren und erhalten lebensnahe Einblicke in die verschiedenen Ausbildungsberufe. Die FOM bietet mit dem Dualen Studium eine attraktive Möglichkeit für Abiturienten, Studium und Ausbildung miteinander zu kombinieren.“

Auszubildende von drei Essener Unternehmen und dual Studierende der FOM berichteten Schülerinnen und Schülern der Sekundarstufe II von persönlichen Erfahrungen während ihrer Ausbildung und ihrem parallel verlaufenen Studium. Dabei ging es beispielsweise um den Bewerbungsprozess oder das tägliche Leben als Azubi und Student. Anschließend standen die jungen Leute den angehenden Abiturienten der sechs teilnehmenden Essener Gymnasien und Gesamtschulen im Talk Rede und Antwort.

An zahlreichen Infoständen erkundigten sich die interessierten Schülerinnen und Schüler außerdem über die Ausbildungsprogramme der einzelnen Unternehmen und traten mit den Azubis in direkten Kontakt. Neben der FOM Hochschule waren die Allbau AG, die Stadt Essen und RWE in die diesjährige achte Runde der Ausbildungsoffensive Essen gestartet. Die Aktion steht unter Schirmherrschaft der Bundesagentur für Arbeit und des Essener Unternehmensverbandes e.V. 

» abonnieren
weitere Posts
weitere Tweets

Wir räumen auf mit 100 Missverständnissen in 100 Sekunden - Folge 4

Wir räumen auf mit 100 Missverständnissen in 100 Sekunden - Folge 4

Der Tag hat doch nur 24 Stunden, da ist ein Studium neben der Ausbildung doch gar nicht zu schaffen... Oh doch! - Wie? Das erzählt euch unser Dozent Dr. Frank P. Schulte. Dann stellt sich auch nicht die Frage: "Studium oder Ausbildung?" Dann heißt es: "Beides!" Ihr wollt mehr über das duale Studium an der FOM erfahren? Hier findet ihr alle wichtigen Infos rund um das Studium neben der Ausbildung http://ow.ly/qHvHm

Studieren an der FOM Hochschule - Ein Überblick

Studieren an der FOM Hochschule - Ein Überblick

Was macht das Studium an der FOM Hochschule so besonders? Unser Rektor Prof. Dr. Burghard Hermeier gibt die Antwort. In einem Überlick stellt er die Vorteile des Präsenzstudiums sowie die Verbindung von Wissen und Praxis vor. https://www.fom.de/

FOM Essen Verabschiedung 2012

FOM Essen Verabschiedung 2012

Mit einer feierlichen Verabschiedung im Alfried Krupp Saal der Essener Philharmonie hat die FOM Hochschule ihren 15. Absolventenjahrgang geehrt. Mit 700 Berufstätigen und Auszubildenden, die nach dreieinhalb Jahren neben dem Beruf ihren Abschluss gemacht haben, war es die größte Absolventenfeier in der Geschichte der FOM Hochschule. Zum traditionellen Hütewurf versammelten sich die Absolventen bei perfektem Wetter auf dem Vorplatz der Philharmonie http://ow.ly/dHQm9

Semsterstart 2014 an der FOM in Essen

Semsterstart 2014 an der FOM in Essen

Auch zum Start des Wintersemesters freuen wir uns, so viele Erstis an der FOM begrüßen zu dürfen. Euch allen eine gute Zeit und ein erfolgreiches Studium.

Was hat Golf mit Ingenieurwesen zu tun?

Was hat Golf mit Ingenieurwesen zu tun?

Antworten gab es am Freitag. Ingenieure spielten Golf und versuchten mit der Formel L = (v2/g) x sin(2 x φ) das Hole-In-One. Und wenn unsere Techniker schon mal auf dem Platz unterwegs waren, wurde das auch stilecht von einer Kameradrohne dokumentiert.

weitere Videos