• FOM
  • 2022
  • März
  • Drei FOM Absolventinnen auf Erfolgskurs

„Wir bieten mehr als nur Headhunting“

Drei FOM Absolventinnen auf Erfolgskurs

Stefanie Breuer-Gutbrod, Anna-Katharina Fehmer und Katja Nowotny haben es geschafft – gemeinsam selbständig. Doch bis zur erfolgreichen Gründung war es für die drei FOM Absolventinnen ein aufregender und intensiver Weg. Inspiriert durch das Master-Studium in Human Resource Management sowie berufliche Stationen, gründeten die drei Unternehmerinnen 2021 ihre eigene HR-Beratung.

Die drei FOM Alumni (v.l.) Katja Nowotny, Anna-Katharina Fehmer und Stefanie Breuer-Gutbrod gründeten nach dem Masterabschluss eine Personalberatung (Foto: Klaus Altevogt Photography).
Die drei FOM Alumni (v.l.) Katja Nowotny, Anna-Katharina Fehmer und Stefanie Breuer-Gutbrod gründeten nach dem Masterabschluss eine Personalberatung (Foto: Klaus Altevogt Photography).

Die Gründerinnen lernten sich 2017 im Studium an der FOM Hochschule in Münster kennen. Die damals relativ kleine Studierendengruppe legte den Grundstein für den Erfolg: „Nach der ersten Vorlesung war die WhatsApp-Gruppe schon gegründet“, erinnert sich Anna-Katharina Fehmer an die Anfänge. Der enge Draht untereinander und das gute Gruppengefüge an der FOM sind dabei in positiver Erinnerung geblieben. „Ein Studium an einer Fernuni kam für mich nicht in Frage, weil ich den persönlichen Austausch brauche, um Inhalte greifbarer zu machen“, ergänzt sie.

Über gemeinsame Projektgruppen arbeiteten die drei Münsteranerinnen immer enger zusammen und merkten, dass sie sich nicht nur privat sehr gut verstehen, sondern auch fachlich als Team harmonieren. „Wir drei bringen Berufserfahrungen und Spezialisierungen in unterschiedlichen Branchen und Jobs mit. Gleichzeitig haben wir das gleiche Verständnis von einer modernen Arbeitswelt – dieser elementare Grundstein hat zur Gründungsidee unserer HR-Beratung geführt“, führt Stefanie Breuer-Gutbrod aus.

Der Gründungsprozess erforderte viel Geduld, Disziplin und Mut. Nur mit einer guten Idee ist es nicht getan: „Man braucht eine klare Vision und einen realistischen Plan, wie man diese umsetzen möchte – sonst wird man nicht erfolgreich sein“, so Anna-Katharina Fehmer. So haben die drei nach Beendigung des Studiums im Frühjahr 2020 mit dem Schreiben des Business Plans den Gründungsprozess angestoßen und in den folgenden Monaten ihre Personalberatung ASK me | HR 3xperts offiziell gegründet: ASK steht dabei für die Anfangsbuchstaben der Vornamen der drei Gründerinnen Anna-Katharina, Stefanie und Katja und natürlich als „ASK me“ für das englische „frag mich“.

Bei der Frage, welche Rolle das Master-Studium in Bezug auf die Selbständigkeit spielt, sind die Absolventinnen sich einig. Module wie ‚Personalentwicklung‘ oder ‚Führungs- & Motivationstheorien‘ sind u.a. Themenfelder mit wissenschaftlichen Bezügen, die sich in die Praxis transferieren lassen: „Wir profitieren auch heute noch von den Studienunterlagen sowie dem damaligen Austausch mit den Lehrkräften, Kommilitoninnen und Kommilitonen und integrieren die Informationen in unseren Arbeitsalltag“, sagt Stefanie Breuer-Gutbrod.

Die Drei arbeiten seit der Gründungsphase aus dem Homeoffice und die Kunden nehmen die überwiegend digitale Beratung gut an. Viele Themen lassen sich über Videokonferenzen oder Telefonate regeln. „Dieses mittlerweile alltägliche Vorgehen hat durch Corona einen immensen Schub erfahren und wir sehen diese Entwicklung positiv. Das Thema Digitalisierung ist u.a. ein Baustein in unserem ganzheitlichen Beratungsansatz“, so Katja Nowotny.

Mit ihrem Unternehmen ASK me | HR 3xperts haben die drei Alumni eine Personalberatung gegründet, die weit mehr als nur Headhunting anbietet. Sie unterstützen Unternehmen in verschiedenen strategischen wie operativen Personalfragen – sozusagen als externe Personalabteilung. Wenn es zum Beispiel darum geht, eine Personalstrategie in Unternehmen zu etablieren, interne Anreizsysteme zu schaffen oder Unterstützung bei arbeitsrechtlichen Fragestellungen wie Stellenanzeigen und Zeugnissen zu bekommen, so sind Stefanie und Katja und Anna-Katharina in ihrem Element. Zu ihrem Kundenkreis zählen unter anderem kleine und mittelständische Unternehmen, die entweder keine eigene Personalabteilung haben und/ oder Unterstützung in spezifischen Personalthemen suchen. „Unser Credo lautet Hilfe zur Selbsthilfe. Denn uns geht es um das große Ganze – nachhaltig die Personalarbeit in Unternehmen so zu etablieren, dass Unternehmen gemeinsam mit Ihren Mitarbeitenden für die Arbeitswelt von morgen gewappnet sind. Wir stellen die Menschen dabei immer in den Mittelpunkt unserer Beratungstätigkeit“, führt Katja Nowotny aus.

Sie möchten mit gutem Beispiel vorangehen und auch eine Inspiration für diejenigen sein, die den Schritt ins Unternehmertum noch nicht gewagt haben. Die FOM wünscht gutes Gelingen und viel Erfolg!

21.03.2022 | Münster