mis – Institute of Management & Information Systems

Organisation

Prof. Dr. Oliver Koch

Forschungsgruppe „SoftwareLAB - Labor zur professionellen Evaluation moderner technologischer Treiber unternehmerischer Entwicklung und Innovation"

Prof. Dr. Koch ist seit März 2018 hauptberuflich Lehrender der FOM Hochschule in Frankfurt und wurde zum Professor für Wirtschaftsinformatik berufen. Zuvor war er bereits über zehn Jahre als Professor an verschiedenen Berufsakademien tätig, teilweise als wissenschaftlicher Leiter oder Dekan. 

Prof. Koch studierte nebenberuflich Wirtschaftswissenschaften an der Universität Kassel und promovierte dort zu einem Thema des strategischen Projektmanagements. Sein aktueller Forschungsfokus liegt in den Themengebieten digitale Transformation und komplexe Softwaresysteme. Parallel zu seiner Professur leitet er die international tätige Unternehmensberatung CTI CONSULTING. Prof. Koch gründete das Unternehmen 1991 bereits während seines Studiums. 

Seit 1991 ist er entsprechend in nationalen und internationalen Beratungsprojekten tätig. In seiner Beratungspraxis spezialisierte sich Prof. Koch auf Analyse, Konzeption, Coaching und Projektleitung im Organisations- und IT-Beratungsbereich. Hierbei liegt sein Fokus insbesondere auf Business Consulting in den Bereichen digitale Transformation, Business Process Management sowie Enterprise Architecture Management und in der SAP-Beratung auf Einführungsszenarien, SAP NetWeaver, SAP Workflow Management sowie Design von komplexen Anwendungssystemen. 

Prof. Koch ist seitens der SAP® AG als „SAP® R/3® Application Consultant, SAP® Business Workflow“, seitens des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater - BDU e.V. als „Unternehmensberater CMC/BDU“ und im Bereich „Strategische Unternehmensplanung“, seitens der Open Group im Bereich TOGAF sowie seitens der ISACA als COBIT 4.1 Practitioner zertifiziert.

Er war sowohl in der Wirtschaft als auch in der Wissenschaft als Gutachter tätig und im Rahmen der Betreuung von Start-ups als Coach. 

Prof. Dr. Andreas Lischka

Forschungsgruppe „SoftwareLAB - Labor zur professionellen Evaluation moderner technologischer Treiber unternehmerischer Entwicklung und Innovation"

Prof. Dr. Andreas Lischka studierte an der Universität Kassel mit dem Schwerpunkt Markt und Allokation. Anschließend war er als Fachreferent und Abteilungsleiter in führenden Wirtschaftsunternehmen tätig. Nach seiner Promotion zum Thema Change Management begleitete Dr. Lischka eine Vertretungsprofessur an der Universität Kassel zum Thema Systemdesign. Er gründete 1994 das Institut Ingenium - Institut für Unternehmensentwicklung und innovative Medien in Kassel, das innovative eLearning- und Wissensmanagement-Lösungen für Energieversorger, die Pharma- und die Automobilbranche konzipiert und realisiert. 

Seit 2014 ist Andreas Lischka Professor an der Hessischen Berufsakademie, University of Cooperative education für Wirtschaftsinformatik und Wissensmanagement. Er initiiert und begleitet zahlreiche Forschungsprojekte in Kooperation mit der FOM Hochschule für Oekonomie & Management. Seine Schwerpunkte sind die Themen Wissensmanagement, Wissenstransfer sowie moderne Lern-und Lehrmethoden. 

Prof. Dr. Ricardo Büttner

Prof. Dr. Ricardo Büttner

Prof. Dr. Ricardo Büttner war Direktor des mis sowie Inhaber der Professur für Wirtschaftsinformatik, Organisation und Personal. Er warb BMBF-Forschungsdrittmittel i.H.v. 0,6 Mio. Euro ein und publizierte die Forschungsergebnisse regelmäßig national und international (u.a. Zeitschrift Arbeit, Arbeit und Arbeitsrecht, ICIS, INFORMATIK, EC-WEB, LNI, LNAI/LNCS, LNBIP). Büttner war vor seiner Hochschultätigkeit 9 Jahre bei der BMW AG in verschiedenen Funktionen tätig (Konzerncontrolling, Produktmanager im BMW Group Marketing, Strategiefeldleiter im Forschungs- und Entwicklungsressort) und zuletzt Leiter der BMW Abteilung Personalpolitik und Personalstrategie. Büttner studierte Informatik (Dipl.-Inf.), BWL (Dipl.-Kfm.) sowie Wirtschaftsingenieurwesen (Dipl.-Wirtsch.-Ing.) an den Universitäten Ilmenau und Hagen und promovierte in Wirtschaftsinformatik (Dr. oec.) an der Universität Hohenheim. Er ist Mitglied im Verband der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft e.V. (VHB), der Gesellschaft für Informatik (GI) e.V. sowie regelmäßig Gutachter internationaler Zeitschriften und Konferenzen (u.a. EJIS, ECIS, WI, AMCIS).

Barbara Daxenberger, M.A.

Barbara Daxenberger, M.A.

Nach einem Mathematikstudium an der TU München studierte sie berufsbegleitend „Human Resource Management“ an der FOM in München und sammelte gleichzeitig Berufserfahrung in verschiedenen Bereichen des Personalmanagements. Schon während ihres Masterstudiums an der FOM unterstützte sie die Forschungsprojekte des mis als wissenschaftliche Hilfskraft in Teilzeit. Nach Abschluss des „Human Resource Management“-Studiums im Jahr 2012 als Jahrgangsbeste wechselte sie dann als wissenschaftliche Mitarbeiterin in Vollzeit an die FOM. Am mis war sie als Laborleitung zuständig für die Durchführung von Umfragen und verhaltenswissenschaftlichen Versuchen im eLab und erste Ansprechpartnerin für Kooperationspartner, Research Fellows und forschungsinteressierte Studenten. Zu ihren Aufgaben zählten ebenso die Auswertung und Interpretation der Forschungsergebnisse und deren Publikation in englisch- und deutschsprachigen Fachzeitschriften und Konferenzen.

Dr. Jürgen Landes

Dr. Jürgen Landes

Dr. Jürgen Landes promovierte im Jahr 2009 im Fach Mathematik an der Universität Manchester zum Thema „The Principle of Spectrum Exchangeability within Inductive Logic“ bevor er bis 2010 eine Stelle als Postdoc am Laboratory of Environmental Biotechnology innehatte und gleichzeitig am Projekt ELSA-CLA mitarbeitete. Von 2010 bis 2012 war Dr. Jürgen Landes als Postdoc am mis und übernahm hier das Algorithmendesign und die Versuchsleitung im Projekt „eMarkt Zeitarbeit“. Seit 2012 ist er nun Postdoc an der Universität Kent im Projekt „From objective Bayesian epistemology to inductive logic“.

Prof. Dr. Thi Thanh Ha Nguyen

Prof. Dr. Thi Thanh Ha Nguyen

Kommissarische Direktorin
Die Wirtschaftsinformatikerin absolvierte bis 2001 ein betriebswirtschaftliches Studium an der Hessischen Berufsakademie. Anschließend studierte sie Wirtschaftsinformatik an der Technischen Universität Darmstadt und schloss ihr Studium 2007 als Diplom-Wirtschaftsinformatikerin ab. 2008 begann sie ihre Promotion zum Doctor of Philosophy in Management Science an der Lancaster University Management School über das Thema „Ressource Management in Service Enterprises“. Neben ihrer akademischen Laufbahn hat sie viele Jahre Berufserfahrung vor allem im Bereich Controlling bei namenhaften Firmen gesammelt. Zudem war sie in Darmstadt und in Lancaster als wissenschaftliche Mitarbeiterin tätig und publizierte unter anderem zu den Themen „Lead Time Management“ und „Demand Fulfillment“. Seit 2015 ist sie Professorin im Hochschulbereich Wirtschaft & Management am FOM Hochschulzentrum in Frankfurt, wo sie Allgemeine Betriebswirtschaft mit Schwerpunkt im Bereich Supply Chain Management lehrt.

Dr. habil. Sebastian Sauer

Dr. habil. Sebastian Sauer

Dr. habil. Sebastian Sauer studierte Diplom-Psychologie mit den Schwerpunkten Organisationsentwicklung und Forschungsmethoden an den Universitäten Koblenz-Landau und Autónoma de Madrid. Nach Abschluss des Diploms in 2005 arbeite er als Unternehmensberater bei einer international tätigen Gesellschaft und promovierte parallel zum Thema „Wirkfaktoren von Achtsamkeit“ (Abschluss 2009). Nach der Promotion nahm er eine Forschungsstelle an der Ludwig-Maximilians-Universität in München an. Seine Forschungsschwerpunkte sind Forschungsmethoden, Gesundheit, Achtsamkeit sowie Mensch-Maschine-Interaktion. Ein Beispiel für ein von ihm geleitetes Forschungsprojekt war die Evaluation der Augenbelastung von Plasma- vs. LCD-Fernseher. Von 2011 bis 2014 leitete er erst die Akademie Wissen+ und später auch das Referat Wissen+ beim Medizinischen Dienst in Bayern. 2014 habilitierte er sich im Fach Psychologie. Seine Tätigkeit als Hochschullehrer für Wirtschaftspsychologie und wissenschaftlicher Mitarbeiter am mis der FOM nahm er 2014 auf.

Institut mis
Institut mis

Ansprechpartner

Christoph Hohoff
Dipl.-Ing. (FH)
Christoph Hohoff
Wissenschaftliche Koordination
+49 201 81004-399