• FOM
  • 2022
  • Mai
  • Praxisanleiterin, Mama und FOM Studentin: „Die Arbeit in der Pflege ist meine Berufung“

Julia Kortmann-Zoglowek: Praxisanleiterin, Mama und FOM Studentin

„Die Arbeit in der Pflege ist meine Berufung“

Julia Kortmann-Zoglowek macht ihren Job aus Leidenschaft. „Mir war schon immer klar, dass ich im sozialen Bereich arbeiten möchte. Erst hatte ich überlegt, Hebamme zu werden“, erinnert sich die gebürtige Meschederin zurück. Es kam etwas anders: Nach dem Abi absolvierte sie eine Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin in Dortmund – dass dieser Beruf genau der richtige für sie ist, das hatte die heute 34-Jährige „einfach im Gefühl“. Mit dem Examen in der Tasche zog es Julia zurück in die Heimat, um als Pflegefachkraft im Klinikum Hochsauerland – St. Walburga-Krankenhaus Meschede anzufangen. Seit 2017 bildet sie hier als freigestellte Praxisanleiterin angehende Pflegefachkräfte aus – und studiert neben dem Beruf „Pflege“ (B.A.) an der FOM Hochschule in Arnsberg.

19.05.2022 | Arnsberg

Julias Arbeitstag im Klinikum beginnt in der Regel um 6 Uhr. „Im Grunde genommen habe ich den gleichen Alltag wie die anderen Krankenpflegerinnen und -pfleger auch: Untersuchungen und OPs vorbereiten, Visiten begleiten, Unterstützung bei der Morgenpflege… Nur dass ich den Auszubildenden Handgriffe demonstriere und sie schrittweise anleite, diese Aufgaben eigenständig zu übernehmen. Außerdem führe ich Feedbackgespräche, nehme die Zwischenprüfung ab und bin im Prüfungsausschuss der praktischen Prüfung“, erklärt die Ausbilderin. Ganz besonders gefalle ihr an ihrer Arbeit, dass sie ihre eigenen Wertvorstellungen an die Nachwuchskräfte weitergeben könne – Werte wie Empathie, Respekt und Menschlichkeit: „Die Azubis sehen, wie ich mit den Patienten und ihren Familienangehörigen umgehe, wie ich belastendende Situationen und Konflikte handhabe – beispielsweise, wenn wir es mit einer schwerwiegenden Diagnose zu tun haben. Solche Dinge kann man einfach nicht erklären. Man muss sie erlebt haben.“

Eine der ersten FOM Studierenden in Arnsberg

Neben ihrem Teilzeit-Job im Krankenhaus absolviert die Mutter von zwei Kindern den Bachelor-Studiengang „Pflege“ (B.A.), den die FOM Hochschule seit dem Wintersemester 2021 in Arnsberg anbietet – in Kooperation mit Julias Arbeitgeber, dem Klinikum Hochsauerland. „Ich hatte schon oft mit dem Gedanken gespielt, berufsbegleitend zu studieren, allerdings noch nicht den richtigen Studiengang gefunden“, erzählt die 34-Jährige. Am Pflege-Studium der FOM schätze sie vor allem das breite Fachwissen, das in den Vorlesungen vermittelt werde – von Pflegemanagement über Pflegepädagogik bis hin zu Wund- und Schmerzmanagement. „Aktuell beschäftigen wir uns unter anderem mit Gesprächs- und Beratungskompetenzen – die Skills, die ich dabei erwerbe, lassen sich eins zu eins im Berufsalltag einsetzen.“ Einiges von ihrem neu erworbenen Wissen könne sie sogar unmittelbar an ihre Auszubildenden weitergeben, beispielsweise Hintergrundwissen zu klinischen Prozessen. Auch in der ersten Seminararbeit habe sie Theorie und Praxis optimal verbinden können – ihr Thema: die Auswirkungen des Pflegeberufegesetzes auf Praxisanleitende. „Sich wissenschaftlich mit dieser Fragestellung auseinanderzusetzen hat mich fachlich ein ganzes Stück nach vorne gebracht, insbesondere, was das Rechtliche angeht“, freut sich die FOM Studentin. 

Julia bildet als freigestellte Praxisanleiterin angehende Pflegefachkräfte aus (Foto: Klinikum Hochsauerland)
Julia Kortmann-Zoglowek studiert neben dem Beruf „Pflege“ an der FOM Hochschule in Arnsberg (Foto: Klinikum Hochsauerland)

Freitags virtuell, samstags im Hörsaal

Ihre Vorlesungen finden freitagnachmittags virtuell und samstags auf dem Bildungscampus „Petrischule“ in Arnsberg statt, hinzu kommen digitale Lernmedien fürs E-Learning. Das Studium lasse sich so optimal mit dem Beruf und ihrem Alltag als Mutter vereinbaren, so die gelernte Gesundheits- und Krankenpflegerin: „Ich kann mich gut organisieren, bin aber sehr dankbar, dass mich meine Familie tatkräftig unterstützt – vor allem mein Mann.“ Entscheidend sei allerdings auch die Motivation, die hinter ihrem Studium stecke: „Ich weiß ja, wofür ich das alles mache: Um die Pflegepraxis mit meinem Wissen weiterentwickeln zu können. Da fällt das Lernen gleich viel leichter!“ 

Gleiches gilt für ihren Beruf: Auch nach elf Jahren macht Julia Kortmann-Zoglowek ihren Job immer noch unglaublich gerne, schätzt den Austausch mit den Patientinnen und Patienten und das kollegiale Miteinander – und kann sich keine andere Branche für sich vorstellen: „Ich liebe die Arbeit in der Pflege – sie ist einfach meine Berufung!“ 

„Pflege“ (B.A.) in Arnsberg studieren

Seit dem Wintersemester 2021 bietet die FOM Hochschule in Arnsberg in Kooperation mit dem Klinikum Hochsauerland den berufs- bzw. ausbildungsbegleitenden Bachelor-Studiengang „Pflege“ (B.A.) an. Nächster Studienstart ist im September 2022.

Weitere Informationen zum Studienangebot unter www.fom-arnsberg.de. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, per E-Mail an studienberatung.arnsberg@fom.de einen individuellen Beratungstermin zu vereinbaren.