KCC

Organisation

Das KCC KompetenzCentrum für Corporate Social Responsibility wird von Prof. Dr. Linda O`Riordan und Prof. Dr. Piotr Zmuda als ihrem Stellvertreter wissenschaftlich geleitet. 

Prof. Dr. Linda O’Riordan

Prof. Dr. Linda O’Riordan ist Professorin für International Management an der FOM Hochschule für Ökonomie & Management in Essen. Sie lehrt dort MBA- und Bachelor-Studenten in den Fächern: Business Strategy; Unternehmensführung; CSR & Corporate Governance; Interkulturelle Kompetenzen; Marketing, Sales und Customer Relationship Management (CRM); sowie Management Consulting.

Ihre Forschung konzentriert sich schwerpunktmäßig auf das verantwortliche Handeln von Unternehmen und die nachhaltigen Managementansätze. Ihre Forschungsergebnisse werden regelmäßig in international anerkannten Fachzeitschriften, z.B. dem Journal of Business Ethics, veröffentlicht. Sie ist Herausgeberin von mehreren Fachbüchern. Sie hatte u.a. eine führende Funktion als Herausgeberin bei der Veröffentlichung des Buchs "New Perspectives on Corporate Social Responsibility: Locating the Missing Link". Zudem plant sie die Publikation eines weiteren CSR-Buchs mit dem Arbeitstitel " Managing Sustainable Stakeholder Relationships: Corporate Approaches to Responsible Management " das demnächst beim Springer-Verlag erscheinen wird.

Frau O’Riordan erhielt einen Bachelortitel in Business Studies von der University of Limerick, Ireland sowie einen MBA-, M.Sc.- und Ph.D.-Titel von der University of Bradford, UK. Sie ist als Gastdozentin an der Fachhochschule Düsseldorf und an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf tätig. Neben ihrer akademischen Expertise verfügt sie über langjährige Management- und Beratungs-Erfahrung in unterschiedlichen Wirtschaftssektoren.

Prof. Dr. Piotr Zmuda

Prof. Dr. Piotr Zmuda ist seit 2008 Lehrender der FOM Hochschule in Köln, in 2011 wurde er zum Professor für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere International Management, berufen. Er unterrichtet Master- und Bachelor-Studierende in den Fächern Strategisches Management, Corporate Governance und Corporate Social Responsibility, Management Consulting, International Management, Projektmanagement und Marketing.

Zu seinen wissenschaftlichen Interessen gehören vor allem die Strategie- und Managementforschung, insbesondere die normative Unternehmensführung und Unternehmensverantwortung, die Analyse, Entwicklung und Implementierung nachhaltiger Managementansätze und Strategien, die Entwicklung von Management-Frameworks und -Instrumenten sowie die Internationalisierung von Unternehmen. Er ist u.a. Herausgeber des Buches "New Perspectives on Corporate Social Responsibility: Locating the Missing Link". 

Herr Zmuda studierte Betriebswirtschaftslehre an der Universität zu Köln und promovierte an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, wo er spezialisiert auf den Bankensektor mehrere Jahre als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Finanzdienstleistungen tätig war. Im Jahr 2010 übernahm er die Gastprofessur im Studiengang Sustainability-MBA an der Duquesne University School of Business, Pittsburgh, PA, USA. Seine Praxiserfahrung sammelte er als Management-Consultant in Banking & Finance bei einer renommierten, auf den nationalen und internationalen Finanzmarkt spezialisierten Unternehmensberatung mit Sitz in Frankfurt am Main und London. Im Anschluss daran wechselte er als Inhouse-Consultant zu einem multinationalen Industriekonzern, wo er bis heute Managementberatung anbietet. Er ist ein zertifizierter Projektmanager nach PRINCE2 und Mitglied in der Academy of Management (AoM), USA.

Prof. Dr. habil. Marek Cwiklicki

Marek Cwiklicki

Prof. Dr. habil. Marek Cwiklicki ist Professor an der Wirtschaftsuniversität Krakau, Fakultät für Management. Seine wesentlichen Forschungsinteressen reichen von der Organisationtheorie über Evolution, Adaption, Entwicklung und Implementierung von zeitgemäßen Managementkonzepten und -methoden bis hin zu Informationsmanagement. Er ist Autor und Co-Autor von mehr als 150 Forschungsarbeiten und Artikeln. 

Prof. Dr. habil. Matthias S. Fifka

Matthias S. Fifka

Professor für Betriebswirtschaftslehre, insb. Unternehmensethik, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Prof. Dr. habil. Matthias S. Fifka ist Professor für Betriebswirtschaftslehre, insb. Unternehmensethik, an der Universität Erlangen-Nürnberg. Zudem ist er Visiting Professor an der Jiao Tong University Shanghai, China, der University of Dallas, USA, und der École Supérieure des Sciences Commerciales d‘Angers (ESSCA), Frankreich. Bis September 2013 war er Inhaber des Dr. Jürgen Meyer Stiftungslehrstuhls für Internationale Wirtschaftsethik und Nachhaltigkeit an der Cologne Business School (CBS).

In Forschung und Lehre beschäftigt er sich mit Sustainability, Corporate Social Responsibility, Corporate Citizenship und Corporate Governance sowie wirtschaftsethischen Fragestellungen, aber auch dem Business-Government Relationship, internationalem und strategischem Management sowie dem wirtschaftlichen und politischen System der USA.

Dr. Michael Fuchs

Michael Fuchs

Partner, Deloitte & Touche GmbH

Dr. Michael Fuchs studierte Betriebswirtschaftslehre an der Universität zu Köln und war dort anschließend wissenschaftlicher Mitarbeiter am Seminar für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Betriebswirtschaftliche Steuerlehre. Er wurde 1987 zum Dr. rer. pol. promoviert, 1989 erfolgte die Bestellung zum Steuerberater.

Seit 1987 ist Dr. Michael Fuchs bei Deloitte beschäftigt. Er ist Partner in der Steuerabteilung und Leiter der Serviceline „Tax Real Estate“. Von 2006 bis 2012 war er darüber hinaus Ethikbeauftragter.

Dr. Fuchs ist Autor von zahlreichen Veröffentlichungen zum Steuerrecht immobilienwirtschaftlicher Unternehmen und Referent zum Thema „Business Ethics“ für die Steuerfunktion von Deloitte.

Prof. Dr. Charles Hampden-Turner

Prof. Dr. Charles Hampden-Turner

Charles Hampden-Turner gilt als Vater der „Dilemma-Theorie“, die gegensätzliche und vielfältige Standpunkte als Quelle für Innovation und Kreativität sieht. Er promovierte an der Graduate School of Business an der Harvard University und lehrte 18 Jahre an der Universität Cambridge. Als Mitbegründer der interkulturellen Beratungsfirma Trompenaars Hampden-Turner arbeitete er mit Kunden wie Shell, BP, Digital Equipment, Economic Council of Canada, BBC, Philips, Nissan, DSM, Dow Chemical, AMD, Sematech und Apple zusammen. In über 21 Büchern, von denen er viele gemeinsam mit Fons Tromenaars herausgebracht hat, befasst er sich mit menschlicher Entwicklung am Arbeitsplatz, sozialen Bewegungen, Rehabilitation, Innovation und Unternehmertum, nationalen und korporativen Kulturen sowie verschiedenen Visionen des Kapitalismus. Für ein aktuelles Projekt setzt sich Charles Hampden-Turner beispielsweise mit Stakeholder-Beziehungen als Schlüssel zur Wertschöpfung auseinander. Er ist überzeugt, dass Reichtum durch die Beziehungen zwischen Stakeholdern, Mitarbeitenden, Lieferanten, Kundinnen und Kunden, Gemeinde, Umfeld, Regierungen sowie Aktionärinnen und Aktionäre geschaffen wird.

Prof. Dr. Stefan Heinemann

Prof. Dr. Stefan Heinemann ist Professor für Wirtschaftsethik an der FOM Hochschule und fokussiert die ökonomische und ethische Perspektive auf die digitale Medizin und Gesundheitswirtschaft. So ist er Sprecher der Ethik-Ellipse Smart Hospital der Universitätsmedizin Essen und Leiter der Forschungsgruppe "Ethik der digitalen Gesundheitswirtschaft & Medizin" im ifgs Institut für Gesundheit & Soziales sowie als Fachbeirat in diversen Forschungs- und Bildungsinstitutionen engagiert. Prof. Dr. Heinemann ist u.a. Mitglied im Strategiebeirat der BDA/BDI-Bundesinitiative „MINT Zukunft schaffen“, Mitglied im Vorstand der Kölner Wissenschaftsrunde und Vorstandsvorsitzender der „Wissenschaftsstadt Essen“ und Mitglied im Kuratorium von sneep/studentisches Netzwerk für Wirtschafts- und Unternehmensethik. Zudem ist der Philosoph und Theologe  Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirates des Zukunftsinstitutes Gesundheitswirtschaft. Er ist in diversen ehrenamtlichen Aktivitäten engagiert. U.a. als Initiator von „KidsgoMINT“, einer der größten Initiativen zur Förderung frühkindlicher Technikbegeisterung in Deutschland mit über 100 Kitas und von "Lieblingsfarbe BUNT - Gemeinsam einstehen für Toleranz, Respekt und Hilfe". 

Dr. Samuel O. Idowu

Dr. Samuel O. Idowu ist Senior Lecturer für Accounting und Corporate Social Responsibility an der London Guildhall Fakultät für Wirtschaft & Recht der Londoner Metropolitan University. Zu seinen Forschungsschwerpunkten Corporate Social Responsibility, Corporate Governance, Business Ethics und Accounting hat er seit 1989 in Fach- und Fachzeitschriften publiziert. Darüber hinaus hat er mehrere Bücher zu den Themen CSR, Nachhaltigkeit und Governance veröffentlicht, ist Chefredakteur zweier Springer-Nachschlagewerken – der Enzyklopädie der sozialen Verantwortung der Unternehmen und des Wörterbuchs der Corporate Social Responsibility – sowie Chefredakteur des International Journal of Corporate Social Responsibility. Zudem ist er Serienredakteur für Springer-Bücher über CSR, Nachhaltigkeit, Ethik und Regierungsführung, Redakteur des International Journal of Responsible Management in Schwellenländern und Mitglied des Editorial Boards des kanadischen International Journal of Business Administration und des rumänischen Amfiteatru Economic Journal. Eines der von ihm bearbeiteten Bücher gewann 2016 den Business Reference Book Award der American Library Association (ALA), ein weiteres landete 2010 auf Platz 18 der Top 40 Nachhaltigkeitsbücher des Sustainability Leadership Program der Cambridge University.

Dr. Samuel O. Idowu ist Ehrenbürger der Stadt London, Liveryman der Worshipful Company of Chartered Secretaries and Administrators sowie Fellow der Royal Society of Arts. Darüber hinaus ist er stellvertretender CEO und erster Vizepräsident des Global Corporate Governance Institute und Mitglied des Ausschusses der Corporate Governance Special Interest Group der British Academy of Management (BAM). Er hat eine Reihe von Keynotes auf nationalen und internationalen Konferenzen gehalten sowie Workshops zu CSR gestaltet. 2008 und 2014 gewann er den Emerald's Highly Commended Literati Network Awards for Excellence. Als externer Prüfer war er für die folgenden britischen Universitäten im Einsatz: Sunderland, Ulster, Anglia Ruskin, Plymouth, Robert Gordon University, Aberdeen, Teesside University, Middlesbrough, Sheffield Hallam University und Leicester De Montfort University.

Prof. Dr. Jan Jonker

Jan Joker

Inhaber des Lehrstuhls für „Sustainable Entrepreneurship“ an der Nijmegen School of Management, Radboud Universität, Niederlande.

Professor Dr. Jan Jonker ist Spezialist im Bereich nachhaltige Entwicklung. Er ist Angestellter Professor an der Nijmegen School of Management der Radboud Universität Nimwegen (RU – Holland) und hat dort den Lehrstuhl für Sustainable Entrepreneurship inne. Professors Jonkers Forschungsschwerpunkte sind die Schnittstellen zwischen Management, gesellschaftlicher Verantwortung und nachhaltiger Entwicklung, insbesondere die Entwicklung von organisatorischen Konzepten, Strategien und (neuen) Geschäftsmodellen.

In diesem Bereich konzentriert sich die Arbeit von Prof. Jonker zunehmend auf die Frage, wie grundsätzlicher Wandel und Veränderung initiiert und unterstützt werden kann, um mehr (inner-) betriebliche Nachhaltigkeit zu erreichen. In dieser Hinsicht versteht er sich als akademischer Unternehmer, der zahlreiche gesellschaftlich relevante Projekte mit der Motivation ins Leben ruft, dauerhafte Effekte zu erzielen. Die Bandbreite erstreckt sich dabei von einem Teilzeit-Promotionsprogramm über ein transeuropäisches Pilot-Programm für CSR-Manager bis zu dem Crowdsourcing-Projekt „OCF 2.0“ (www.ourcommonfuture.nl).

Im Moment liegt der Schwerpunkt seiner Forschungsarbeit auf der Entwicklung einer Ontologie der Nachhaltigkeitsstrategien und darauf, die Bausteine zu definieren, die eine neue Generation von Geschäftsmodellen benötigt.

Prof. Dr. Jan Jonker hat als Autor 25 Fachbücher und über 150 Artikel veröffentlicht und war Gastprofessor in mehr als elf Ländern.

Sie können Professor Jonker unter j.jonker@fm.ru.nl erreichen.

Dr. Rodrigo Lozano

Rodrigo Lozano

Assistenzprofessor, Copernicus Institut für nachhaltige Entwicklung, Universität Utrecht, Niederlande

Dr. Rodrigo Lozano ist Assistenzprofessor am Copernicus Institut für nachhaltige Entwicklung an der Universität Utrecht und Schwerpunktredakteur für das Journal of Cleaner Production. Zuvor leitete er das Bachelorprogramm Umwelt und Wirtschaft und war als Dozent für Corporate Sustainability beim Sustainability Research Institute der Universität Leeds in England tätig. Mehr als zehn Jahre hat sich Dr. Rodrigo Lozano dem Thema Nachhaltigkeit gewidmet – in NGO´s, Hochschulen und Firmen. Seine Projekte reichen von den Themen Luftqualität in Innenräumen und Energieeffizienz über die Beurteilung und Beschreibung von Nachhaltigkeit bis hin zu Change Management Prozessen in Unternehmen. Während seiner Forschungstätigkeiten hat Dr. Lozano mehrere Bewertungsinstrumente wie das „GRaphical Assesment of Sustainability Performance“ (GRASP), das „Sustainability Tool for Assessing Universities Curricula Holistically“ (STAUNCH ®) und das „Graphical Assessment for Sustainability in Universities“ (GASU TM) entwickelt.

Nach seinem Bachelor-Abschluss in Chemietechnik am Institut für Technologische und Höhere Studien Monterrey, Mexiko und seinem Master in Umweltmanagement und -politik am International Institute for Industrial Environment Economies (IIIEE) an der Universität Lund in Schweden promovierte Dr. Lozano an der Universität Cardiff, Wales zum Thema „Organisational Change Management for Corporate Sustainability“.

Dr. Rodrigo Lozano ist Geschäftsführer der Organisational Sustainability Ltd.
(www.org-sustainability.com)

Prof. Dr. Rolf Nagel

Rolf Nagel

Professor für Betriebswirtschaftslehre, FH Düsseldorf

Professor Dr. Rolf Nagel vertritt das Lehrgebiet Betriebswirtschaftslehre am Fachbereich Wirtschaft der Fachhochschule Düsseldorf. Seine Schwerpunkte in Lehre und Forschung sind neben der Allgemeinen Betriebswirtschaftslehre insbesondere Corporate Social Responsibility, Sustainability Management, Sustainable and Responsible Investment sowie Existenzgründung. Vor seiner Berufung an die Fachhochschule Düsseldorf war er viele Jahre bei verschiedenen Banken im Bereich der Unternehmensfinanzierung tätig.

Prof. Dr. Fons Trompenaars

Prof. Dr. Fons Trompenaars

Fons Trompenaars studierte Volkswirtschaftslehre an der Freien Universität Amsterdam und promovierte an der Wharton School der Universität von Pennsylvania. Thema seiner Dissertation: Unterschiede in den Organisationsstrukturen verschiedener Kulturen. 1981 begann er, für Shell zu arbeiten – zunächst in der in Rotterdam angesiedelten Personalabteilung. Ab 1985 befasste er sich in den Shell Research Laboratories in Amsterdam mit Job-Klassifizierung und Management-Entwicklung. 1989 gründete er das Center for International Business Studies, eine Beratungs- und Ausbildungsorganisation für internationales Management. 1998 folgte die Gründung des – 2015 von KPMG übernommenen – Beratungsunternehmens Trompenaars Hampden-Turner mit Charles Hampden-Turner.  

Über 30 Jahre hat Fons Trompenaars Führungskräfte bei der Lösung geschäftlicher und kulturelle Dilemmata unterstützt – vor allem in den Bereichen Globalisierung, Fusion und Übernahme sowie Human Resources und Personalentwicklung. Zu seinen Kunden zählten u.a. Shell, BP, ICI, Philips, Heineken, TRW, Mars, Motorola, General Motors, Nike, Kabel und Wireless, CSM und Merrill Lynch. Darüber hinaus hat er sich als Autor vieler Bücher zu Kultur und Wirtschaft einen Namen gemacht. Der Titel „Understanding Cultural Diversity in Business“ wurde beispielsweise über 120.000 Mal verkauft und in 16 Sprachen übersetzt.

Frank Welvaert

Frank Welvaert

Geschäftsführer, CSR Europe, Middle East and Africa, Johnson & Johnson und Johnson & Johnson Corporate Citizenship Trust

Frank Welvaerts Verantwortungsbereich umfasst die Koordination der Aktivitäten im Bereich Corporate Social Responsibility (CSR) für die Johnson & Johnson Firmengruppe in der EMEA-Region. Er ist zudem geschäftsführender Direktor des Johnson & Johnson Corporate Citizenship Trust, eine operative CSR-Einheit mit Sitz in Edinburgh (UK) und einer Filiale in Dubai (Vereinigte Arabische Emirate).

Bevor Frank Welvaerts 1997 zu Johnson & Johnson kam, war er leitender Berater des Vorstands der König Baudoin Stiftung in Belgien. In seiner Verantwortung lagen die Bereiche Fundraising, Recht und Steuern, Wirtschaftsbeziehungen und Kommunikation. Dies umfasste auch den Aufbau und die Entwicklung der König Baudoin Stiftung in den USA im Jahr 1996. Er ist Mitglied des Beratergremiums der „European Academy for Business in Society“, ein internationales Netzwerk von Business Schools und Universitäten mit Sitz in Brüssel. Von 2002 bis 2008 war er Vorstandsvorsitzender von CSR Europa, dem Europäischen Netzwerk für unternehmerische Gesellschaftsverantwortung. Er war ebenfalls tätig als Mitglied des Lenkungsrats des European Foundation Center und des Corporate Committee des Council of Foundations in den USA.

Frank Welvaert hält häufig Vorträge auf internationalen Konferenzen und ist als Gastdozent für CSR an zahlreichen Business Schools tätig. Er hat seinen Master in neuerer Geschichte an der Universität Gent in Belgien abgeschlossen, in dem er sich auf die wirtschaftliche Entwicklung der Tourismusindustrie spezialisiert hat.

Cornelius Arnow MBA

Cornelius Arnow MBA

Cornelius O’Shea Arnow ist Dozent für Process, Quality, and Change Management an der Hochschule für Ökonomie & Management FOM in Essen, Deutschland. Er ist ein Consultant, Dozent und Coach mit mehr als 15 Jahren Erfahrung in Marketing, Public Relations und Business Training. Als strategischer Berater und gefragte Kommunikationsexperte ist er für führende internationale Klienten in Reputation Management und Brand Marketing/Werbung in der IT, Banken- und Pharma-Branche tätig. Herr Arnow hat ein BA-Diplom in Ethik und Analytischer Philosophie von der Harvard Universität und einen MBA in International Business Management von der Technischen Fachhochschule Esslingen. Er lebt in Düsseldorf mit seiner Frau und zwei Kindern.

Prof. Dr. Markus Braunewell

Prof. Dr. Markus Braunewell leitet eine auf IP-Fragen spezialisierte Anwaltskanzlei in Düsseldorf. Er berät hauptsächlich in Fragen zum Marken- und Patentrecht. Zuvor war er unter anderem auch Syndikus der  Südzucker AG und der Salzgitter Maschinen und Anlagen GmbH. Daher sind ihm die Fragestellungen vertraut, die sich im Zusammenhang mit Compliance oder CSR stellen, soweit sie sich aus den  unterschiedlichen Positionen der beteiligten Parteien ergeben. Er arbeitete auch als Schiedsrichter und war / ist Mitglied unterschiedlicher Aufsichtsgremien von Old- und New Economy-Firmen. Am KCC KompetenzCentrum für Corporate Social Responsibility ist er kooptierter Wissenschaftler. Sein Forschungsschwerpunkt liegt in interdisziplinären Arbeiten auf dem Gebiet der Hirnforschung, speziell der Entscheidungsfindung. Promoviert hat er als Stipendiat des Max-Planck-Instituts für Europäische und Deutsche Rechtsgeschichte. Vor dem Studium der Rechtswissenschaften arbeitete er als Bankkaufmann (Börsenabteilung). Außerdem ist er heute als Innovationstrainer und in verschiedenen ehrenamtlich tätigen Organisationen engagiert.

Prof. Dr. Nikolay A. Dentchev

Prof. Dr. Nikolay A. Dentchev ist Professor für Unternehmertum und gesellschaftliche Unternehmensverantwortung (CSR) an der Vrije Universiteit Brussel (VUB) und an der KU Leuven in Belgien. Er verfügt über mehrere Jahre Berufserfahrung im Bankwesen. Seine Forschungsinteressen liegen in den Bereichen soziales Unternehmertum sowie nachhaltige Geschäftsmodelle. Zusätzlich zu diesen Themen untersucht Professor Dentchev auch die Rolle von Regierungen bei der Umsetzung von CSR, die Realisierung von CSR-Strategien sowie die Stakeholder Management-Ansätze. Prof. Dentchev ist Autor von mehr als 30 Veröffentlichungen, unter anderen in Business & Society, Journal of Business Ethics sowie Business Ethics: A European Review.

Prof. Dr. Matthew J. Drake

Matthew Drake

Prof. Dr. Matthew J. Drake, CFPIM, M.S., B.S., ist Professor für Supply Chain Management und ehemaliger Leiter des International Business-Programms an der Duquesne University in Pittsburgh, Pennsylvania, USA. Er studierte das Fach Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Supply Chain Management und Finanzierung (B.S.). Sein Master- und Doktorandenstudium absolvierte er an der Stewart School of Industrial and Systems Engineering am Georgia Institute of Technology. Seine Promotion in Wirtschaftsingenieurwesen mit Schwerpunkt auf Entscheidungsanalyse erfolgte im Jahr 2006. Zu seinen Forschungsinteressen gehören v.a. die Erforschung von Anreizstrukturen in dezentralen Lieferketten sowie das nachhaltige Supply Chain Management.

Prof. Dr. Volker Eickenberg

Herr Eickenberg studierte zunächst Soziologie, Sozialpsychologie und Politik, im Anschluss Betriebswirtschaft mit den Schwerpunkten Marketing und Personalwesen, dass er mit Diplom abschloss. Es folgten ein PhD.-Studium und ein Master-Studium in Human Resource Development. Herr Eickenberg sammelte langjährige praktische Berufserfahrung im In- und Ausland in verschiedenen Funktionen als Spezialist und Führungskraft im Marketing, Vertrieb und Consulting in der Industrie- und Versicherungsbranche. Seit 2011 lehrt Herr Eickenberg an der FOM u.a. in den Bereichen Internationaler Vertrieb, Vertriebsplanung, Organizational Behavior und Wirtschaftspsychologie. An der FOM hat Herr Eickenberg eine Professor für Allgemeine BWL, insbesondere für Human Resource Management, mit Fokus auf Versicherungswirtschaft. Seine Forschungsschwerpunkte, insbesondere zum Thema Vertrauen behandeln die Übertragung von Erkenntnissen aus der Soziologie, Sozialpsychologie, Per¬sonal- und Organisationsentwicklung auf betriebswirtschaftliche Fragestellungen.

Prof. Dr. Estelle Herlyn

Prof. Dr. Estelle Herlyn ist seit März 2014 hauptberuflich Lehrende an der FOM Hochschule am Hochschulzentrum Düsseldorf. Ihre Berufung zur Professorin für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Beschaffung und Nachhaltigkeit, erfolgte im Juni 2014. Seit Januar 2015 ist sie zusätzlich Rektoratsbeauftragte für Nachhaltigkeit und Wirtschaftsethik an der FOM. Nach einem Studium der Wirtschaftsmathematik an der TU Dortmund arbeitete sie zunächst mehrere Jahre in verschiedenen internationalen Unternehmen, bevor sie an der RWTH Aachen die Promotion zu Fragen einer balancierten Einkommensverteilung als entscheidendem Aspekt der sozialen Dimension der Nachhaltigkeit absolvierte. Im Anschluss war Prof. Dr. Herlyn als Projektmitarbeiterin tätig, bis sie in die Lehre wechselte. Parallel zu ihrer hauptberuflichen Tätigkeit als Professorin an der FOM arbeitet sie freiberuflich für das Forschungsinstitut für anwendungsorientierte Wissensverarbeitung. Dabei stellen Fragen der Nachhaltigkeit einen Schwerpunkt ihrer Arbeit dar. Sie ist außerdem Vorstandsmitglied des Forums Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft (FÖS).

Dr. Lukasz Jablonski

Dr. Lukasz Jablonski arbeitet und forscht als Wissenschaftlicher Assistent an der Wirtschaftsuniversität Krakau, Polen. Zu seinen Forschungsinteressen gehören u.a. Wachstum, Konvergenz, Ungleichheit und Humankapital. Er ist Autor und Co-Autor von zwei Monographien über wirtschaftliche Konvergenz und die Modernisierung der Wirtschaft. Darüber hinaus veröffentlichte er mehr als 50 Beiträge in wissenschaftlichen Fachzeitschriften und Journals. Chain Management.

Prof. Dr. habil. Marek Jablonski

Prof. Dr. habil. Marek Jablonski ist Associate Professor an der Wirtschaftsuniversität Krakau, Fakultät für Management. Seine Forschungsschwerpunkte umfassen Organisationsentwicklung und Unternehmensführung, Evolution, Entwicklung und Umsetzung von modernen Management-Konzepten und -Methoden sowie Kompetenzmanagement. Er ist Autor und Co-Autor von mehr als 110 wissenschaftlichen Publikationen.

Dr. Peter Kinne MBA

Dr. Peter Kinne MBA ist Optometrist, Qualitätsauditor, systemischer Coach und Dozent an der FOM Hochschule. Nach langjähriger leitender Tätigkeit in marktführenden Unternehmen im Bereich Consumer Optics forscht, lehrt, berät und coacht er in den Bereichen strategisches Management, Führung und Nachhaltigkeit, Komplexitätskompetenz und Business-Exzellenz. Dr. Kinne hat in wissenschaftlichen Beiträgen und mehreren Büchern integrative Managementkonzepte vorgestellt, die Antworten geben auf die heutigen Herausforderungen im Management und die zur Grundlage multidimensionaler Ansätze wurden. 

Dr. Ortrud Knauf

Dr. Ortrud Knauf lehrt Wirtschaftsethik, Interkulturelle Kompetenzen und Internationales Management an der FOM Hochschule für Ökonomie und Management. Ihre Forschungen konzentrieren sich auf Corporate Social Responsibility (CSR), nachhaltiges Management und interkulturelle Kompetenz. Sie studierte Politische Wissenschaft und Philosophie an der Universität Heidelberg und an der University of Massachusetts at Amherst, USA. Ihren Doktortitel im Bereich globaler Nachhaltigkeit (Die Rolle von NGOs in der Entwicklungspolitik) erhielt sie an der Universität Heidelberg. Zu Ihren Forschungspartner gehören u. a. United Nations Environmental Program (UNEP), University of Nairobi und mehrere kenianischen NGOs. Dr. Knauf forscht aktuell vor allem in den Bereichen Kreislaufwirtschaft, Cradle to Cradle und Nachhaltigkeitsansätze. Zudem gehört sie einem Team von Autoren unter der Leitung von Prof. Jonker an, die zum Arbeitstitel "New Business Models: Shaping Tomorrow's Economy through Multiple Value Creation" ein weiteres CSR-Buch planen.

Dr. Donna Marshall

Dr. Donna Marshall forscht und lehrt seit fast 20 Jahren im Bereich Lieferkettenmanagement. Ihre Bandbreite an Forschungsthemen beinhaltet neben Lieferkettenkettenmanagement auch Nachhaltigkeit, Ethik, Relationship Management, Outsourcing, Macht, Kultur und Bildung. Sie publiziert in internationalen Fachzeitschriften wie Journal of Purchasing and Supply Management, Journal of Supply Chain Management, Supply Chain Management: International Journal, Production Planning and Control sowie International Journal of Production and Operations Management. Sie ist Trägerin mehrerer Auszeichnungen für exzellente Lehre und Gewinnerin vieler Forschungspreise. z.B. den Harold E. Fearon Best Paper Award 2015 für die Veröffentlichung im Journal of Supply Chain Management.

Dr. Lucy McCarthy

Dr. Lucy McCarthy forscht an der Queens University Belfast. Ihre Forschungsinteressen liegen in den Themen nachhaltige Lieferketten, sozialer Nachhaltigkeit, KMUs, Kultur und ländliche Entwicklung. Ihre bisherigen Forschungen konzentrieren sich darauf, die Rolle und den Einfluss von Hilfsinterventionen halbstaatlicher Organisationen auf die wirtschaftliche und soziale Nachhaltigkeit ländlicher Gemeinden in Irland zu untersuchen. Zudem hat Frau McCarthy den Ausgleich zwischen Umwelt- und Sozialaspekten bei Nachhaltigkeitspraktiken von Lieferketten untersucht. Aktuell erforscht sie die Auswirkungen der Informationstransparenz von Lieferketten. Ein zentrales Element ihrer Untersuchungen ist dabei die Rolle von NGOs. Ihre Veröffentlichungen findet man in anerkannten internationalen Zeitschriften.

Prof. Dr. Olaf Müller-Michaels

Prof. Dr. Olaf Müller-Michaels ist Rechtsanwalt im Düsseldorfer Büro der internationalen Anwaltskanzlei Orrick Hölters & Elsing. Seine Beratungsschwerpunkte liegen bei Unternehmenstransaktionen sowie im Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht. Prof. Dr. Olaf Müller-Michaels berät bei strategischen Maßnahmen, Privatisierungen, Gesellschafter-streitigkeiten sowie auf den Gebieten Corporate Governance, Compliance und CSR. Er ist Vorsitzender des Aufsichtsrats der Murphy&Spitz Green Capital AG, einer auf Investments in erneuerbare Energien und nachwachsende Rohstoffe fokussierten Beteiligungsgesellschaft. Außerdem ist er Schiedsrichter und Parteivertreter in nationalen und internationalen Schiedsverfahren.

Prof. Dr. Olaf Müller-Michaels hat eine Vielzahl von Artikeln in Fachzeitschriften, Tageszeitungen und Monographien veröffentlicht und betreibt das juristische Weblog „Verschmelzungsbericht“.

Seit 2009 ist Olaf Müller-Michaels auch Professor für Wirtschaftsrecht an der FOM Hochschule in Essen. Neben dem Unternehmensrecht unterrichtet er dort im Europarecht und im Internationalen Wirtschaftsrecht sowie in Verhandlungsführung und Vertragsgestaltung.

Dr. Josephus Remmé

Josephus Remmé studierte Geschichte und Philosophie an der Universität Amsterdam, der Katholischen Universität Leuven und der Amsterdammer Vrije Universiteit. Seine Promotion zum Thema Sozialstudien absolvierte er an der Universität Maastricht. 

In der Lehre konzentriert er sich auf Themen wie Geschäftsethik, Corporate Social Responsibility, Kultur, Nachhaltigkeit, Führung und Research Methods. Unterrichtet hat er bereits an der Webster University, der Maastricht School of Management und der FOM Hochschule. Zudem absolvierte er Lehraufenthalte in Ländern wie Ägypten, China und Tansania.

Schwerpunkte seiner Forschung sind Stakeholder Management sowie CSR und Nachhaltigkeit. Seit 2016 arbeitet er beispielsweise an einem Buch mit Prof. Dr. Fons Trompenaars und Prof. Dr. Charles Hampden-Turner. Thema: True Value.

Als Berater war Josephus Remmé in Unternehmen wie Unilever, Shell und ABN AMRO Bank in Ethik und Management Entwicklung tätig und gibt darüber hinaus Workshops zu Whistleblowing und Responsible Leadership. Er saß im Vorstand der niederländischen Gesellschaft für organisationales Lernen und des niederländischen Busines Ethics Network. Aktuell engagiert er sich in der nichtstaatlichen Organisation Transparency International Netherlands und kümmert sich dort um die akademischen Aktivitäten sowie um die Zusammenarbeit mit teils staatlichen Organisationen wie Extractive Industries Transparency Initiative (EITI).

Dr. Nina Marsh

Nina Marsh

Dr. Nina Marsh ist seit 2012 Research Fellow am KCC der FOM Hochschule. Bis Oktober 2013 absolvierte Dr. Marsh ihr Studium zum Master of Business Administration (MBA) an der FOM Hochschule. Ihre Promotion schloss sie im Jahr 2017, ebenfalls berufsbegleitend, an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn in der Abteilung für medizinische Psychologie ab. Neben der Teilnahme an internationalen Konferenzen verbrachte Dr. Marsh akademische Auslandsaufenthalte u. a. an der London School of Economics and Political Science (LSE) und dem California Institute of Technology (Caltech) in Los Angeles. 

Als Research Fellow am KCC beschäftigt sich Nina Marsh in ihrer wissenschaftlichen Arbeit mit den psychologischen und neurobiologischen Grundlagen von ökologischer und sozialer Verantwortung. In ihren experimentellen Studien an der Universität Bonn kombiniert sie dazu neurowissenschaftliche Methoden, z. B. Eye-Tracking, funktionelle Magnet Resonanz Tomografie (fMRT) oder Virtual Reality (VR) mit innovativen Fragestellungen. Eine ihrer zentralen Fragestellungen befasst sich mit dem Einfluss des Bindungshormons Oxytocin auf pro-soziales und ökologisches Verhalten und dessen Implikationen für Managementstrategien und nachhaltige Geschäftsmodelle. 

Barbara Schmidt MBA

Barbara Schmidt absolvierte zunächst ein Magisterstudium in Sinologie an der Universität Münster und zeitgleich in Germanistik & Geschichte an der Universität Duisburg-Essen, bevor sie nach mehrjährigen Auslandsaufenthalten (u. a. in China) 2005 Partnerin einer international tätigen Schweizer Beratungsgesellschaft wurde.

Nach ihrem nebenberuflichen Studium zum Master of Business Administration an der FOM Hochschule in Essen berät sie heute mit ihrem eigenen Unternehmen speziell KMU-Inhaber und Gründer im Bereich von Unternehmens-, Wachstums- und Vertriebsstrategien.

Als Research Fellow des KCC liegt Barbara Schmidts Forschungsschwerpunkt auf den besonderen Herausforderungen und Bedürfnissen gerade kleiner und mittlerer Unternehmen im Kontext von Corporate Responsibility. Für die Praxis interessiert sie dabei besonders das unternehmerische und systemische Denken und Handeln in diesem Kontext sowie der individuelle Einfluss der Motivation von Personen in Schlüsselfunktionen.

KompetenzCentrum KCC
KompetenzCentrum KCC

Ansprechpartner

Linda O'Riordan
Prof. Dr.
Linda O'Riordan
Wissenschaftliche Leitung
Piotr Zmuda
Prof. Dr.
Piotr Zmuda
Stellvertretende wissenschaftliche Leitung

FOM Master-Forschungsforum 2017

Videobeitrag zur Keynote "True Value: The Elusive Nature of Synergistic Relations – How Can we Measure a Dynamic Phenomenon?" von Prof. Dr. Charles Hampden-Turner, Trompenaars Hampden-Turner Consulting / KPMG Amsterdam.