• FOM
  • 2022
  • Juni
  • „Nach dem Dualen Studium bin ich für meinen Job richtig gut aufgestellt.“

Justin Kersten: Dualer Student „Wirtschaftsinformatik“

„Nach dem Dualen Studium bin ich für meinen Job richtig gut aufgestellt.“

„Natürlich ist das Duale Studium zeitintensiv, aber es lohnt sich in vielerlei Hinsicht“, weiß Justin Kersten, FOM Student im Dualen Studium (Foto: RealCore Group).
„Natürlich ist das Duale Studium zeitintensiv, aber es lohnt sich in vielerlei Hinsicht“, weiß Justin Kersten, FOM Student im Dualen Studium (Foto: RealCore Group).

Justin Kersten ist dualer Student bei einem Essener EDV-Beratungsunternehmen. 2020 begann er dort als Auszubildender zum Fachinformatiker mit dem Schwerpunkt Anwendungsentwicklung. Parallel dazu nahm er das Bachelor-Studium in „Wirtschaftsinformatik“ an der FOM Hochschule in Essen auf. Im Interview spricht er darüber, warum die Kombination aus Studium und klassischer Ausbildung eine gute Entscheidung war.

Herr Kersten, können Sie das Duale Studium empfehlen?

Das Duale Studium war genau die richtige Entscheidung für mich, denn ich wollte gerne studieren, aber auch eine Ausbildung machen. So bringe ich beide Dinge perfekt unter einen Hut und kann dabei sogar die Theorie aus den Vorlesungen mit praktischen Anwendungen aus dem Berufsalltag verbinden. Mein Wirtschaftsinformatik-Studium hilft mir dabei, komplexe Zusammenhänge aus dem beruflichen Alltag einzuordnen und zu verstehen. So konnte ich zum Beispiel strategische Entscheidungen bei der Erstellung von Algorithmen besser nachvollziehen und habe dabei gelernt, wirtschaftliche Aspekte logisch miteinander zu verknüpfen.

Welche Vorteile bringt eine Kombination aus Studium und Ausbildung?
Ich profitiere von der Kombination aus Berufskolleg und Hochschule. Zum einen sind ein paar Module aus dem Studium in den Lehrplan des Berufskollegs integriert und zum anderen überschneiden sich thematische Schwerpunkte – das erleichtert das Lernen. Zudem bringe ich durch die Inhalte meiner Ausbildung bereits einiges an Vorwissen in verschiedenen Studienmodule mit und kann mich aktiver einbringen. Es gab schon zahlreiche Situationen in denen ich durch die inhaltliche Wiederholung in der Berufsschule und in der Vorlesung mein Wissen verfestigen aber auch erweitern konnte. Und mein Zeitmanagement hat sich definitiv verbessert.

Was versprechen Sie sich von Ihrem Studienabschluss?
Natürlich ist das Duale Studium zeitintensiv, aber es lohnt sich in vielerlei Hinsicht. Nach dem Dualen Studium bin ich für den weiteren Berufsweg überdurchschnittlich gut aufgestellt und bringe eine große Wissensbasis mit in den Beruf. Mein Ziel ist es nach dem Bachelorabschluss noch ein Master-Studium anzuschließen, um mich persönlich und fachlich weiter zu verbessern.

Was würden Sie zukünftigen Stuzubis raten?
Mein Tipp für alle, die auch dual studieren möchten, ist: Teilt euch die Zeit gut ein und macht feste Termine, in denen ihr den Lernstoff aus den Vorlesungen wiederholt, dann geratet ihr vor den Prüfungen nicht unter Druck. Erkennt Zusammenhänge aus Berufskolleg und Studium und versucht die Lehrinhalte so effizient wie möglich zu verknüpfen.

Das Interview führte Annette Preier

15.06.2022 | Essen

Alle Fragen rund um das berufs- und ausbildungsbegleitende Studium an der FOM Hochschule gerne per E-Mail an studienberatung@fom.de. Weitere Informationen erhalten Studieninteressierte auch bei regelmäßigen Infoveranstaltungen.

Flexibler Berufseinstieg durch Ausbildung und Studium

Für Auszubildende die noch unsicher sind ob ein Duales Studium das Richtige ist, eignet sich das Programm „SiA NRW“. Mit der Studienintegrierenden Ausbildung (SiA-NRW) können Auszubildende in Essen ab dem Wintersemester 2022, während ihrer dualen Ausbildung zum/zur Fachinformatiker/-in oder in einem kaufmännischen IT-Beruf, ein dazu passendes Studium kennenlernen und erst später entscheiden, ob sie auch einen Studienabschluss anstreben oder sich ausschließlich auf die Berufsausbildung konzentrieren möchten. Die Studienintegrierende Ausbildung in NRW zum Anschauen.