ild

Organisation

Das Direktorium vertritt das Institut nach außen und sorgt dafür, dass die Projekte und Aktivitäten des Instituts mit seinen Zielen und Aufgaben übereinstimmen. Es trifft Entscheidungen u.a. zu der Priorisierung zukünftiger Vorhaben, der Schaffung arbeitsteiliger Projektstrukturen, der Beantragung von Förderprojekten sowie der wissenschaftlichen Steuerung von Projektmitarbeitern.

Prof. Dr. Matthias Klumpp

Direktor
Nach einer Ausbildung zum Speditionskaufmann (IHK) in Fulda studierte Professor Klumpp Betriebs- und Volkswirtschaftslehre an den Universitäten Leipzig und Strasbourg (Diplom-Kaufmann, Diplom-Volkswirt). Während seiner anschließenden zehnjährigen Beratertätigkeit (zeb/, conoscope) in Berlin, Leipzig und Essen promovierte er als Dr. rer. pol. zum Thema Informations- und Risikomanagement öffentlicher Einrichtungen (Universität Leipzig) mit einem Forschungsaufenthalt an der University of Sydney (Australien). In seinem zweiten Studien- und Forschungsfeld studierte er Erziehungs- und Bildungswissenschaften an den Universitäten Berlin (HU) und Kassel (INCHER, M.A. in Higher Education) mit Forschungsaufenthalten in den USA (University of Michigan), Frankreich (OECD) und den Niederlanden (CHEPS, University of Twente).

Von 2001 bis 2004 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Universität Duisburg-Essen, Institut für Produktion und Industrielles Informationsmanagement, und leitete das Projekt zur Einrichtung der universitären Weiterbildungsgesellschaft Ruhr Campus Academy (RCA). Seit 2005 lehrt Professor Klumpp an der FOM in den Bereichen Produktion, Logistik, Supply Chain Management und Beschaffungsmanagement und war 2006 und 2007 zu Lehraufenthalten bei Partnerhochschulen in China. Im Jahr 2007 erhielt er die Berufung als hauptamtlicher Hochschullehrer und wurde 2009 wissenschaftlicher Gründungsdirektor des Institutes für Logistik- & Dienstleistungsmanagement (ild) der FOM. Seit 2010 wurde die Vertiefungsrichtung Logistikmanagement als berufsbegleitender Masterstudiengang entwickelt und angeboten. In 2011 wurde Herrn Professor Klumpp der Rektoratspreis der FOM für herausragende Leistungen in Forschung und Lehre verliehen.

Sein Engagement gilt der praxisbezogenen Lehre und der international orientierten Forschung mit den Themengebieten Green Logistics, Logistikoptimierung (OR), Logistiktrends und Logistikqualifikation sowie Bildungsforschung (u.a. Messkonzept Berufswertigkeit, Ergebnis- und Effizienzanalyse bei Hochschulen, Bologna-, EQR- und DQR-Umsetzung). Er ist Mitglied des Scientific Committee des nationalen BMBF-Spitzenclusters LogistikRuhr (www.efffizienzcluster.de) sowie Mitglied der Fachverbände BME, GoR, CHER und EAIR. Weiterhin leitet Professor Klumpp ein Forschungsprojekt an der Universität Duisburg-Essen (www.helena.wiwi.uni-due.de) und ist ERASMUS Gastdozent an der TU Istanbul (Türkei) sowie der Universitat Jaume I Castellón (Spanien).

Prof. Dr. Thomas Hanke

stellv. Direktor
Prof. Dr. Thomas Hanke ist seit September 2015 als hauptberuflich Lehrender an der FOM Hochschule am Hochschulzentrum Duisburg tätig. Seine Berufung zum Professor für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Logistik erfolgte im Februar 2016. Thomas Hanke studierte Kommunikationswissenschaft an der Universität Essen mit einem Schwerpunkt auf betrieblichen Informations- und Wissensmanagementsystemen. Danach war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter unter anderem am Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik der Produktionsunternehmen beschäftigt und promovierte an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften zum Dr. rer. pol. mit einer Arbeit zum Controlling wissensintensiver Strukturen und Prozesse in Organisationen. Im Anschluss daran war Thomas Hanke zunächst Projektmanager im Bereich der Vertriebssteuerung bei der Citibank Privatkunden AG und Co. KGaA. Es folgten Aufgaben an der Universität Duisburg-Essen als Leiter Forschungsmarketing am Science Support Centre sowie als Programmkoordinator für Nachhaltige Logistik und Internationale Programme am Zentrum for Logistik und Verkehr. Er war zudem Mitglied der Geschäftsleitung eines Startup-Inkubators und ist parallel zu seiner hauptberuflichen Professoren-Tätigkeit an der FOM als Berater und Mentor in vielfältige Innovations- und Gründungsvorhaben eingebunden.

Prof. Dr. Roger Bons

Prof. Dr. Roger Bons

Prof. Dr. Roger W.H. Bons ist seit September 2015 als hauptberuflich Lehrender an der FOM Hochschule am Hochschulzentrum Aachen tätig. Im November 2015 erfolgte die Berufung zum Professor für Wirtschaftsinformatik. Prof. Dr. Bons studierte Informatik an der Technischen Universität Eindhoven. Nach seinem Studium war er als Dozent für Wirtschaftsinformatik an der Rotterdam School of Management tätig, wo er zeitgleich zum Thema „Designing Trustworthy Trade Procedures for Open Electronic Commerce“ promovierte. Nach seiner Promotion war Prof. Dr. Bons zunächst bei der Multimedia Skills als Senior Consultant und folgend bei der Royal Philips Electronics in leitenden Positionen, zuletzt als Program Director, beschäftigt. Im Anschluss war er mehrere Jahre bei der ING Group, unter anderem als Senior Product Manager Cards & Cash, tätig. Parallel zu seiner hauptberuflichen Tätigkeit als Professor an der FOM ist Prof. Dr. Bons Geschäftsführer der Bons Academic Services.

Seine Forschungsschwerpunkte sind Business Model Innovation und Digitalisierung, Blockchain und Smart Contracts, Big Data, Cybersecurity. Prof. Dr. Bons fokussiert auf gestaltungsorientierte Forschung in der Wirtschaftsinformatik. Wichtigste Anwendungsbereiche sind die Logistik, Banken und deren Überschneidungen, z.B. Smart Contracts im Außenhandel.

Prof. Dr. André Kieviet

Prof. Dr. André Kieviet

André Kieviet ist studierter Diplom-Wirtschaftsingenieur mit der Fachrichtung Maschinenbau. Er hat aber in seiner akademischen Ausbildung immer Wert auf das Spannungsfeld zwischen Ökonomie und Technik gelegt, so hat er sein erstes Studium um einen MBA in Generalmanagement sowie einen Master in Industrial Engineering ergänzt hat. André Kieviet promovierte in den USA an der University of Louisville, wo er im Bereich additiver Fertigung forschte.

Seine berufliche Laufbahn starte er bei der Wilhelm Karmann GmbH als Logistikplaner, weitere Stationen waren Beratungstätigkeiten bei Accenture und A.T. Kearney, wo er mehrere Jahre im Bereich Operations Kunden aus der Automobil, Logistik, Handel- und Konsumgüter-, Lebensmittel, Öl- und Gas sowie Chemieindustrie international beraten hat. Anschließend ging André Kieviet zurück in die Industrie, wo ihm diverse Managementpositionen bei CEVA Logistik und Scandlines anvertraut wurden.

Parallel zu seiner Industrie- und Beratungstätigkeit ist er seit 2014 in der Lehre aktiv, zunächst an der Leuphana Universität Lüneburg, wo er eine Professur für Supply Chain Management und Logistik am Institute für Produkt- und Prozessinnovation inne hatte, und später an der FOM Hochschule, wo er seit 2016 eine Professur für allgemeine BWL mit Schwerpunkt Supply Chain Management und Logistik am Hochschulzentrum Hamburg unterhält.

André Kieviet beschäftigt sich seit über 20 Jahren mit Themen aus dem Bereich Supply Chain Management, Produktion, Einkauf und Beschaffung. Er ist Autor zahlreicher Fachaufsätze aus den Gebieten Supply Chain Management, Logistik und Digitalisierung.

Prof. Dr. Dr. Peter Kürble

Prof. Dr. Dr. Peter Kürble

Prof. Dr. Dr. Peter Kürble studierte Wirtschaftswissenschaften mit dem Schwerpunkt Internationale Wirtschaftsbeziehungen und schloss dieses Studium 1990 als Diplom-Ökonom ab. Er arbeitete zunächst als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Gerhard-Mercator-Universität Duisburg und am Wissenschaftlichen Institut für Kommunikationsdienste (WIK) in Bad Honnef, später leitete er unter anderem den Fachbereich für Absatzwirtschaft an der Fachhochschule für Wirtschaft in Venlo und erfüllte dort einen Lehrauftrag. Weitere berufliche Stationen waren die des akademischen Leiters der Apollo International University of Applied Sciences, des Campus Direktors in Düsseldorf/Köln und des Projektleiters im Projekt „Arbeitsorientierte Modernisierung“ am Bildungszentrum der Wirtschaft am Niederrhein. Dr. Kürble promovierte zwei Mal: 2000 erhielt er seinen Doktor in Berlin im Fachbereich Kommunikationswissenschaft und Publizistik, 2007 erlangte er in Braunschweig den Doktortitel im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften. An die FOM kam er 2001 und ist dort bis heute als Standortleiter, wissenschaftlicher Studienleiter und Dozent tätig. Seit 2008 hat er zudem eine Professur für Internationales Marketing inne, im Jahr darauf wurde er Dekan für Marketing und Human Resources. Dr. Kürble ist Autor und Herausgeber zahlreicher Fachaufsätze. Beim ild ist er von Beginn an als hauptamtlicher Professor tätig.

Prof. Dr. Torsten Marner

Prof. Dr. Marner

Leiter Kompetenzfeld Verkehrswirtschaft
Nach einer Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Deutschen Bank in Bonn studierte Torsten Marner an der Universität Bonn Volkswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Verkehrswissenschaft und schloss das Studium als Diplom-Volkswirt ab. Danach war er fünf Jahre lang als Wissenschaftlicher Mitarbeiter in Forschung und Lehre am Institut für Verkehrswissenschaft der Universität Münster tätig und wurde von der dortigen Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät im Jahre 2010 zum Dr. rer. pol. promoviert. In seiner kumulativen Dissertation analysierte er Effizienzmängel der Verkehrsinfrastrukturpolitik.
Torsten Marner beschäftigt sich seit über zehn Jahren mit dem Bereich Transport und Logistik. Nach seiner Zeit in Münster war er im Wissenschaftlichen Institut für Infrastruktur und Kommunikationsdienste (WIK) in Bad Honnef als Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Abteilung Post und Logistik tätig, bevor er 2008 zum Beratungsunternehmen PLANCO Consulting nach Essen wechselte. Dort erstellte er als Projektleiter in zahlreichen Projekten Wirtschafts- und Verkehrsprognosen, erarbeitete transportlogistische und raumordnerische Konzeptionen und führte Nutzen-Kosten-Analysen und Wirtschaftlichkeitsstudien durch.
Seit Wintersemester 2012/13 ist er hauptberuflicher Hochschullehrer an der FOM Hochschule und lehrt an den Standorten Bonn, Dortmund, Düsseldorf, Essen, Köln und Marl. Zudem unterstützt er seitdem die Forschungstätigkeiten des Instituts für Logistik- und Dienstleistungsmanagement (ild) an der FOM. Seine Forschungsschwerpunkte sind Verkehrsinfrastrukturpolitik, Personen- und Güterverkehr sowie Politische Ökonomie.

Torsten Marner ist Autor zahlreicher Fachaufsätze aus den Gebieten Verkehrswissenschaft, Logistik und Politische Ökonomie. 

Parallel zu seiner Forschungs- und Beratungstätigkeit ist er bereits seit 2002 in der Lehre aktiv, zunächst an der Universität Münster, später dann an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen (FHÖV) und seit 2005 an der FOM Hochschule. Er verfügt über Lehrerfahrung in den Bereichen Volkswirtschaftslehre, Transport und Logistik sowie Mathematik und Statistik.

Prof. Dr. Thomas Obermeier

Prof. Dr. Obermeier

Nach der Ausbildung zum Industriekaufmann bei der Siemens AG studierte Thomas Obermeier an der Universität zu Regensburg Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten industrielle Produktionswirtschaft sowie Unternehmensforschung und schloss das Studium 1987 als Diplom-Kaufmann ab. Anschließend war er im Logistikzentrum des Siemens Gerätewerks in Regensburg tätig und promovierte berufsbegleitend zum Dr. rer. pol. über kapazitätsorientierte Produktionsplanung und -steuerung bei variantenreicher Serienfertigung. 

Thomas Obermeier beschäftigte sich 12 Jahre bei der Siemens AG mit Produktion und industriellem Controlling im In- und Ausland und wechselte dann 1998 an die private Fachhochschule der Wirtschaft in Bergisch Gladbach und erhielt eine Professur für Produktionswirtschaft und Controlling. 

Seit 2010 lehrt Thomas Obermeier hauptberuflich an der FOM Hochschule an den Standorten Köln, Neuss und Düsseldorf in den Fächern Produktion sowie Rechnungswesen und Controlling. Seine Forschungsschwerpunkte sind Nachhaltigkeit in der Beschaffung sowie die Messung der Nachhaltigkeit von Unternehmen im Rahmen von Ratingprozessen. Thomas Obermeier ist zertifizierter Ratingberater und Mitglied des Bundesverbandes für Ratingadvisor BdRA e.V..

Prof. Dr. Kemal Orak

Prof. Dr. Kemal Orak ist seit Januar 2015 hauptberuflich Lehrender der FOM Hochschule am Hochschulzentrum München. Seine Berufung zum Professor für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere International Management und Entrepreneurship erfolgte im Februar 2015. Prof. Dr. Orak studierte zunächst Flugzeugbau an der Hochschule München und schloss als Diplom-Ingenieur ab. Darauf folgte ein Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität zu Köln und Ludwig-Maximilians-Universität München, wo er im Anschluss zum Thema „Entwicklungschancen der Gusseisenindustrie der Türkei im internationalen Wettbewerb“ promovierte. Schon während seiner Promotion war Prof. Dr. Orak geschäftsführender Gesellschafter der TABA Euringer GmbH bis zum Verkauf der Gesellschaft. Zugleich gründete er die TABA Türkei, die er dreizehn Jahre als Vorstandsvorsitzender führte. Anschließend war Prof. Dr. Orak Verkaufs- und Marketingdirektor der Flowserve Compression Systems GmbH und später Geschäftsführer des Start-Ups TABA Technology GmbH bis der Wechsel zur FOM Hochschule folgte.

Prof. Dr. René Peisert

Prof. Dr. Peisert

Nach einem Studium der Betriebs- und Volkswirtschaft an der Ruhr-Universität Bochum arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Marketing, der FernUniversität in Hagen und wurde dort von der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät zum Dr. rer. pol. promoviert. Parallel war er als freiberuflicher Managementberater mit den Schwerpunkten Management-Tools im Handel und Internationalisierungsstrategien tätig. Nach Abschluss der Promotion arbeitete er bei einer internationalen Unternehmensberatung in Düsseldorf, dort zuletzt als Leiter des Competence-Centers "Handel". Unter seiner Leitung wurden insbesondere Projekte im Bereich Internationalisierung, Vertriebsoptimierung, Management-Tools, Marken-Exzellenz und Change Management durchgeführt. Seit 2009 lehrt Prof. Dr. Peisert an der FOM in den Fächern Handelsmanagement, Marketing und Projektmanagement. Im Jahr 2009 erhielt er die Berufung als hauptamtlicher Hochschullehrer der FOM. Seine Hauptforschungsgebiete sind: Handelsmanagement und Marketing, insb. Handelsmarketing. Darüber hinaus befasst sich Prof. Dr. Peisert intensiv mit dem Themenkomplex Hochschulforschung (Hochschulentwicklung und -evaluation).

Prof. Dr. Marco Rogert

Prof. Dr. Marco Rogert

Prof. Dr. Rogert studierte Rechtswissenschaften in Osnabrück und Leiden (NL). Bereits während des Studiums entdeckte er sein Faible für internationales Wirtschaftsrecht und insbesondere das Transportrecht. Das anschließende Referendariat nutzte er dazu, bei ausgewiesenen Transportrechtlern in Osnabrück (Fleddermann) und Hamburg (Dr. Hasche, Taylor Wessing) zu arbeiten und bei einer großen Spedition neben der Prüfung rechtlicher Fragestellungen auch Einblicke in die Praxis der Branche zu gewinnen. Daneben promovierte Prof. Dr. Rogert an der Universität Hamburg bei Prof. Dr. Mankowski zu den international-privatrechtlichen Fragen des Multimodaltransports.  Seit 2003 arbeitet Prof. Dr. Rogert als Rechtsanwalt in Düsseldorf. 2005 gründete er seine eigene Kanzlei, die heute aufgrund der Aufnahme eines Sozius im Jahre 2007 Rogert & Ulbrich heißt. Während seiner Anwaltstätigkeit bildete sich Prof. Dr. Rogert zum Fachanwalt für Transport- und Speditionsrecht und zum Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht fort. Seit 2008 lehrt Prof. Dr. Rogert im Wirtschaftsrecht und insbesondere im Bereich Logistik- und Transportrecht an der FOM. 2012 erfolgte seine Berufung zum hauptamtlichen Hochschullehrer als Professor für Wirtschaftsrecht.

Als Rechtsanwalt bearbeitet Prof. Dr. Rogert sämtliche Fragen des Rechts der Logistik, wobei eine Spezialisierung in der Erstellung von Kontraktlogistikverträgen und im Multimodaltransportrecht besteht. Daneben bearbeitet Prof. Dr. Rogert vornehmlich bank- und handelsrechtliche Fragestellungen aus dem In- und Ausland. Prof. Dr. Rogert beherrscht die englische und die niederländische Sprache in Wort und Schrift.

Seit 2014 engagiert sich Prof. Dr. Rogert am ILD im Bereich Kontraktlogistik. Sein Hauptaugenmerk liegt dabei auf der vertragsrechtlichen Seite, für ihn sind allerdings auch die Verknüpfungen zu wirtschaftswissenschaftlichen Fragestellungen von Interesse wie etwa der Nutzen von KPI´s/Bonus-Malussystemen oder auch Open-Book-Verfahren.

Prof. Dr. Soumit Sain

Prof. Dr. Soumit Sain

Soumit Sain ist Professor für internationales Management an der FOM Hochschule und ist dort seit 2003 tätig. Seine Hauptforschungsfelder sind Wissensmanagement, internationale und globale Strategien sowie interkulturelle Studien zu multinationalen und globalen Konzernen. Außerdem ist er Teil des FOM-UCAM PhD-Programms, bei dem er derzeit Doktoranden auf dem Gebiet des Wissensmanagement und der Prozessoptimierung betreut. Vor seiner akademischen Laufbahn arbeitete er als Softwareentwickler für ein globales Unternehmen in Indien und in den USA. Er hat Veröffentlichungen im Rahmen von wissenschaftlichen Konferenzen zu den Themen Wissensmanagement und Preisoptimierung bei digitalen Produkten publiziert.

Prof. Dr. Roland Vogt

Prof. Dr. Roland Vogt

Professor Dr. Roland Vogt ist seit September 2016 hauptberuflich Lehrender an der FOM am Hochschulzentrum München. Im gleichen Jahr wurde er zum Professor für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Strategisches Management berufen.

1994 schloss Professor Dr. Vogt sein Studium mit dem Doppelabschluss Straßenfahrzeuge und Kfz-Sachverständigenwesen an der Hochschule München ab. Im Anschluss nahm er an einem Konzern-Trainee Programm des TÜV SÜD Teil welches er 1997 abschloss. Daraufhin war er in dem Unternehmen in der Zeit von 1997 – 2000 als Niederlassungsleiter tätig. Von 2000 – 2003 war Professor Dr. Vogt als Direktor Vertrieb Deutschland bei der Autocert.de GmbH beschäftigt. Darauf folgte eine Tätigkeit als Geschäftsführer bei der FleetCompany GmBH bis zum Jahr 2013, bei der für die Bereiche Operations, Finanzen, HR und Organisation verantwortlich war.

In der Zwischenzeit absolvierte er im Jahr 2007 ein berufsbegleitendes Studium mit dem Abschluss MBA and Eng. Master of Business Administration and Engineering an der Hochschule München in Kooperation mit der University of Plymouth. An der University of Plymouth schloss Professor Dr. Vogt im Jahr 2014 ebenfalls seine Promotion zum Thema „Corporate Responsibilty, Marketing and Reputation: A Stakeholder Approach for Sustainable Car Fleet Management“ ab.  In dem Zeitraum von 2013 – 2016 arbeitete Professor Dr. Vogt für die TÜV SÜD Service GmbH als Leiter Strategische Organisation sowie als Leiter Performance Management. Darüber hinaus war er in dieser Zeit Geschäftsführer der TÜV SÜD Car Registration & Services GmbH. Parallel zu seiner Tätigkeit als Professor ist er seit 2016 freiberuflich für die Dr. Roland Vogt zegemo Zentrum für geschäftliche Mobilität tätig. Ebenfalls ist er seit 2016 Managing Partner der Fleetcompetence Deutschland GmbH.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des ild Institut für Logistik- & Dienstleistungsmanagement

  • bearbeiten Forschungsprojekte in den Bereichen Logistik, Supply Chain Management, Einkauf und Beschaffung sowie Dienstleistungsmanagement in verschiedenen Kooperations- und Förderkontexten z. B. für Landesministerien oder Stiftungseinrichtungen,
  • nehmen innovative Anregungen für neue Forschungsfelder aus der betrieblichen Praxis auf und bindet als Kooperationspartner insbesondere Berufstätige und Unternehmen in den Forschungskontext ein,
  • setzen sich für den Wissens- und Kompetenztransfer zwischen Institut und Unternehmenspraxis ein und unterstützt diesen durch Seminare, Workshops und Tagungen zu den aktuellen und interessanten Themen der Bereiche Logistikwirtschaft und Dienstleistungsmanagement,
  • unterstützen Institutionen und Personen bei der Entwicklung neuer Konzepte in den Bereichen Logistik und Dienstleistungsmanagement.

Tim Gruchmann, M.Sc.

Tim Gruchmann

Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt ADINA
Tim Gruchmann ist seit 2017 wissenschaftlicher Mitarbeiter am ild für das Forschungsprojekt ADINA. Er studierte informationsorientierte Betriebswirtschaftslehre (Diplom) an der Hochschule Hof sowie Umweltwissenschaften (M.Sc.) an der FernUniversität in Hagen. Beide Studiengänge wurden mit den Schwerpunkten Logistik, Mobilität und (Sustainable) Supply Chain Management absolviert. Tim Gruchmann sammelte in den vergangenen fünf Jahren einschlägige Berufserfahrung innerhalb der Automobil(zuliefer)industrie. Hierbei betreute er zahlreiche Intra- sowie Outbound-Logistik-Projekte im In- und Ausland (u.a. Ungarn, Türkei) für variantenreiche JIT-/JIS-Module.

Kristina Nestler

Kristina Nestler

Projektassistentin im Projekt ADINA
Nach ihrer Ausbildung zur Kauffrau für Bürokommunikation war Kristina Nestler Teamleiterin bei der Vodafone Careline. Anschließend wechselte sie zur Trafo2 GmbH in Essen und übernahm dort die Assistenz der Geschäftsführung. Seit dem Wintersemester 2016/17 studiert sie berufsbegleitend an der FOM und strebt den „Bachelor of Science“-Abschluss im Studiengang Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie an. Im Projekt ADINA engagiert sie sich seit September 2017.

Thomas Neukirchen, M.Sc.

Thomas Neukirchen

wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt MARTINA
Thomas Neukirchen hat an der Universität zu Köln Volkswirtschaftslehre studiert und den Titel „Bachelor of Science“ erlangt. Das anschließende Studium zum „Master of Science“ absolvierte er ebenfalls an der Universität zu Köln – inklusive eines Auslandssemesters an der Wirtschaftsuniversität Wien. Das Fach: Economics. Titel der Abschlussarbeit: Time Inconsistency in Economics – The Model of Hyperbolic Discounting.

Parallel zum Studium hat Thomas Neukirchen Praxiserfahrungen in verschiedenen Organisationen und Unternehmen gesammelt – darunter das Organisationsforum Wirtschaftskongress e.V. (OFW) und die Norsk Hydro AG.

Dipl.-Kffr. (FH) Stefanie Jäger

Stefanie Jäger

Projektassistentin im Projekt MARTINA
Stefanie Jäger hat eine Ausbildung zur Bankkauffrau bei der Volksbank AG Essen absolviert. Anschließend war sie als Senior-Finanzberaterin bei der Commerzbank Essen tätig. Parallel dazu hat sie berufsbegleitend Wirtschaftswissenschaften an der FOM Hochschule studiert und sich zur Diplom-Kauffrau qualifiziert. Von 2012 bis 2015 war sie kaufmännische Leiterin der Jäger Bauelemente GmbH, seit Januar 2016 ist sie als Projektassistentin im Projekt MARTINA aktiv.

Dipl.-Kffr. (FH) Hella Abidi

Dipl.-Kffr. (FH) Hella Abidi

Hella Abidi beendete 2002 ihre Ausbildung zur Speditionskauffrau bei der Dachser GmbH & Co. KG in Köln. 

Nach einem Auslandsaufenthalt in der Schweiz absolvierte sie den Abschluss zur Verkehrsfachwirtin bei der IHK Köln. Während dieser Zeit übernahm Frau Abidi verschiedene Tätigkeiten in den Bereichen Disposition, Vertrieb und Leitung Customer Service im Unternehmen Dachser. 

2007 begann sie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management ein berufsbegleitendes Studium der Wirtschaftswissenschaften, mit den Schwerpunkten Logistik und Supply Management. 2010 konnte Hella Abidi das Studium mit Erfolg zur Diplom-Kauffrau (FH) beenden. Für ihre Diplomarbeit wurde ihr einer der BVL Thesis Awards 2010 verliehen. Seit März 2011 war sie als Projektmitarbeiterin im BMBF-Projekt WiWeLo im Rahmen des Spitzenclusters LogistikRuhr sowie der Projekte DO.WERT- Demografieorientierte Organisation und Gestaltung im Logistik- und Verkehrssektor - Mehrwert für intelligenten, umweltfreundlichen & integrierten Verkehr und E-Route: Prozess-, Dispositions- und Routinganpassung für den Einsatz von Elektrofahrzeugen in Last-Mile-Verkehren von Logistik- und Handelsunternehmen in NRW am Institut für Logistik- & Dienstleistungsmanagement (ild) der FOM Hochschule tätig. 

Seit 2012 ist Hella Abidi Doktorandin an der VU University in Amsterdam und forscht auf dem Gebiet der humanitären Logistik und beschäftigt sich primär mit der Effizienzmessung in der humanitären Supply Chain bei Ärzte Ohne Grenzen und dem Deutschen Roten Kreuz. 

Ehrenamtlich ist sie Mitglied des Prüfungsausschusses zum Verkehrsfahrwirt und der Berufsausbildung Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistung.

Christina Westphal, B.A.

Christina Westphal absolvierte 2008 eine Ausbildung zur Industriekauffrau bei der Evonik Services GmbH. Seitdem arbeitet sie dort in einer Abteilung, die sich mit der Optimierung von Prozessen und Systemen im Einkauf beschäftigt.

Sie studierte an der FOM Hochschule berufsbegleitend "International Management". Das Studium schloss sie erfolgreich im Januar 2010 mit dem Titel "Bachelor of Arts" ab.

Dipl.-Kfm. (FH) Sascha Bioly, M.A.

Dipl.-Kfm. (FH) Sascha Bioly, M.A.

Sascha Bioly diente nach dem Abitur mehrere Jahre in einer Fernmeldeeinheit der Bundeswehr. Er absolvierte 2002 in Unna seine IHK-Prüfung zum Industriekaufmann und arbeitete im Anschluss im IT-Bereich als Systemadministrator in Essen. 

2005 wechselte er zur Cetelem Services GmbH nach Duisburg und übernahm später die Leitung der Mahnabteilung für die Dresdner Cetelem Kreditbank. 

2006 begann er ein nebenberufliches betriebswirtschaftliches Studium zum Diplom-Kaufmann, das er im April 2009 erfolgreich beendete. Im März 2013 schloss er mit dem Grad Master of Arts in Management mit dem Schwerpunkt Logistik ein Zweitstudium ab. Die Masterthesis zum Thema "Decarbonisierung des deutschen Güterverkehrs entgegen steigender Verkehrsleistung – eine GAMS-Optimierung" wurde mit dem Thesis Award 2013 der Bundesvereinigung Logistik (BVL) ausgezeichnet. 

Von 2009 bis 2015 arbeitete Sascha Bioly am Institut für Logistik- und Dienstleistungsmanagement der FOM in verschiedenen Forschungsprojekten und koordinierte seit Januar 2013 als Teamleiter alle Aktivitäten des ild auf administrativer Ebene. Darüber hinaus hatte er diverse Lehraufträge für unterschiedliche Logsitikmodule im Bachelor- und Masterbereich in ganz NRW erhalten. 

Von Ende 2012 bis Ende 2015 war er gekorenes Mitglied der Delegiertenversammlung der Hochschule und damit einer von zehn Stimmberechtigten im Hochschulsenat. In diesem Rahmen vertrat er die Interessen der über 1.000 Lehrbeauftragten der FOM.

Ass. Prof. Emil Crisan, Ph.D- FOM ild Visiting Researcher

Ass. Prof. Emil Crisan, Ph.D.

After the master courses in business development and hospital management at the University Babes-Bolyai, Romania, Emil Crisan completed 2009 the PhD program in logistics management. He is currently teaching the subjects logistics, transportation, quality management and business simulation. In addition Emil Crisan served as a management consultant with the main activities in developing and performing training programs for general management, six sigma, and leadership. Currently he is assistant professor at the management department at the University of Babes-Bolyai and postdoctoral researcher in the project “Performance and excellence in postdoctoral research in Romanian economics science domain” at the Bucharest academy of economic studies. Within this project Emil Crisan does research in the field of supply chain governance. He visited the FOM ild institute for logistics and service management to conduct research with the ild team.

Christof Kandel, M. Sc.

Christof Kandel studierte seit 2005 Wirtschaftsingenieurwesen (Maschinenbau und Wirtschaft) an der Universität Duisburg-Essen. Nach dem Bachelor of Science im Jahr 2008 folgte der Masterstudiengang mit den Schwerpunkten „Produkt Engineering“ sowie „Technology and Operations Management“, welchen er 2010 erfolgreich als Master of Science beendete.

Während dieser Zeit arbeitete er zuerst bei der VOITH Paper GmbH in Krefeld im Projektmanagement und im Anschluss bei der Siemens Energy AG am Standort Duisburg in der Abteilung „Procurement & Logistics“ im Controlling des operativen Einkaufs.

Nach Beendigung seines Studiums wechselte er 2010 zum Institut für Logistik und Dienstleistungsmanagement der FOM und war dort als wissenschaftlicher Mitarbeiter tätig.

Dipl.-Kfm. (FH) Thomas Keuschen

Dipl.-Kfm. (FH) Thomas Keuschen

Thomas Keuschen absolvierte eine Ausbildung zum Kaufmann für Bürokommunikation (IHK) bei der Fredi Reiß Stahl-Service GmbH. Danach arbeitete er bei der DB direkt, einem Tochterunternehmen der Deutschen Bank. Anschließend wechselte er zur Schwing Verfahrenstechnik GmbH. Dort war er für die Auftragsabwicklung und die internationale Beschaffung verantwortlich. Darüber hinaus wirkte er an der Einführung eines neuen Produktes und an der Implementierung eines unternehmensübergreifenden Qualitätsmanagementsystems mit. Parallel zu dieser Tätigkeit begann er 2006 ein berufsbegleitendes Studium im Bereich Wirtschaftswissenschaften mit den Schwerpunkten Logistik und Personalmanagement. Dieses Studium schloss er 2009 als Diplom-Kaufmann (FH) ab. Anschließend war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am ild Institut für Logistik- & Dienstleistungsmanagement der FOM Hochschule tätig. An der inhaltlichen Gestaltung des FOM Masterstudiengangs Management mit der Vertiefungsrichtung Logistik wirkte er im Rahmen des Projektes LOGFOR 2020 mit. Thomas Keuschen forscht seitdem unter anderem auf den Gebieten des nachhaltigen Logistikmanagements und der Personalentwicklung in der Logistik. Nach der Konzeption eines Aus- und Weiterbildungswikis für die Branche im BMBF-Projekt WiWeLo untersuchte er im Rahmen des Projektes E-Route die Implementierung von Elektrofahrzeugen in Lieferverkehren. Im Mittelpunkt des Projektes standen vor allem die notwendigen Prozessanpassungen, die sich durch den Einsatz von Elektrofahrzeugen ergeben werden. 2013 studierte er den berufsbegleitenden Studiengang Educational Leadership | Bildungsmanagement & -innovation an der Universität Duisburg-Essen, den er mit dem Master of Arts im Mai 2015 erfolgreich beendete. Seit dem Sommersemester 2010 lehrt Thomas Keuschen in unterschiedlichen Logistikmodulen an der FOM Hochschule.

Prof. Dr. Gregor Sandhaus

Prof. Dr. Gregor Sandhaus

Nach seiner Ausbildung zum Bankkaufmann studierte Professor Sandhaus Wirtschaftsingenieurwesen mit Schwerpunkt Informatik. Seine anschließende Promotion an der University of Wales zum Thema „Neural Networks for Cost Estimating in Project Management“, die in Zusammenarbeit mit Airbus entstand, wurde vom Deutschen Akademischen Austauschdienst durch ein Stipendiat ausgezeichnet.

Als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachbereich Informatik der Märkischen Fachhochschule erhielt Professor Sandhaus u. a. vom BMBF (Bundesministerium für Bildung und Forschung) und von Eureaka Forschungsaufträge zur Entwicklung internationaler Kooperationsnetzwerke. 

Nach Tätigkeiten als Geschäftsführer bei der entercom consulting GmbH und als Seniorberater bei der plenum AG war er bis 2007 als Strategic Alliance Manager bei Sybase für die strategische Kooperation mit SAP verantwortlich.

2008 wurde Gregor Sandhaus zum hauptberuflichen Professor im Fachbereich Wirtschaftsinformatik berufen und lehrte in den Fächern Softwareentwicklung und Datenbanken. Zusätzlich engagierte er sich für den Einsatz multimedialer Inhalte und Web 2.0 Technologien im Lehrbetrieb.

Seine Forschungsschwerpunkte sind künstliche Intelligenz (Mustererkennung, Optimierung und Lernverfahren) sowie Datenanalyse (Data Mining).

Christian Witte, B.A.

Christian Witte, B.A.

Christian Witte absolvierte seine Ausbildung zum Kaufmann für Speditions- und Logistikdienstleistungen (IHK) bei der K + P Logistik GmbH im Jahre 2007. Nach seiner Ausbildung arbeitete er dort als kaufmännischer Angestellter im Bereich Verwaltung eines Gefahrstofflagers, der Exportabwicklung sowie als Qualitätsmanagement Beauftragter. Im September 2009 begann er seinen Dienst bei der DKR mbH, einem Handelsunternehmen für Rohstoffe und war dort als Disponent für die Materialgruppen PPK und Weißblech verantwortlich. 2012 wechselte er zur Nestlé Nespresso Deutschland GmbH und arbeitete dort als Logistics Services Specialist mit Aufgabenschwerpunkten im Bereich der Implementierung neuer Logistikservices im Rahmen der Last- Mile- Distribution und Einführung neuer KPI´s zur Performancemessung dieser Verkehre.

Ab Mitte des Jahres 2007 studierte er berufsbegleitend BWL an der VWA Wuppertal und beendete zu Beginn des Jahres 2011 mit Erfolg das Studium zum Betriebswirt (VWA). Anschließend absolvierte Christian Witte berufsbegleitend den Bachelorstudiengang BWL an der Fachhochschule Südwestfalen, Meschede und schloss erfolgreich im Dezember 2011 zum Bachelor (B.A) ab.

Christian Witte war im Rahmen des Projektes „E-Route“ als Wissenschaftlicher Mitarbeiter beim ild Institut für Logistik- & Dienstleistungsmanagement beschäftigt.  

Ansprechpartner

Matthias Klumpp
Prof. Dr.
Matthias Klumpp
Direktor
Thomas Hanke
Prof. Dr.
Thomas Hanke
stellv. Direktor
Stefanie Jäger
Dipl.-Kffr. (FH)
Stefanie Jäger
Support
0201 81004-991

ild competence profile

zum Download als PDF

Statement von Prof. Dr. Matthias Klumpp; EffizienzCluster LogistikRuhr