MINT-Office

Willkommen im MINT-Office an der FOM

Wissenschaft, Forschung und Technologie – Deutschland genießt international in vielen wichtigen innovationsfördernden Bereichen einen ausgezeichneten Ruf. Das Gütesiegel „Made in Germany“ steht dabei branchenübergreifend für höchste Qualität.

Damit Deutschland seine Spitzenposition im globalen Wettbewerb auch in Zukunft behaupten kann, bedarf es qualifizierter Fach- und Führungskräfte – vor allem in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT). Genau hier ist jedoch bereits heute ein Engpass zu erkennen, der den starken Wirtschaftsstandort Deutschland nachhaltig schwächen könnte. Es ist also höchste Zeit, zu handeln und dem Fach- und Führungskräftemangel aktiv entgegenzuwirken.

In enger Zusammenarbeit mit Unternehmen hat die FOM Hochschule deshalb praxisnahe Studiengänge entwickelt, die Berufstätige und Auszubildende in MINT-Fächern qualifizieren. Über das Studienangebot hinaus engagiert sich die FOM in zahlreichen Initiativen zur MINT-Förderung und ist im Forschungsbereich mit anwendungsnahen Projekten aktiv.

Um die Fülle an FOM Projekten im MINT-Bereich zu bündeln und Vertretern aus Bildung, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft sowie Studieninteressierten einen besseren Überblick über das MINT-Portfolio zu verschaffen, hat die FOM das MINT-Office eingeführt. Gerne hilft das MINT-Office Ihnen bei Anliegen wie diesen weiter:

  • Studium an der FOM Hochschule im MINT-Bereich
  • Austausch zu Forschungsideen
  • Kooperationen zur Förderung von Fach- und Führungskräften bzw. zur Unterstützung des gemeinnützigen Engagements der FOM bei MINT-Projekten

Wir laden Sie herzlich ein, mit uns in den Dialog zu treten!

Prof. Dr. Burghard Hermeier
Prof. Dr. Burghard Hermeier - Rektor der FOM Hochschule
Prof. Dr. Stefan Heinemann
Prof. Dr. Stefan Heinemann - Direktor MINT-Office

Hochschulbereich Ingenieurwesen: Ingenieur-Studium für Berufstätige

Der Bedarf an Ingenieuren in der Forschung, Entwicklung und Konstruktion steigt mit der zunehmenden Komplexität technischer Anlagen. Für keine andere Berufsgruppe gibt es derzeit mehr freie Arbeitsplätze, so der Verein Deutscher Ingenieure (VDI).

Am Hochschulbereich Ingenieurwesen, der unter dem Dach der FOM Hochschule berufsbegleitende ingenieurwissenschaftliche Bachelor- und Master-Hochschul-Studiengänge in Präsenzform durchführt, erhalten Berufstätige die Möglichkeit, sich im Rahmen eines Hochschulstudiums zum Ingenieur zu qualifizieren.

Das Bachelor-Programm richtet sich an Meister, Techniker und Fachkräfte im technischen Bereich, die Master-Studiengänge richten sich an Ingenieure mit Diplom- oder Bachelor-Abschluss. Als Expertie für das Ingenieur-Studium neben dem Beruf legt die FOM dabei großen Wert auf die Vereinbarkeit von Beruf und Studium. Entsprechend finden die Vorlesungen abends und samstags statt. Nähere Informationen zum Hochschulbereich Ingenieurwesen erhalten Sie hier.

Sie interessieren sich für ein ausbildungsbegleitendes Bachelor-Ingenieur-Studium? Dann klicken Sie hier und gelangen Sie zum Hochschulbereich Duales Studium, der auf das Studium parallel zur Ausbildung spezialisiert ist.

Direktor und Dekane

Rudolf Jerrentrup
Prof. Dr.
Rudolf Jerrentrup
Ingenieurwesen
Uwe Kern
Prof. Dr.
Uwe Kern
Wirtschaftsinformatik

BCW Weiterbildung: Qualifizierungen in technischen Berufen

Einem aktuellen Report des Instituts der deutschen Wirtschaft zufolge werden bis 2020 rund 100.000 Fachkräfte mit naturwissenschaftlich-technischer Berufsausbildung fehlen.

Mit ihren Qualifizierungsangeboten im gewerblich/technischen Bereich möchte das Weiterbildungsinstitut BCW Weiterbildung, das wie die FOM Hochschule zur BCW-Gruppe gehört, Interessierten die Möglichkeit bieten, ihr Wissen im MINT-Sektor auszubauen. Die Weiterbildungsmaßnahmen richten sich sowohl an berufstätige Fach- und Führungskräfte als auch an Auszubildende. 

Die traditionell enge Verbundenheit mit Unternehmen und Verbänden in der Rhein-Ruhr-Region garantiert dabei Qualifizierungsprogramme, die der tatsächlichen Nachfrage des Arbeitsmarktes entsprechen. Die BCW Weiterbildung wird kontinuierlich von externen Prüfern bewertet und ist nach DIN ISO 9001:2008 durch die Certqua zertifiziert. Klicken Sie hier um mehr über die BCW Weiterbildung zu erfahren.

Die Institute und KompetenzCentren der FOM: Lösungsansätze für den MINT-Bereich

Eine wichtige Schnittstelle zwischen Theorie und Praxis bilden die Institute und KompetenzCentren der FOM Hochschule: Sie identifizieren frühzeitig praktische Herausforderungen und Bedarfe der Unternehmen und erarbeiten wissenschaftlich fundierte Lösungsansätze für branchenspezifische Fragestellungen. Natürlich sind sie auch im MINT-Bereich aktiv und suchen nach anwendungsnahen Lösungen.

Institut für Empirie & Statistik

Institut für Logistik & Dienstleistungsmanagement

Institute of Management & Information Systems

KompetenzCentrum für Management im Gesundheits- & Sozialwesen

Zentrales MINT-Netzwerk der Wirtschaftsmetropole Essen

Naturwissenschaft und Technik sind das Rückgrat der deutschen Wirtschaft. Doch immer weniger junge Menschen entscheiden sich dazu, ein MINT-Fach zu studieren oder eine Ausbildung in diesem Bereich zu absolvieren. Dabei klagen Unternehmens- und Branchenverbände schon heute über Nachwuchsprobleme. 

Da sich Interessen in jungen Jahren ausprägen und festigen, ist es umso wichtiger, Kinder bereits früh für den MINT-Bereich zu begeistern. Doch auch wenn in Wissenschaft und Wirtschaft ein klarer Konsens darüber besteht, fehlt es vom Kindergarten bis zur Sekundarstufe II nach wie vor an Erziehenden und Lehrenden, die dieses gezielt umsetzen. So gibt es z. B. in Essen nur drei weiterführende Schulen, die das Fach Technik in der Oberstufe anbieten. 

Um den naturwissenschaftlich/technischen Unterricht zu verbessern und die Technikakzeptanz und das Interesse der Schülerinnen und Schüler für MINT-Themen zu fördern, hat sich 2010 für die Region Essen das zdi Zentrum MINT-Netzwerk Essen gebildet. Über 300 Partner aus Schulen, Hochschulen, Kitas, Unternehmen, Kommune, Politik und Gesellschaft arbeiten Hand in Hand und treiben gemeinsam Projekte und Initiativen im MINT-Bereich voran. Den aktuellen Jahresbericht des Netzwerks finden Sie hier

In der folgenden Galerie erhalten Sie Einblicke in die Tätigkeit des zdi-Essen:

Förderprogramm der Claussen-Simon-Stiftung

Das Förderprogramm »Begeistert für Wirtschaft & MINT« der Claussen-Simon-Stiftung ermöglicht besonders leistungsfähigen und interessierten Oberstufenschülern, ein wirtschaftswissenschaftliches oder ingenieurwissenschaftliches Bachelor-Studium schon während der Schulzeit zu beginnen. Mehr Informationen erhalten Sie hier.

MINT-Partnerschaften der FOM Hochschule

Die FOM Hochschule kooperiert im MINT-Bereich u. a. mit folgenden Partnern, um das gemeinsame Ziel, Deutschland als MINT-Standort zu stärken, voran zu bringen:

MINT-Dialog und Vernetzung voranbringen

Der Beirat im MINT-Office der FOM Hochschule setzt sich aus Vertretern aus Wirtschaft, Bildung/Wissenschaft, Politik und Gesellschaft zusammen, die sich regelmäßig über laufende wie geplante Initiativen und Projekte austauschen.

MINT-Videos suchen, finden, teilen - das ist MINTtube

Ziel ist die Bündelung der vielen MINT-Videos auf einer klaren Plattform, die Akteuren und Interessierten Vorteile bietet. Denn MINT lebt von Netzwerken und Motivation - beides lässt sich durch medialen Content besser erreichen. MINTtube ist eine Video-Embedding-Plattform, die einfach zu handhaben ist und dynamisch angelegt ist. In den kommenden Quartalen streben die Initiatoren eine qualitätsgesicherte Plattform an die hunderte MINT-Videos leicht verfügbar macht und zum teilen und austauschen anregt. Eine wesentliche Rolle spielen dabei unsere Kooperationspartner aus Wirtschaft, Medien und Gesellschaft.

Akteure aus dem MINT-Bereich können unter video@minttube.de ihren Videolink an unsere Redaktion senden die ihn in unserer MINTtube-Youtube-Playlist kommentiert und platziert. Damit ist das entsprechende Video direkt auf minttube.de zu sehen. Der Vorteil: Spannenden MINT-Content mit mehr Interessierten teilen, neue Netzwerke erschließen - und das alles kostenlos und mit minimalem Aufwand.

Interessierte am MINT-Bereich - von dem Schüler/der Schülerin über Studieninteressierte bis zu Studierenden, Azubis oder Ausbildern - hier ist die Chance fündig zu werden. Der Vorteil: Das Suchen im Internet entfällt, gibt es keine Videos die von Interesse sind kann auch direkt unter video@minttube.de nachgefragt werden.

MINTtube-Live

Viele spannende MINT-Events in ganz Deutschland, interessante Fachvorträge, Seminare, ... - die MINT-Welt ist groß aber nicht überall kann jeder dabei sein. MINTtube-Live bietet eine Lösung an: Das Live-Streaming von MINT-Inhalten via Internet und Mobiltelefon.

Ansprechpartner Hochschulkooperationen

Stefan Heinemann
Prof. Dr.
Stefan Heinemann
Prorektor Kooperationen
+49 201 81004-587
+49 201 81004-399