• FOM
  • 2022
  • Mai
  • Münchner FOM freut sich über hochkarätige Partnerschaften im Steuerbereich

Münchner FOM freut sich über hochkarätige Partnerschaften im Steuerbereich

Enge Zusammenarbeit mit BDO und dem LSWB vereinbart

Aus guten Kontakten sind handfeste Kooperationen geworden: Die Münchner FOM Hochschule hat vertragliche Vereinbarungen mit der BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft sowie dem Landesverband der steuerberatenden und wirtschaftsprüfenden Berufe in Bayern e. V. (LSWB) unterzeichnet. „Wir führen verschiedene Bachelor- und Master-Studiengänge im steuer- und wirtschaftsrechtlichen Bereich durch und freuen uns über das große Vertrauen, das unsere Wirtschaftspartner uns entgegenbringen“, betont Oliver Dorn, Geschäftsleiter der FOM in München. Gleichzeitig sei der enge Kontakt zur Wirtschaft wichtig für die FOM, um die Anforderungen des Arbeitsmarktes einschätzen und mit passgenauen Bildungsangeboten für Berufstätige darauf reagieren zu können.

03.05.2022 | München
v.l.n.r.: Johannes Männlein (Partner BDO), Günter Wörl (Partner BDO), Prof. Dr. Alexander Schneider (Partner BDO, lehrt an der FOM), Prof. Dr. Gerald Mann (FOM) und Oliver Dorn (FOM). Quelle: FOM

Mit über 2.000 Mitarbeitenden und bundesweit 27 Standorten zählt BDO zu den führenden Gesellschaften für Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung in Deutschland. Auszubildenden bietet das Unternehmen ein Duales Studium an der FOM in den Bachelor-Studiengängen „Steuerrecht“, „Wirtschaftsrecht“, „Business Administration“ sowie „Banking & Finance“ an. Parallel dazu werden Gastvorträge von BDO in die Lehrveranstaltungen der FOM integriert. „Für unsere Studierenden ist die Einbindung von Erfahrungen und Best-Practise-Beispielen großer Unternehmen ein echter Mehrwert“, so Dorn.

Vorne im Bild: Oliver Dorn (Gesamt-Geschäftsleiter FOM) und Sabine Oettinger (Vizepräsidentin LSWB), hinten im Bild: Steffen Jahn (Hauptgeschäftsführer LSWB) und Prof. Dr. Gerald Mann (Gesamtstudienleiter FOM). Quelle: FOM

Auch der Kontakt des Münchner FOM Hochschulzentrums zum LSWB wurde mit einer offiziellen Kooperation vertieft. Der Landesverband vertritt die Interessen der steuerberatenden und wirtschaftsprüfenden Berufe in Bayern und kennt den Bedarf an qualifizierten Fachkräften auf diesem Gebiet sehr genau. Oliver Dorn: „Vor dem Hintergrund, dass wir regelmäßig Auszubildende und Mitarbeitende aus Steuer- und Wirtschaftskanzleien als Studierende an der FOM begrüßen, ist es von enormem Vorteil für uns als Hochschule, neben den Erwartungen und Vorstellungen einzelner Kanzleien auch den Gesamtblick eines Verbandes zu kennen.“