• FOM
  • 2022
  • August
  • „Tätigkeit mit hoher gesellschaftlicher Relevanz“

FOM Hochschule und Wuppertaler Bildungsträger kooperieren

„Tätigkeit mit hoher gesellschaftlicher Relevanz“

Bei der Bewältigung des Fachkräftemangels kommt Anbietern beruflicher Qualifikationsmaßnahmen eine entscheidende Rolle zu. Seit fünf Jahren ist die Konzept Bildung & Services GmbH in der Aus- und Weiterbildung tätig. Beispielsweise bietet sie Umschulungen in Metallberufen, der Logistik und kaufmännischen Berufen an. Um dem eigenen Wachstumskurs und den Herausforderungen des Arbeitsmarktes gerecht zu werden, benötigt der Wuppertaler Bildungsträger top qualifiziertes Personal. Einige Mitarbeitende haben sich daher für ein berufsbegleitendes Studium an der FOM Hochschule entschieden. Einer von ihnen ist der Pädagogische Leiter, Dr. Alf Hellinger. Zum Wintersemester beginnt der 43-Jährige sein Bachelor-Studium „Soziale Arbeit“ im Digitalen Live-Studium.

15.08.2022 | Wuppertal

Ein klassischer „Ersti“ ist Alf Hellinger nicht. Zehn Jahre lang arbeitete der promovierte Erziehungswissenschaftler an der Universität Duisburg-Essen. Im Anschluss wechselte er zum neu gegründeten Wuppertaler Unternehmen Konzept Bildung & Services, wo er heute als Pädagogischer Leiter Verantwortung übernimmt. Er kennt also bereits beide Seiten – Theorie und Praxis – aus eigener Erfahrung, dennoch beginnt er im Wintersemester ein Studium der Sozialen Arbeit im Digitalen Live-Studium. Was treibt den 43-Jährigen an? 

Anregungen für die Arbeit

„Ich entwickele mich weiter und bleibe gedanklich im Fluss. Zudem erhoffe ich mir für unsere konzeptionelle Arbeit einige Anregungen“, begründet Hellinger seine Entscheidung für ein weiteres Studium. Er freue sich auf die neuen Kontakte und den Austausch mit den Kommilitoninnen und Kommilitonen. Neben dem Studium an der FOM in Wuppertal kann der Bachelor-Studiengang „Soziale Arbeit“ mittlerweile auch in virtueller Präsenz im Digitalen Live-Studium studiert werden. Der Pädagoge sieht darin das für ihn passende Angebot. „Mich reizt die Möglichkeit des Digitalen. Ich habe lange über das Format nachgedacht und erhoffe mir eine hohe Flexibilität.“

Fit für den Arbeitsmarkt

Sein Studium kann er so berufsbegleitend zu seiner Führungsfunktion als Pädagogischer Leiter bei der Konzept Bildung & Services GmbH absolvieren. Zu den rund 50 Mitarbeitenden dort zählen beispielsweise Sozialpädagoginnen, Industriemeister, Ausbilderinnen, Dozierende und Jobcoaches. Deren Aufgabe ist es, Menschen durch Umschulungen und Projekte beruflich zu qualifizieren, um sie fit für den Arbeitsmarkt zu machen. Ein Schwerpunkt liegt auf Metallberufen, der Logistik und kaufmännischen Berufen. 

Wertvolle berufliche Bildungsarbeit

In der Kooperation mit der FOM sieht der Geschäftsführer des Bildungsträgers, Frank Dieckmann, viele Chancen. „Wir haben bereits Mitarbeitende, die an der FOM studieren – das unterstützen wir sehr gerne. Außerdem bieten wir Interessierten verschiedene Möglichkeiten bei uns – vom Praktikum, über die staatliche Anerkennung bis hin zu einer langfristigen Tätigkeit in unserem Unternehmen.“ Die Wuppertaler FOM Studienberaterin Jana-Marie Haja hebt den Mehrwert der Kooperation hervor: „Die Konzept Bildung und Services GmbH leistet einen wertvollen Beitrag in der beruflichen Bildungsarbeit. Deshalb freuen wir uns, aktuelle und künftige Mitarbeitende mit unseren Bachelor- und Masterstudiengängen optimal auf eine Tätigkeit in diesem Jobsegment vorzubereiten.“ 

Eine Win-win-win-Situation

Der bald wieder studierende Dr. Alf Hellinger hofft indes, dass er mit der Kombination aus Beruf und Studium einen Nachahmeffekt auslöst. „Wir bieten Einblicke in ein weniger klassisches, dennoch sehr spannendes Feld der Sozialen Arbeit. Die berufliche Qualifizierung ist eine Tätigkeit mit hoher gesellschaftlicher Relevanz.“ Seinem eigenen FOM Bachelor-Studium blickt er jedenfalls mit Vorfreude entgegen: „Das ist eine Win-win-win-Situation – für unser Unternehmen, die FOM und mich persönlich.“

Albert Hagemann und Frank Dieckmann von der Konzept Bildung & Services GmbH und Jana-Marie Haja von der FOM in Wuppertal mit der Kooperationsvereinbarung. (Foto: FOM)

FOM Hochschule in Wuppertal

Die FOM Hochschule in Wuppertal bietet Berufstätigen und Auszubildenden die Möglichkeit, berufsbegleitend praxisorientierte Bachelor- und Master-Studiengänge zu absolvieren. In Wuppertal können Studieninteressierte sich im Hochschulbereich Gesundheit & Soziales für den Bachelor „Soziale Arbeit“ (B.A.) anmelden. Das Wintersemester der FOM startet im September – Anmeldungen sind noch hier möglich.

Über den Kooperationspartner

Die Konzept Bildung und Services GmbH ist ein Unternehmen mit Sitz in Wuppertal. Der gewerblich-technische Bildungsträger ist regional vernetzt und versteht sich als Teil des betrieblichen Netzwerks. Umschulungen werden beispielsweise für Metallberufe, Lager/Logistik und kaufmännische Berufe durchgeführt. Darüber hinaus werden Arbeitsmarktprojekte und Möglichkeiten zur beruflichen Orientierung angeboten. Weiter Infos gibt es hier.

Dr. Alf Hellinger studiert ab dem Wintersemester „Soziale Arbeit“ im Digitalen Live-Studium der FOM Hochschule. „Digitale Lernformen sprechen mich an“, sagt der 43-Jährige. Hier geht's zu einem Bericht über seine Entscheidung für das Digitale Live-Studium.