• FOM
  • 2022
  • Mai
  • Jan und Leonie: FOM Kommilitonen, Business-Partner und verlobt

Beruflich und privat ein Power-Paar

Jan und Leonie: FOM Kommilitonen, Business-Partner und verlobt

19.05.2022 | Gütersloh

Leonie Bergmann (24) und Jan Friedrichs (30) sind das perfekte Team: Seit rund anderthalb Jahren studiert das Paar berufsbegleitend „Wirtschaftspsychologie“ an der FOM Hochschule in Gütersloh, im vergangenen Herbst brachten die beiden – neben Hauptjobs und Master-Studium – einen eigenen Online-Shop an den Start. Im Sommer wagen sie den nächsten gemeinsamen Schritt: „Dann wird geheiratet!“

Kennengelernt haben sich Jan Friedrichs und Leonie Bergmann 2015. „Gefunkt hat es aber erst zwei Jahre später“, verrät Jan und grinst. Danach ging alles ganz schnell: Bereits nach wenigen Monaten zogen die beiden in ihre erste gemeinsame Wohnung. Mittlerweile teilen sie sich auch die Hochschulbank an der FOM in Gütersloh: „Wir hatten uns schon länger für Psychologie interessiert und wollten uns in diesem Bereich weiterbilden“ erinnert sich Leonie zurück. „Bei unserer Recherche sind wir auf den berufsbegleitenden Master-Studiengang ‚Wirtschaftspsychologie‘ gestoßen – und haben uns dann dazu entschlossen, das Studium gemeinsam anzugehen.“

Zu zweit durchs Studium

Los ging es mit dem FOM Studium im Wintersemester 2020. „Natürlich haben wir uns gefragt: Was bedeutet dieser Schritt für unsere Beziehung? Wir kennen uns ja schon länger und wussten, dass in stressigen Phasen unsere Schwächen schon mal eher zu Tage treten. In unserer Wohnung bricht dann zum Beispiel das große Chaos aus...“, lacht Jan. Doch die Vorteile überwiegen für das Paar aus Hille (Kreis Minden-Lübbecke) ganz klar: „Wir können uns gegenseitig motivieren, das hilft enorm. Und wenn einer von uns eine Vorlesung verpasst, kann der andere ihn inhaltlich abholen.“ Generell stehe im Studium vor allem Teamwork an der Tagesordnung: Von Projektarbeiten bis hin zu Lernsessions – die zwei FOM Studierenden erledigen im Studienalltag so viel wie möglich gemeinschaftlich. Konkurrenzdenken? Das gibt es bei den beiden nicht, versichert Jan. „Meine Freundin ist von den Noten her etwas besser als ich. Aber damit kann ich sehr gut leben!“

Jan und Leonie
Jan und Leonie sind ein echtes Power-Paar (Foto: Privat / Lia Falke Fotografie)
Jan und Leonie
FOM Kommilitonen, Business Partner, verlobt: Jan Friedrichs und Leonie Bergmann (Foto: Privat)

Herzensprojekt: vinberry.de

Nicht nur im Studium sind Leonie und Jan ein erfolgreiches Team: Im vergangenen Herbst haben sich die beiden nebenberuflich mit einem Online-Shop für Wohnaccessoires („vinberry.de“) selbstständig gemacht, bieten dort unter anderem Vintage-Vasen, Kerzenhalter und handgebundene Trockenblumensträuße an. „Wir haben uns auf den sogenannten Cottagecore-Stil spezialisiert, eine moderne Stilrichtung, die das Landleben idealisiert“, erklärt Leonie, die sich hauptverantwortlich für Strategie und Branding zeichnet – und mit viel Liebe zum Detail neue Produkte kreiert. Jan hingegen kümmert sich vor allem um die kaufmännischen Aufgaben, insbesondere um die Buchhaltung und Logistik. Beim Aufbau und der Entwicklung des Shops konnten sie von ihrem Studienwissen profitieren – Leonie: „Insbesondere das Gelernte aus dem Modul ‚Markt- und Werbepsychologie haben wir unmittelbar auf die Gestaltung der Website übertragen. Das war unglaublich viel wert!“ Und auch in ihren Hauptjobs können sie Inhalte aus dem Master-Studium anwenden: Jan im Produktmanagement bei einem Hersteller für Fenster und Türen, Leonie als Prozessmanagerin bei einem Anbieter für Automatisierungs- und Verbindungstechnik.

Erst Hochzeit, dann Thesis

Im Wintersemester 2022 nehmen die beiden ihre Master-Arbeiten in Angriff. „Aber vorher geht‘s noch vor den Traualtar“, freuen sich Jan und Leonie, die sogar schon ein Grundstück für das gemeinsame Eigenheim erworben haben. Die Flitterwochen – am liebsten eine Reise nach Neuseeland – haben sie aufs nächste Jahr verlegt. Aus gutem Grund: „Damit feiern wir dann nicht nur unsere Hochzeit, sondern auch unsere Studienabschlüsse!“