ETL Mittelstandspreis

ETL und FOM fördern exzellente Bachelor- und Master-Arbeiten

Seit dem Wintersemester 2013/14 vergibt die FOM Hochschule den „ETL-Mittelstandspreis“, der von der ETL-Gruppe gestiftet wird. Angesprochen sind Studierende und Absolventen aller FOM Hochschulstudienzentren, die sich in ihrer Bachelor- oder Master-Thesis mit Mittelstandsthemen befassen bzw. befasst haben.

„Wir suchen herausragende Arbeiten, die sich mit aktuellen Problemstellungen des Mittelstands befassen und praxisorientierte Lösungswege aufzeigen – und zwar in allen betrieblichen Teilbereichen“, umschreibt Prof. Dr. Stefan Heinemann, Prorektor Kooperationen der FOM Hochschule, das Hauptkriterium, „vom Personal über das Controlling und Finanzen bis zur Kommunikation."

Pro Auszeichnung am jeweiligen regionalen Studienzentrum der FOM Hochschule erhalten die beiden besten Arbeiten eine Anerkennungsprämie in Höhe von 200 Euro (Bachelor) bzw. 300 Euro (Master). Aus den Gewinnern werden anschließend die besten Arbeiten bundesweit ausgewählt und mit jeweils 1.000 Euro (Bachelor) bzw. 2.000 Euro (Master) ausgezeichnet. Die Auswahl trifft eine Jury bestehend aus ETL-Vertretern und FOM-Mittelstandsexperten. Sie bewerten die eingereichten Arbeiten u. a. im Hinblick auf ihre Anschlussfähigkeit in der Praxis, ihre kritische Reflexion sowie ihre Themenrelevanz.

  • Bachelor- oder Master-Studierender bzw. -Absolvent der FOM Hochschule
  • Die Abschlussarbeit hat einen thematischen Bezug zum Mittelstand.
  • Der Abgabetermin der Abschlussarbeit lag zwischen dem 01.04.2012 und 31.03.2014.
  • Gesamtnote der Abschlussarbeit: mindestens 1,3
  • Die Abschlussarbeit darf veröffentlicht werden.
  • Eine Person kann sich nur ein Mal mit einer Bachelor und einer Masterarbeit bewerben.

Christoph Tönsgerlemann
Dipl.-Kfm.
Christoph Tönsgerlemann
Vorsitzender des Vorstands, ETL AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
Stefan Heinemann
Prof. Dr.
Stefan Heinemann
Prorektor Kooperationen
+49 201 81004-587
+49 201 81004-399
Lars Schmidt
Lars Schmidt
Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Vorstand der ETL AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
Malcolm Schauf
Prof. Dr.
Malcolm Schauf
Mittelstandsexperte FOM Hochschule

Die Stimmen der FOM-Vertreter entscheiden bei Gleichzahl, die FOM-Vertreter sind nicht stimmberechtigt falls es sich um eine vom FOM-Vertreter selbst betreute Abschlussarbeit handelt.

Der regionale „ETL-Mittelstandspreis“ wird ein Mal pro Jahr im Rahmen der Absolventenfeier am entsprechenden Studienort der FOM vergeben. In Summe werden pro Jahr bis zu 15 Bachelor- und bis zu 15 Masterarbeiten mit dem regionalen ETL-Mittelstandspreis ausgezeichnet. Die Verleihung erfolgt mit einer Urkundenübergabe durch einen ETL-Laudator.

Der Gewinn des regionalen „ETL-Mittelstandspreises“ ist gleichzeitig eine Nominierung für den nationalen „ETL-Mittelstandspreis“. Er wird je ein Mal pro Jahr vergeben – und zwar im Rahmen einer eigenen Veranstaltung.

Die Abschlussarbeiten der nationalen Gewinner werden im Shaker-Verlag als Herausgeberband in der Reihe "ETL-Mittelstandspreis" von der Jury herausgegeben und veröffentlicht.

Die ETL-Gruppe ist in Deutschland mit über 790 Kanzleien und weltweit in über 44 Ländern vertreten. Bundesweit ist ETL Marktführer im Bereich Steuerberatung und gehört mit einem Umsatz von über 730 Mio. EUR zu den Top 5 der Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaften. Insgesamt betreuen bundesweit über 7.000 Mitarbeiter – darunter mehr als 1.400 Steuerberater, Rechtsanwälte, Wirtschaftsprüfer und Unternehmensberater – über 158.000 Mandanten. Ein fachübergreifender Beratungsansatz und vielfältige Branchenspezialisierungen machen ETL zu einem idealen Partner für Unternehmen, Freiberufler und Selbständige aller Branchen.

Ansprechpartner
Jenny Westermann
Jenny Westermann
 MBA
Projektmanagerin strategische Kooperationen
+49 201 81004-447
+49 201 81004-414
Inga Hennrich
Dipl.-Betriebsw. (FH)
Inga Hennrich
Projektmanagerin strategische Kooperationen
+49 201 81004-443
Vanessa Schulz
Vanessa Schulz
Projektmanagerin strategische Kooperationen Gesundheits- und Sozialwesen
+49 201 81004-311