• FOM
  • Newsroom

Am Puls der Hochschule

Willkommen im FOM Newsroom

Ob Pressemitteilung oder Tweet, Veranstaltungshinweis oder Video – auf dieser Seite laufen alle aktuellen Informationen aus der FOM Hochschule zusammen. Zudem können Sie hier Kontakt zu unserem Presseteam aufnehmen, nach potenziellen Interviewpartnern suchen und unseren Newsletter bestellen. Viel Spaß beim Stöbern!

Informieren Sie sich über Aktuelles in:

Timeline

Mit Wissenstransfer neue Geschäftsfelder erschließen

IT-Spezialist edicos kooperiert mit FOM Hochschule

Der IT-Spezialist edicos geht eine umfangreiche bundesweite Kooperation mit der FOM Hochschule ein. „Als Entwickler von Internet-, Intranet- und Lieferantenportalen größerer Mittelstandsunternehmen und Konzerne setzen wir auf die Qualifizierung unserer Mitarbeiter“, sagte edicos-Geschäftsführer Dr. Rolf Henning anlässlich der Unterzeichnung des Kooperationsvertrages am 21. September in Hannover.

„Durch die intensive Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten, durch Austausch von Wissen und Personal wollen wir vorhandene Geschäftsfelder stärken und neue erschließen“, betonte der Geschäftsführer und Unternehmensgründer mit Blick auf Big Data, Blockchain – eine Datenbanktechnik der neuen Generation – und das Internet der Dinge. „Wir freuen uns, dass die edicos Group uns als Partner für die Weiterbildung ihrer Mitarbeiter vertraut“, sagte Dr. Dania Recker, Geschäftsleiterin der FOM in Hannover.

Dr. Rolf Henning, Geschäftsführer der edicos Group (rechts) und Dr. Dania Recker, Geschäftsleiterin des FOM Hochschulzentrums in Hannover, unterzeichnen den Kooperationsvertrag (Foto: FOM)
Dr. Rolf Henning, Geschäftsführer der edicos Group (rechts) und Dr. Dania Recker, Geschäftsleiterin des FOM Hochschulzentrums in Hannover, unterzeichnen den Kooperationsvertrag (Foto: FOM)

Die Kooperation mit der FOM Hochschule erfolgt auf mehreren Ebenen. „Wir unterstützen unsere Mitarbeiter, die sich akademisch weiterentwickeln wollen, bei der berufsbegleitenden Qualifizierung an der FOM, insbesondere in den Studiengängen Wirtschaftsinformatik und IT-Management, erklärte Henning, der mit anderen Mitarbeitern bei der FOM auch als Dozent aktiv sein wird. „Die Studierenden profitieren von unserer betrieblichen Praxis und wir vom Austausch mit den Studierenden, die bereits im Berufsleben stehen“, sagte Henning, der bei edicos heute an den Standorten Hannover, Köln, München, in Österreich und der Schweiz knapp 60 Mitarbeiter beschäftigt.

Stuttgarter Gespräche: Mensch-Maschine-Interaktion

Die Zukunft von Vertrieb und Marketing im Zeitalter der Digitalisierung

(Foto: iStock 621141166)
(Foto: iStock 621141166)

Bei den Stuttgarter Gesprächen am 4. Oktober wirft die FOM Hochschule einen Blick in die Zukunft von Marketing und Vertrieb, die durch Digitalisierungs- und Automatisierungsprozesse getrieben wird. Unter dem Titel „Zukunft des Vertriebs – brauchen wir noch Menschen!?“ beleuchten Experten aktuelle Trends und Entwicklungen und erklären, wie Mensch und Maschine künftig effektiv zusammenarbeiten können.

Der Frage, was durch Digitalisierung im Vertrieb bereits heute möglich ist, widmet sich Thomas Barsch, FOM Dozent für Marketing, Vertrieb und Innovation, Research Fellow sowie Geschäftsführer der pionierfabrik GmbH. Der Experte veranschaulicht gegenwärtige Trends und Entwicklungen im Vertrieb und zeigt die aktuellen Möglichkeiten in einer Live-Demonstration mit dem Mobile Digital Selling Lab.

Ersetzen Roboter schon bald den Menschen? Tobias Kenner, Geschäftsführer der Wurzel Medien GmbH, referiert über das Verhältnis von Mensch und Maschine unter dem Einfluss von Digitalisierung und Automatisierung. In seinem Vortrag „Je digitaler die Themen, desto wichtiger sind Menschen und gute Strategien…“ verdeutlicht er, dass trotz Digitalisierung die Interaktionen von Mensch zu Mensch nach wie vor relevant und (noch) vorhanden sind.

Bereits heute gibt es zahlreiche Methoden und Tools, die den Vertriebserfolg nachweislich steigern. Experten zufolge spielen Analytik, Automatisierung und Artificial Intelligence künftig eine entscheidende Rolle in Marketing und Vertrieb. Dr. Martin Handschuh, Partner und Head of Global B2B Sales and Growth Team A.T. Kearney beleuchtet diese Entwicklung und geht der Frage nach der Zusammenarbeit zwischen Mensch und Maschine auf den Grund.

Kompakt:
Stuttgarter Gespräche: „Zukunft des Vertriebs – brauchen wir noch Menschen!?“
4. Oktober 2017, 18.00 Uhr im FOM Hochschulzentrum Stuttgart, Rotebühlstraße 121

Die Teilnahme ist kostenfrei. Anmeldungen nimmt die zentrale Studienberatung unter 0800 195 95 95 (gebührenfrei) oder studienberatung@fom.de entgegen.

FOM gratuliert erfolgreichen Universiade-Sportlern

Empfang für Shae Rom Kim und Lukas Bellmann im Rheinauhafen

Für ihre sportlichen Erfolge bei der 29. Sommer-Universiade in Taipeh sind die Kölner FOM Studierenden Shae Rom Kim und Lukas Bellmann geehrt worden. Das Kölner Hochschulteam empfing die beiden Sportler im Hochschulzentrum im Rheinauhafen und gratulierte ihnen zu den herausragenden Leistungen. Kim holte im Taekwondo bis 46 Kilogramm die Bronze-Medaille, Degenfechter Bellmann belegte im Einzel- und Mannschaftswettbewerb gute Platzierungen.

Die erfolgreichen Sportler Shae Rom Kim und Lukas Bellmann inmitten des Kölner Hochschulteams Judith Neuhoff, stellvertretende Geschäftsleitung (links), Anika Hagenmayer, Gesamt-Geschäftsleitung und Prof. Dr. Marco Thönnes, Wissenschaftliche Studienleitung Bachelor-Studiengänge (Foto: FOM)

„Wir gratulieren Shae Rom Kim und Lukas Bellmann herzlich zu ihren Ergebnissen. Die FOM Köln ist stolz auf ihre Sportlerinnen und Sportler“, sagten Prof. Dr. Marco Thönnes, wissenschaftlicher Studienleiter der Bachelor-Studiengänge und Anika Hagenmayer, Gesamtgeschäftsleiterin der FOM Köln. Shae Rom Kim studiert Business Administration, Bellmann International Management.

Mit 126 Athletinnen und Athleten war der Allgemeine Deutsche Hochschulsportverband (adh) im August zur diesjährigen Sommer-Universiade in die taiwanesische Metropole Taipei angereist. An den Sommerspielen der Universitäten nahmen mehr als 13.000 Sportler aus 141 Nationen teilnehmen. Die Universiade ist nach den Olympischen Spielen die größte Sportveranstaltung der Welt.

Via Group Awareness kooperative Lernprozesse fördern

Anne Mock stellte Forschungsergebnisse bei der 25. Jahrestagung der Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft e.V. vor

Group Awareness unterstütztes Lernen in Communities und Netzwerken steht im Zentrum der aktuellen Forschungsarbeit von Anne Mock (FOM Hochschule) und Prof. Dr. Daniel Bodemer (Universität Duisburg-Essen). Einblicke in ihre Ergebnisse gewährten die beiden am 7. September in Chemnitz – und zwar im Rahmen der 25. Jahrestagung der Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft e.V.

Anne Mock
Anne Mock

Der 30-minütige Vortrag unter dem Titel „Getting to Know Each Other“ fand in der Session Kollaboration und Netzwerke statt. „Es sind vor allem zwei Fragestellungen, mit denen wir uns befasst haben“, erklärte Anne Mock. „Können bestehende Group-Awareness-Ansätze auch auf Communities und Netzwerke angewendet werden? Und können diese vielfältigen Ansätze zusammengeführt werden, um Lernen in Großgruppen zu fördern?“ Die erste Frage könne mit einem eindeutigen Ja beantwortet werden, so die Koordinatorin des KCD KompetenzCentrum für Didaktik in der Hochschullehre für Berufstätige. „Möglich ist beispielsweise eine Verschiebung von spezifischen räumlichen und Aufgaben-bezogenen Aspekten hin zu kognitiven und sozialen Informationen über andere Mitglieder einer Community oder eines Netzwerkes.“

Mit Blick auf Großgruppen verwies Anne Mock auf Erfahrungen, die seit knapp zehn Jahren im berufsbegleitenden Bachelor-Studiengang Wirtschaftsinformatik an der FOM gemacht werden. „Dort erstellen die Studierenden im Modul ‚Wissenschaftliches Arbeiten‘ ihre Seminararbeit in Kleingruppen und über ein öffentlich zugängliches Media-Wiki“, erläuterte sie. „In diesen Settings können bestehende Group-Awareness-Tools kooperatives und kollaboratives Lernen fördern – und einige dieser Instrumente könne auch bei Großgruppen erfolgreich zum Einsatz kommen. Zum Beispiel via Social Navigation oder Empfehlungssysteme.“

Digitale Innovation

FOM Dozenten bei Gründerwettbewerb ausgezeichnet

Zwei Dozenten für Wirtschaftspsychologie an der FOM Hochschule in Hamburg zählen zu den Gewinnern des Gründerwettbewerbs „Digitale Innovationen des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie“. Für ihre entwickelte Lernanwendung — CULTURE_ID — erhielten Dr. Ronald Franke und Dr. Martin Puppatz auf der IFA in Berlin einen in Höhe von 7.000 Euro dotierten Preis. Die Auszeichnung überreichte der parlamentarische Staatssekretär Dirk Wiese.

CULTURE_ID ist eine webbasierte Lernanwendung zum Aufbau interkultureller Kompetenz. Richtiges Verhalten im Zielland, Beschäftigung mit möglichen Herausforderungen und Vermeiden von Kulturschocks sind Themen, die das Tool unter anderem behandelt. Die Lerninhalte werden passgenau auf den Anwender, seine Tätigkeiten und den gewünschten Kulturkreis zugeschnitten. Mehr als 50 verschiedene Kulturkreise oder Länder stehen zur Wahl. Themenschwerpunkte sind International Business, Arbeit mit Geflüchteten und Auslandsaufenthalte von Studierenden.

» abonnieren
weitere Posts
weitere Tweets

FOM: Bachelor-Studiengang Soziale Arbeit – Staatliche Anerkennung

FOM: Bachelor-Studiengang Soziale Arbeit – Staatliche Anerkennung

Dieses Video erklärt, wie Studierende des Studiengangs Soziale Arbeit zusätzlich zu ihrem Studienabschluss die staatliche Anerkennung als Sozialpädagoge/in und Sozialarbeiter/in erlangen können. http://ow.ly/DwcT30fgzFq

#FOM: Bachelor-Studiengang Soziale Arbeit – Staatliche Anerkennung

#FOM: Bachelor-Studiengang Soziale Arbeit – Staatliche Anerkennung

Dieses Video erklärt, wie Studierende des Studiengangs Soziale Arbeit zusätzlich zu ihrem Studienabschluss die staatliche Anerkennung als Sozialpädagoge/in und Sozialarbeiter/in erlangen können. http://ow.ly/DwcT30fgzFq

Berufsbegleitend studieren an der FOM in Mannheim

Berufsbegleitend studieren an der FOM in Mannheim

Mannheim zählt zu den attraktivsten Wirtschaftsstandorten Deutschlands. Neben multinationalen Konzernen wie BASF und Siemens ist auch die FOM Hochschule in der Rhein-Neckar-Region vertreten. Die Lehrveranstaltungen finden im modern ausgestatteten Hochschulzentrum der FOM in Mannheim-Neckarau statt. Hinzu kommen einige Veranstaltungen auf dem Campus der Hochschule der Bundesagentur für Arbeit. Beide Hochschulzentren sind sehr gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln und mit dem Auto zu erreichen. http://ow.ly/GVhY30eKlNd

FOM Master-Forschungsforum 2017 in Düsseldorf

FOM Master-Forschungsforum 2017 in Düsseldorf

Das FOM Master-Forschungsforum 2017 lockte rund 370 Studierende ins neue Hochschulzentrum Düsseldorf. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhielten in Form von Vorträgen, Workshops und Sprechstunden Input und Impulse für eine erfolgreiche wissenschaftliche Abschlussarbeit – von der Themenfindung über die wissenschaftliche Erarbeitung bis zur Verschriftlichung.

Wir räumen auf mit 100 Missverständnissen in 100 Sekunden - Folge 4

Wir räumen auf mit 100 Missverständnissen in 100 Sekunden - Folge 4

Der Tag hat doch nur 24 Stunden, da ist ein Studium neben der Ausbildung doch gar nicht zu schaffen... Oh doch! - Wie? Das erzählt Ihnen unser Dozent Prof. Dr. Frank P. Schulte. Dann stellt sich auch nicht die Frage: "Studium oder Ausbildung?" Dann heißt es: "Beides!" Sie wollen mehr über das duale Studium an der FOM erfahren? Hier finden Sie alle wichtigen Infos rund um das Studium neben der Ausbildung https://www.ausmirwirdwas.de/

weitere Videos