Die FOM

Spezialistin für das berufsbegleitende Studium

Seit 1993 bietet die FOM als Hochschule der Wirtschaft Studiengänge für Berufstätige an, die auf die aktuellen Erfordernisse der Arbeitswelt zugeschnitten sind. Ob Kaufleute, Pflegekräfte, Ingenieure, IT-Fachkräfte oder Auszubildende: die Vielfalt der Branchen und Berufsbilder spiegelt sich an allen Hochschulbereichen wider. Die Absolventen der FOM besitzen das, was Personalverantwortliche an Fach- und Führungskräften besonders schätzen: akademisches Know-how und Praxiserfahrung.

Die auf Initiative der gemeinnützigen Stiftung BildungsCentrum der Wirtschaft gegründete, staatlich anerkannte FOM Hochschule ist mit über 50.000 Studierenden die größte private Hochschule Deutschlands. An 29 Hochschulzentren halten mehr als 2.000 Professoren und erfahrene Dozenten aus der Wirtschaft Präsenzvorlesungen. Der enge Kontakt zu den Hochschullehrerinnen und Hochschullehrern sowie zur Studienberatung am Hochschulzentrum bietet – im Gegensatz zu einem Fernstudium – eine optimale Betreuung der Studierenden.

Hauptsitz der FOM ist Essen. Die Hochschule unterliegt daher der Beaufsichtigung durch das Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen.

Die FOM Hochschule ist mit über 50.000 Studierenden auf Platz 5 der bundesweit 420 Fachhochschulen und Universitäten sowie größte private Hochschule Deutschlands

Die FOM ist eine Initiative der gemeinnützigen Stiftung BildungsCentrum der Wirtschaft

In bundesweit 29 Städten finden Sie Hochschulzentren der FOM

Die Studienerfolgsquote liegt bei über 80 %

Über 2.000 haupt- und nebenberufliche Professoren und Lehrbeauftragte unterrichten die Studierenden der FOM

Über 1.000 Mitarbeiter aus 27 Nationen arbeiten bei der FOM Hochschule in Beratung und Verwaltung

Seit 1993 ist die FOM Hochschule staatlich anerkannt

Studierende können aus über 35 akkreditierten Studiengängen wählen

Die FOM ist über den Wissenschaftsrat akkreditiert

Die FOM ist systemakkreditiert: das Qualitätsmanagement der FOM entspricht dem höchsten internationalen Standard (seit 2012 Gütesiegel der FIBAA, einer der bedeutendsten Agenturen zur Bewertung von Hochschulen)

Die FOM ist eine Best-Practice-Hochschule der deutschen UNESCO-Kommission in der UN-Dekade »Bildung für nachhaltige Entwicklung« an Hochschulen

Als einzige private Hochschule ist die FOM Mitglied im Qualitätsnetzwerk »Duales Studium« des Stifterverbandes für Deutsche Wissenschaft

Die FOM unterhält ein Netzwerk mit 37 Kooperationshochschulen weltweit

Die FOM ist Trägerin des größten europäischen Studienprojekts in China

Es gibt über 800 Unternehmenskooperationen in Deutschland, darunter Siemens, Allianz, Ford, Bertelsmann, Telekom, BP, IBM, thyssenkrupp, Peek & Cloppenburg Düsseldorf, AOK, Stadt München, Stadt Düsseldorf 

Mit ihren berufs- und ausbildungsbegleitenden Studiengängen versteht sich die FOM als eine Ergänzung der deutschen Hochschullandschaft. Sie will eine hohe Qualität der zielgruppenorientierten Studienprogramme, eine hohe Qualität in der Lehre, eine hohe Qualität in der anwendungsorientierten Forschung, eine hohe Qualität der studienbegleitenden Serviceleistungen sowie eine zielgruppengerechte Internationalisierung gewährleisten.

Details zu diesen Zielen sind im Leitbild der FOM (PDF-Format, 3MB) nachzulesen.

Bei der Auswahl der Lehrenden für die FOM Hochschule spielt die Verbindung von Theorie und Praxis eine wichtige Rolle. Die hauptberuflichen Professoren zeichnen sich sowohl durch wissenschaftliches Know-how und methodisch-didaktische Kompetenz als auch durch Praxiserfahrung aus. Unterstützt werden sie durch Lehrbeauftragte direkt aus den Unternehmen.

Diese Zusammensetzung aus qualifizierten Wissenschaftlern und erfahrenen Führungskräften gewährleistet, dass die FOM Studierenden ein theoretisches Fundament auf Hochschulniveau erhalten und gleichzeitig auf die Anforderungen betrieblicher Praxis vorbereitet werden.

Welche Professoren und Dozenten wo unterrichten, erfahren Sie in der Übersicht unter » Die Lehrenden