Prof. Dr. Estelle L.A. Herlyn

Prof. Dr. Estelle Herlyn ist seit März 2014 hauptberuflich Lehrende an der FOM Hochschule in Düsseldorf. Ihre Berufung zur Professorin für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Beschaffung und Nachhaltigkeit, erfolgte im Juni 2014. In den Jahren 2015 und 2016 war sie außerdem Rektoratsbeauftragte für Nachhaltigkeit und Wirtschaftsethik an der FOM.

Nach einem Studium der Wirtschaftsmathematik an der TU Dortmund arbeitete sie zunächst mehrere Jahre im SAP-Umfeld in verschiedenen internationalen Unternehmen (PricewaterhouseCoopers Unternehmensberatung, L’Oréal Deutschland, Ford, HSBC Transaction Services), bevor sie an der RWTH Aachen eine Promotion zu Fragen einer balancierten Einkommensverteilung als entscheidendem Aspekt der sozialen Dimension der Nachhaltigkeit absolvierte.

Parallel zu ihrer hauptberuflichen Tätigkeit als Professorin an der FOM arbeitet sie freiberuflich für das Forschungsinstitut für anwendungsorientierte Wissensverarbeitung. Dabei stellen Fragen der Nachhaltigkeit in globaler Perspektive einen Schwerpunkt ihrer Arbeit dar. Sie ist außerdem stv. Kuratoriumsvorsitzende des Senatsinstituts für gemeinwohlorientierte Politik und Mitglied des Forums Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft (FÖS).

Forschungsfelder:

  • Zusammenspiel verschiedener Akteure für eine nachhaltige Entwicklung, insbesondere Rolle der Unternehmen
  • Governance für Nachhaltigkeit
  • Klimaneutralität
  • Einkommensverteilung und Ungleichheit

Prof. Dr. Magdalène Lévy-Tödter

Prof. Dr. Magdalène Lévy-Tödter ist seit März 2012 hauptberuflich Lehrende an der FOM Hochschule in Hamburg und wurde im gleichen Jahr zur Professorin für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Interkulturelle Kompetenzen, berufen.

Prof. Dr. Lévy-Tödter studierte Germanistik und Sprachlehrforschung an der Freien Universität Berlin, der Université Paris X (Frankreich) und der Universität Hamburg. 2006 promovierte sie zum Thema „Ein Konzept für die Weiterbildung von Personalverantwortlichen mittelständischer Unternehmen im Bereich Fremdsprachenförderung – am Beispiel des Maschinenbaus“.

Vor und nach ihrer Promotion war Prof. Dr. Lévy-Tödter in verschiedenen Unternehmen als selbstständige Referentin und Beraterin sowie von 2005-2011 als Lehrbeauftragte an der Universität Hamburg am Institut für Sprachlehrforschung tätig.

Forschungsfelder:

  • externe und interne Nachhaltigkeitskommunikation
  • Personalmanagement und Nachhaltigkeit
  • Gestaltung von Migration