• FOM
  • 2022
  • Dezember
  • FOM Student Fredo Moos ist Gründer und Instagram-Profi

FOM Student Fredo Moos ist Gründer und Instagram-Profi

„Mit dem Master-Studium stärke ich meine Consulting-Skills“

Die neuesten Stories checken, eine Runde durch den Feed scrollen und einen Like beim Post des Lieblingsaccounts dalassen – Millionen Menschen sind täglich auf Instagram unterwegs. „Als Marketing-Kanal bietet die Plattform großes Potenzial, gerade für kleine Firmen“, weiß Fredo Moos. Mit seiner Social-Media-Agentur „PeoplesSquare“ unterstützt er Unternehmen und Influencer dabei, auf Instagram erfolgreich zu sein, entwickelt Strategien und vermittelt Kooperationen. Neben seiner Selbstständigkeit studiert er im Master „Business Consulting & Digital Management“ an der FOM Hochschule in Gütersloh: „Ich nehme hier wertvolles Wissen für die Praxis mit!“

22.12.2022 | Gütersloh

Fast hätte er nach dem Abi eine Karriere als Influencer gestartet. „Zumindest, wenn es nach meiner Freundin gegangen wäre“, lacht Fredo, der sich dann doch lieber für ein Duales Studium im Bereich Business Management entscheidet. Dass er allerdings – noch vor seinem Studienabschluss – mit Partnerin Laura eine eigene Social-Media-Agentur gründet, verdankt es ein paar Zufällen: Laura, selbst erfolgreiche Influencerin, wird von ihrem Fitnesscenter für eine Zusammenarbeit angefragt. „Dabei ist uns aufgefallen, dass der Instagram-Kanal des Studios nicht gut aufgestellt war. Wir haben dann angeboten, die Account-Pflege zu übernehmen – unser erstes Projekt.“ Und auch im privaten Umfeld gibt es Bedarf an Support: „Freunde von uns hatten sich eine eigene Social-Media-Reichweite aufgebaut. Durch unsere Erfahrung konnten wir sie gut unterstützen, so kamen wir zum Influencer-Management. Daraus ist dann 2019 ‚PeoplesSquare‘ entstanden.“ 

Jungunternehmer und FOM Student

Mittlerweile betreuen die Bielefelder 13 Influencer mit je zwischen 50.000 und 180.000 Followern, auch diverse Unternehmen zählen zum Kundenstamm. Die Branchen, aus denen die Kunden kommen, sind vielfältig – Fitness, Lifestyle oder auch Nischen wie Hundeerziehung. „On top kommt noch unser direktes Netzwerk von mehr als 170 Influencern, aus dem wir für unsere Kooperationsvermittlung schöpfen können“, erklärt Fredo. Er selbst kümmert sich vor allem um die Kundenbetreuung und das Account Management für Unternehmen, auch die Steuerung aller Geschäftsprozesse zählt zu seinen Aufgaben. Um seine Fachexpertise weiter zu vertiefen, absolviert der Jungunternehmer zudem ein Master-Studium an der FOM in Gütersloh: „Ich wollte mich nach meinem Bachelor unbedingt weiterbilden und meine Consulting-Skills stärken. Der Master-Studiengang ‚Business Consulting & Digital Management‘ passte da perfekt – ich kann hier wertvolles Wissen für die Praxis mitnehmen.“

FOM Student Fredo Moos in seiner Agentur
FOM Student Fredo Moos berät mit seiner Social-Media-Agentur Unternehmen und Influencer (Foto: PeoplesSquare)
Fredo Moos und Laura Schwarzer
Fredo Moos mit seiner Freundin und Geschäftspartnerin Laura Schwarzer (Foto: Sarah Jonek)

Pitchen, beraten, entwickeln

Für sein berufsbegleitendes Studium besucht der 26-Jährige zwei- bis dreimal wöchentlich das Hochschulzentrum in der ZAB-Akademie, „zeitlich lässt sich das wunderbar mit meiner täglichen Arbeit vereinbaren.“ Inhaltlich profitiere er vor allem von den Consulting-Modulen, so der FOM Student, der sich insbesondere für das Themenfeld Kommunikation interessiert: „Wir haben in den Lehrveranstaltungen zum Beispiel trainiert, wie man einen begeisternden Pitch hält. Das Know-how, das ich dabei erworben habe, konnte ich direkt in meinem Berufsalltag anwenden.“ Was Fredo sonst noch an seinem Studium schätzt: „Dass die Lehrenden aus der Praxis kommen. Die Dozentinnen und Dozenten geben uns viele Tipps für die Beratungsbranche mit. Das ist unglaublich viel wert.“ 

Sich weiterentwickeln und wachsen – das möchte Fredo nicht nur persönlich, sondern auch mit seiner Agentur. Aus diesem Grund arbeite er gerade an einem neuen Geschäftsmodell: „Es geht dabei um eine Influencer-Marketing-Software. Das Go-live ist für das erste Quartal 2023 geplant!“

Fredo Moos: Drei Tipps für mehr Erfolg auf Instagram

1. „Der erste Eindruck zählt: In weniger als drei Sekunden entscheiden User, ob sie einen Account interessant finden oder nicht. Aus der ‚Bio‘ sollte klar hervorgehen, wofür der Account steht. Zudem sollten die eigenen Beiträge für die Zielgruppe relevant sein.“

2. „Der Content – sowohl Beträge als auch Stories – sollte den Usern einen Mehrwert bieten. Sei es auf informativer, humorvoller oder emotionaler Ebene. Getrieben durch TikTok geht der Trend ganz klar in Richtung Kurzvideos.“ 

3. Wertschätzung zeigen! Das heißt, schnell auf Direct Messages antworten, in den Kommentaren aktiv sein und die Community konkret miteinbeziehen. Nur so können aus Followern Fans werden.“