Studienfinanzierung

Nutzen Sie die Fördermöglichkeiten

Die auf Initiative der gemeinnützigen Stiftung BildungsCentrum der Wirtschaft gegründete, staatlich anerkannte FOM Hochschule finanziert sich durch Studiengebühren, welche in Lehre, Forschung, Verwaltung und Organisation fließen.

Um Ihr Hochschulstudium an der FOM zu finanzieren, können Sie u.a. folgende Stipendien und Fördermöglichkeiten nutzen, die wir Ihnen auf dieser Seite vorstellen möchten.

Stipendien

Sie haben die Möglichkeit, sich für ein Stipendium bei einem der hier vorgestellten Träger zu bewerben, um so eine Förderung für Ihr Studium an der FOM Hochschule zu erhalten. Weitere Informationen, etwa zu den Voraussetzungen, können Sie dem jeweiligen Stipendienprogramm entnehmen.

Aufstiegsstipendium des BMBF

Wer ein berufsbegleitendes Erststudium an der FOM Hochschule antritt, kann sich um dieses Stipendium – übrigens das einzige akademische Begabtenförderprogramm für Menschen, die bereits Berufserfahrung haben – bewerben. Berufsbegleitend Studierende können mit dem Aufstiegsstipendium mit jährlich 2.400 Euro gefördert werden.

Weiterbildungsstipendium des BMBF

Mit dem Weiterbildungsstipendium unterstützt das Bundesministerium für Bildung und Forschung junge Fachkräfte (unter 25 Jahren) mit abgeschlossener Berufsausbildung. Neben fachlichen und berufsübergreifenden Weiterbildungen können auch berufsbegleitende Studiengänge bezuschusst werden – mit bis zu 7.200 Euro verteilt auf drei Förderjahre.

Aufstiegsstipendium der SBB

Das Aufstiegsstipendium der SBB fördert Berufstätige, die in Vollzeit oder berufsbegleitend ein Erststudium beginnen möchten, und richtet sich vor allem an Studieninteressierte, die ihre Hochschulzugangsberechtigung ohne Abitur, sondern durch mehrjährige Berufserfahrung, Anerkennung einer besonderen fachlichen Begabung (Begabtenprüfung, Eignungsprüfung) oder eine berufliche Fortbildung (Techniker, Meister oder vergleichbare Abschlüsse) erlangt haben. Berufsbegleitend Studierende können jährlich einen Zuschuss von 2.400 Euro erhalten.

Weiterbildungsstipendium der SBB

Die Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung fördert besonders erfolgreiche Absolventinnen und Absolventen einer Berufsausbildung. Beruflich Begabten sollen zusätzliche Perspektiven durch ein Studium eröffnet werden, auch die Durchlässigkeit zwischen beruflicher und akademischer Ausbildung soll mit dem Weiterbildungsstipendium erhöht werden. Die Förderung bei berufsbegleitenden Studiengängen beträgt innerhalb eines Kalenderjahres 2.000 Euro.

Förderprogramme und Studienkredite

Nachfolgend finden Sie eine Auswahl an Förderprogrammen und Studienkrediten, die Sie für die Förderung Ihre Studiums an der FOM nutzen können.

Festo Bildungsfonds (berufsbegleitende Studiengänge)

Für eine Studienfinanzierung aus dem Festo Bildungsfonds können Sie sich bewerben, wenn Sie im technischen oder ingenieurwissenschaftlichen Bereich studieren. Auch Master im BWL Bereich und angrenzende Studiengänge sind finanzierbar. Der Bildungsfonds fördert Sie mit bis zu 2.000 Euro pro Monat über maximal 48 Monate für Lebenshaltungskosten und Studiengebühren.

Deutsche Bildung

Als Social Business fördert die Deutsche Bildung seit 2007 Studenten aller Fachrichtungen im Studium, auch im Ausland. Mit einer völlig flexiblen Finanzierung und dem Förderprogramm WissenPlus für einen erfolgreichen Berufseinstieg. Weiterer Vorteil: Anders als bei einem Studienkredit zahlen die Absolventen später anteilig von ihrem Einkommen zurück. Ohne Überschuldungsrisiko. Die Studienförderung beträgt je nach Studienabschluss bis zu 30.000 Euro insgesamt.

KfW Studienkredit

Der KfW-Studienkredit dient Studierenden zur Finanzierung ihres Lebensunterhalts während des Erststudiums. Antragsberechtigt sind volljährige Studierende, die an einer staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule in Deutschland immatrikuliert sind und zum Zeitpunkt der Antragstellung noch über keinen berufsqualifizierenden Hochschulabschluss verfügen.

Bildungsscheck NRW

Das Förderprogramm „Bildungsscheck“ gibt es seit 2006 in Nordrhein-Westfalen. Er richtet sich an Beschäftigte mit (Haupt-)Wohnsitz oder Arbeitsstätte in NRW. In erster Linie werden hier vom Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen berufliche Weiterbildungen gefördert. Aufgrund einer aktuellen Änderung können nun auch Personen gefördert werden, die ein berufsbegleitendes Bachelor- oder Master-Studium aufnehmen möchten, sofern Sie bestimmte Rahmenbedingungen erfüllen. Besteht ein individueller Anspruch auf Förderung kann das berufsbegleitend Studium im Kalenderjahr einmalig mit maximal 500 Euro bezuschusst werden.  

Studienfinanzierung
Finanzierung Studium

Steuerliche Absetzbarkeit

Die Kosten für ein Studium, dem eine abgeschlossene erstmalige Berufsausbildung oder ein abgeschlossenes Erststudium vorausgegangen ist, können in der Regel als unbeschränkt abzugsfähige Werbungskosten in der Steuererklärung geltend gemacht werden. Weitere Informationen dazu kann Ihnen ein Steuerberater oder das für Sie zuständige Finanzamt geben. Ein Anspruch auf BAföG besteht bei berufsbegleitenden Studiengängen leider nicht, da diese keine Studienform sind, die im Sinn des Bundesausbildungsförderungsgesetzes unterstützt werden.