Prof. Andreas Oberheitmann (Gesamtleitung sowie Leitung des Bereichs Energie & Umwelt)

Der Wirtschaftswissenschaftler und Sinologe Andreas Oberheitmann ist Professor für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und International Management an der FOM Hochschule und Forschungskoordinator der FOM German-Sino School of Business & Technology. Er ist Gastwissenschaftler am RWI – Leibniz Institut für Wirtschaftsforschung in Essen und Gastprofessor an der School of Environment der Tsinghua University in Beijing sowie der Jiangnan University in Wuxi (Provinz Jiangsu). Der Fokus seiner Arbeiten liegt auf der evidenzbasierten Forschung zu Fragen des globalen Klimaschutzes (Clean Development Mechanism, Post-Kyoto Fragen etc.) und zu den Konzepten einer Low Carbon Economy, insbesondere in China. In der Vergangenheit hat er Forschungs- und Beratungsprojekte unter anderem für die Weltbank, die Asian Development Bank, die chinesische Regierung (z.B. CERS Energy Research Society), die National Development and Reform Commission sowie das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, die Stiftung Mercator oder die Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) unternommen.

Prof. Oberheitmann verfügt über hervorragende Kontakte zu anderen Universitäten (Beijing University, Renmin University etc.), Forschungseinrichtungen (ERI, PRCEE etc.) und verschiedenen Ministerien des Landes (NDRC, MOST; SEPA etc.) sowie zu Vertreterinnen und Vertretern der deutschen Wirtschaft in China. Seit 2012 ist er Mitherausgeber des American Journal of Climate Change und war zwischen 2011 und 2013 Expert Reviewer der Arbeitsgruppe III (Mitigation) des Vierten Sachstandberichts (AR4) Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC).

Prof. Dr. Axel Müller (Stellv. Leiter & Leitung des Bereichs demografischer Wandel & Urbanisierung)

Prof. Dr. Axel Müller ist seit 2009 hauptberuflich Lehrender der FOM Hochschule in Essen und wurde zum Professor für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Soft Skills und Organisation berufen. Er studierte Soziologie und Politikwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und promovierte dort zum Thema „Strukturgenese von und Kommunikation in Innovationsnetzwerken“. Berufsbegleitend absolvierte er ein Master-Studium mit dem Schwerpunkt "Management Human Resources" an der FOM. Nach seiner Promotion war er auf verschiedenen Stationen im In- und Ausland (Japan und China) zum Beispiel als Projektleiter tätig.

An der FOM German-Sino School of Business & Technology betreut Prof. Dr. Müller das Bachelor-Vertiefungsstudium für jährlich ca. 400 junge Chinesinnen und Chinesen, die für einen einjährigen Deutschlandaufenthalt nach Essen kommen. Seine Forschungsaktivitäten umfassen die Bereiche

  • neue Organisationsmodelle (das Unternehmen ohne Hierarchie)
  • Implikationen des demografischen Wandels auf das Human Resources Management
  • Diversity Management und Generation Management
  • interkulturelle Dimensionen von Führung und Motivation