Neue Kooperation in Essen

FOM Hochschule und hahn+friends group gestalten Zukunft gemeinsam

Die FOM Hochschule und die hahn+friends group, mit Sitz in Essen, bringen Auszubildende des Unternehmens mit einem Studium an der FOM zusammen. Vertreter beider Akteure unterzeichneten jüngst einen Kooperationsvertrag über das Duale Studium an der FOM.

Konkret bedeutet dies, dass Angestellte oder Auszubildende zum/-r „Kauffrau /-mann für Personaldienstleistungen“ oder „Kauffrau/-mann für Bürokommunikation“ parallel zu ihrer Tätigkeit den Bachelor-Studiengang Business Administration, International Management, Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie, Wirtschaftsinformatik oder Marketing & Digitale Medien an der FOM Hochschule absolvieren können.

„Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit der FOM – der Hochschule für Berufstätige – im Rahmen unserer Ausbildung. Wir sehen den Mix aus einer praxisnahen Ausbildung und parallelem Studium als einen Garanten für den nachhaltigen Erfolg der langfristigen Entwicklung unserer Personal- und Unternehmensberatung“, sagt Lutz Altmann, Senior Partner HR Services bei der hahn+friends group. Als Personalberater und -dienstleister ist die hahn+friends group darauf spezialisiert ausgewählte Expertinnen und Experten mit Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartnern ihrer Mandanten zusammenzubringen, um kurzfristig eine projektbezogene Aufgabenstellung zu bewältigen, eine temporäre Vakanz zu überbrücken oder eine Vakanz im Rahmen der Festanstellung zu besetzen.

Die hahn+friends group ermöglicht auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein Studium an der FOM. „Unsere Kooperation basiert auf einer vertrauensvollen, langfristig ausgerichteten und wertschätzenden Zusammenarbeit mit der hahn+friends group und seinen Mitarbeitenden“, so Frank Quirbach, Gesamt-Geschäftsleiter des FOM Hochschulzentrums Essen.

02.05.2022 | Essen

Alle Fragen rund um das berufs- und ausbildungsbegleitende Studium an der FOM Hochschule gerne per E-Mail an studienberatung@fom.de. Detaillierte Informationen erhalten Unternehmen, die an einer Kooperation oder Praxisprojekten interessiert sind, bei Frank Quirbach unter der Tel.: 0201 81004-260 oder frank.quirbach@fom.de.