Prof. Dr. Barnim Jeschke

Prof. Dr. Barnim Jeschke ist seit März 2012 hauptberuflich Lehrender der FOM Hochschule in München. Im gleichen Jahr wurde er zum Professor für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere strategisches Management und Nachhaltigkeitsmanagement, berufen.

Nach dem Wirtschaftsstudium in Berlin, Kiel und New York promovierte er an der Freien Universität Berlin, mit Sabbatical an der University of Maryland, zum Thema Konfliktmanagement. Nach seiner Promotion war Prof. Dr. Jeschke als Unternehmensberater in Düsseldorf sowie als International Marketing Director beim schweizerischen Valora-Konzern und bei der monegassischen Corpo beschäftigt. Anschließend war er unternehmerisch tätig und gründete als Venture Capitalist (mit eigener Beteiligungsgesellschaft) diverse Firmen im Umwelt- und Energiesektor. Parallel zu seiner Tätigkeit als Professor hatte Prof. Dr. Jeschke 2014/2015 ein Mandat als Gesamtprojektleiter am BER Flughafen Berlin-Brandenburg.

Forschungsfelder:

  • Nachhaltigkeitsmanagement in der Agrarwirtschaft
  • nachhaltigkeitsorientiertes Entscheidungsmanagement
  • Entscheiden in komplexen Situationen
  • Stakeholder Management
  • Nachhaltigkeitsbewertung

Prof. Dr. habil. Achim Lerch

Prof. Dr. habil. Achim Lerch ist seit März 2017 hauptberuflich Lehrender an der FOM Hochschule in Kassel. Im gleichen Jahr wurde er zum Professor für Volkswirtschaftslehre berufen. Zuvor war er bereits seit Februar 2011 hauptberuflich als Professor an der Hessischen Berufsakademie tätig.

Er studierte in Kassel Wirtschaftswissenschaften mit dem Schwerpunkt Umwelt- und Ressourcenökonomik, promovierte 1996 zu instititutionenökonomischen Fragen des Biodiversitätserhalts und habilitierte 2003 zu normativen Grundlagen der Ökologischen Ökonomik. Von 2009 bis 2011 hatte er eine außerplanmäßige Professur an der Universität Kassel inne, von 2006 bis 2017 war er zudem Lehrbeauftragter im Master-Studiengang „Bildung und Nachhaltigkeit“ an der Universität Rostock.

Er hat zahlreiche Veröffentlichungen zum Thema „Nachhaltigkeit“ publiziert, von 2006 bis 2008 war er Mitglied der Projektgruppe „Verantwortung für zukünftige Generationen – Schulische Umsetzung von Nachhaltigkeit“ bei der Europäischen Akademie zur Erforschung von Folgen wissenschaftlicher-technischer Entwicklungen Bad Neuenahr-Ahrweiler. Aktuell forscht er vorwiegend zum Thema „Nachhaltige Klimapolitik“, insbesondere zum Emissionshandel.

Forschungsfelder:

  • Ökonomische Fragen des Biodiversitätserhalts
  • Normative Grundfragen der Nachhaltigkeit
  • Ökonomische Instrumente der Klimapolitik, insbesondere Emissionshandel

Prof. Bernd P. Platzek, PhD

Prof. Bernd P. Platzek, PhD, ist seit November 2016 hauptberuflich Lehrender der FOM Hochschule in München. 2017 wurde er zum Professor für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Unternehmensführung, berufen.

Er studierte an der Universität Konstanz Wirtschaftswissenschaften und erlangte seinen PhD an der Universität Pretoria. Er hat mehr als 20 Jahre Management- und Führungserfahrung und war u. a. mehrere Jahre Geschäftsführer der Ingenieurkammer Baden-Württemberg, Gründungsgeschäftsführer der Akademie für Wissenschaftliche Weiterbildung Bodensee-Oberschwaben, Beratender Volkswirt und Geschäftsführer einer Musikunternehmung.

Seit mehr als 10 Jahren ist er Hochschuldozent im Bereich Volkswirtschaftslehre, Management und Entrepreneurship. Seit 2012 ist er Mitglied im Forscherteam der Graduate School of Technology Management (GSTM) der Universität Pretoria. 2015 erfolgte die Berufung zum Gutachter für Doktorarbeiten an der Universität Johannesburg. Er veröffentlicht seine Forschungsergebnisse in internationalen Konferenzbeiträgen und Journals. 2016 erhielt er den Best Paper Award 2014 von World Scientific Publishing.

Forschungsfelder:

  • unternehmerisches Denken und Handeln im Kontext von Nachhaltigkeit
  • systemisches Denken und Motivation für nachhaltiges Handeln auf individueller, kollektiver, regionaler, nationaler und globaler Ebene
  • kulturelle Orientierungen und Nachhaltigkeit

Prof. Dr. habil. Nicolai Scherle

Prof. Dr. habil. Nicolai Scherle ist seit April 2017 hauptberuflicher Dozent an der FOM Hochschule. Der studierte Geograph lehrt und forscht primär in den Disziplinen Kulturgeographische Regionalforschung, Entrepreneurship, Intercultural Management sowie Diversity. Die beiden letztgenannten Fächer vertritt er auch am Hochschulzentrum München der FOM.

Im Rahmen seiner Promotion setzte sich Nicolai Scherle mit interkulturellen Erfolgsfaktoren grenzüberschreitender Unternehmenskooperationen im Tourismussektor auseinander. In diesem Kontext wurde Kultur als zentrale Ressource für ein erfolgreiches ,Managing across Cultures‘ und interkulturelle Kompetenz als nachhaltige Investition in das qualitative Wachstum von Unternehmen begriffen. Seine 2016 veröffentlichte Habilitation beschäftigt sich mit menschlicher Heterogenität und versteht sich gleichfalls als Plädoyer für nachhaltig gelebte Vielfalt jenseits von Political Correctness und strategischen Markt- oder Personalüberlegungen. Seine umfangreiche Publikationstätigkeit sowie seine Drittmittelaktivitäten (u.a. FORAREA und DFG) sind in der Regel an der Schnittstelle zwischen der Umweltwissenschaft Geographie und den Wirtschaftswissenschaften positioniert.

Unlängst wurde Nicolai Scherle in das Steering Committee des grenzüberschreitenden DAAD-Dialogprojekts „Practical Wisdom for Sustainable Management“ (Al-Akhawayn-University / Marokko und Ingolstadt School of Management) berufen. Er ist unter anderem Mitglied des Kompetenznetzwerks für Interkulturelle Kommunikation (FORAREA), der Royal Geographical Society sowie der Academy of Management.

Forschungsfelder:

  • Practical Wisdom for Sustainable Management (insbesondere Diversität und interkulturelle Kompetenz)
  • Nachhaltigkeit und Tourismus
  • Green Events

Prof. Dr. Sven Schulze

Prof. Dr. Sven Schulze

Prof. Dr. Sven Schulze lehrt seit dem Sommersemester 2017 Volkswirtschaftslehre an der FOM Hochschule in Hamburg. Im März 2018 wurde er zum Professor für Volkswirtschaftslehre ernannt. Er studierte Volkswirtschaftslehre an der Universität Hamburg. Anschließend promovierte er an der Helmut-Schmidt-Universität / Universität der Bundeswehr Hamburg zu einem arbeitsmarktpolitischen Thema. Er war anschließend zunächst als selbständiger Berater und danach für über acht Jahre am Hamburgischen Weltwirtschaftsinstitut tätig, zuletzt als Leiter des Forschungsbereiches „Energie, Klima und Umwelt“. Dort hat er während seiner Tätigkeit eine Vielzahl an Projekten verantwortet, die sich vornehmlich mit der Ökonomie des Klimawandels und der Anpassung an den Klimawandel beschäftigten.
 
Derzeit ist er zudem als Gastwissenschaftler am Center for Economics of Materials (CEM), einer Forschungseinheit des Fraunhofer-Instituts für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen (IMWS) in Halle und der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, sowie freiberuflicher Partner des Beratungsunternehmens Economic Trends Research GbR (ETR). Ferner unterstützt er das European Institute for Sustainable Transport (EURIST e.V.), eine NGO, die sich für nachhaltigen Verkehr vor allem in Entwicklungs- und Schwellenländern einsetzt.
 
Seine Forschungsfelder sind: ökonomische Aspekte der Abfall- und Kreislaufwirtschaft, ökonomie des Klimawandels und der Anpassung sowie Nachhaltigkeit im Verkehr.