• FOM
  • 2022
  • November
  • „SiA-NRW“-Programm erfolgreich in Essen gestartet

Heinz-Nixdorf-Berufskolleg und FOM Hochschule ermöglichen Berufs- und Studienabschluss parallel

„SiA-NRW“-Programm erfolgreich in Essen gestartet

Nina Volkmann, stellv. Geschäftsleiterin an der FOM Hochschule in Essen (Foto: FOM).
Nina Volkmann, stellv. Geschäftsleiterin an der FOM Hochschule in Essen (Foto: FOM).

Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Projekt „SiA-NRW“ verknüpft systematisch die drei Lernorte Betrieb, Berufskolleg und Hochschule miteinander. An der FOM in Essen sind im Pilotjahrgang 24 SiA-Auszubildende in ein Studium gestartet. „Die FOM Hochschule und das Essener Heinz-Nixdorf-Berufskolleg (HNBK) sind mit dem erfolgreichen Auftakt in diesem Wintersemester sehr zufrieden. Darauf aufbauend werden wir das Programm im nächsten Jahr fortführen“, so Nina Volkmann, stellv. Geschäftsleiterin an der FOM in Essen.

Mit der Studienintegrierenden Ausbildung (SiA-NRW) können Auszubildende während ihrer dualen Ausbildung zum/zur Fachinformatiker/-in oder in einem kaufmännischen IT-Beruf, ein dazu passendes Studium kennenlernen und erst später entscheiden, ob sie auch einen Studienabschluss in Informatik oder Wirtschaftsinformatik anstreben oder sich ausschließlich auf die Berufsausbildung konzentrieren möchten. Ihr Vorteil: Die Auszubildenden müssen sich zum Start nicht auf das Studium festlegen und können dennoch durch den Unterricht am Berufskolleg, der bereits durch eine enge Abstimmung mit der Hochschule Inhalte des Studiums vermittelt, sowie in Schnuppermodulen an der Hochschule ECTS-Punkte für das Studium erwerben.

21.11.2022 | Essen

Mit dem Programm InnoVET fördert das BMBF bundesweit Projekte mit dem Ziel, die Attraktivität, Qualität und Gleichwertigkeit der beruflichen Bildung zu steigern. Umgesetzt wird das Programm vom Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB). SiA-NRW wird vom Land Nordrhein-Westfalen unterstützt.