• FOM
  • 2022
  • August
  • Perfektes Zeitmanagement dank Familienkalender

Familie, Job und Studium miteinander in Einklang bringen

Perfektes Zeitmanagement dank Familienkalender

 „Mein inneres Gleichgewicht muss stimmen, sagt Raimund Kuhn, „und das funktioniert am besten mit Sport und Musik.“ Klingt vernünftig, ist aber für einen erwerbstätigen Vater von zwei kleinen Jungs, der zusätzlich ein berufsbegleitendes Bachelor-Studium an der FOM Hochschule in Augsburg absolviert, alles andere als ein Selbstläufer. Damit sein Leben trotzdem im Takt bleibt, hat der 36-Jährige mit Unterstützung seiner Frau das eigene Zeitmanagement perfektioniert.

24.08.2022 | Augsburg

Eigentlich wollte Raimund Kuhn Medizin studieren, doch als Jugendlicher interessierten ihn andere Dinge mehr als Schule und Lernen. „Im Nachhinein war das gut so“, sagt er und schmunzelt. Denn nach dem Fachabitur absolvierte er stattdessen eine vierjährige Ausbildung zum Heilerziehungspfleger. Ein Beruf, den er bis dahin nicht kannte, der ihm aber wegen der Kombination aus Pädagogik, Medizin und Psychiatrie spannend erschien. „Die soziale Ader habe ich von zu Hause mitbekommen. Meine Mutter war im Altenpflegebereich tätig und meine Schwester ist Lehrerin“, erklärt der gebürtige Augsburger.

Mehr Möglichkeiten durch einen Hochschulabschluss

Seinen ersten Job trat er in dem Krankenhaus an, in dem er geboren wurde: in der Fachklinik Josefinum. Dort arbeitete er fast zehn Jahre lang, unter anderem als Stationsleiter. „Ich bin nie großartig rausgekommen aus Augsburg“, stellt der Mann mit den schwarzen Haaren, und den auffälligen Ohrringen fest, „aber meine Heimat gefällt mir einfach zu gut – ich lebe gern hier.“ Mittlerweile tut er das mit seiner Familie im eigenen Haus. Seine beiden Söhne, vier und sechs Jahre alt, können im Garten nach Herzenslust herumtoben, das ist ihm wichtig. Überhaupt denkt Raimund Kuhn viel über die Zukunft nach, seitdem er Familienvater ist. Vor zwei Jahren trieb ihn die Frage um, wohin seine berufliche Reise gehen soll. Er wollte sich nicht auf Tätigkeiten im Krankenhaus festlegen lassen und beschloss, berufsbegleitend Gesundheitspsychologie & Medizinpädagogik an der Augsburger FOM Hochschule zu studieren.

Zeitmanagement mit Hilfe des Familienkalenders

„Das war wirklich eine Herausforderung, alles unter einen Hut zu bekommen“, beschreibt Raimund Kuhn die ersten Monate seines Tages-Studiums an der FOM, bei dem die Lehrveranstaltungen an zwei vollen Tagen unter der Woche stattfinden. Um die Vorlesungszeiten montags und dienstags wieder hereinzuholen, arbeitete er zusätzlich an Wochenenden und Feiertagen. „Eine 50-Stunden-Woche inklusive Studium ist auch heute noch normal für mich“, so der Augsburger. Dies funktioniert aber nur, weil ihm seine Frau, die ebenfalls berufstätig ist, den Rücken freihält. Wichtig sei auch die präzise und möglichst frühzeitige Planung von Terminen und Freizeitaktivitäten im Rahmen des Familienkalenders. Denn neben Kinderfahrdiensten, beispielsweise zum Schlagzeugunterricht oder Sport, steht auch beim Papa selbst noch einiges auf dem Programm: Tennis, Fitness, Functional Training und Musik. „Ein Tag ohne gute Musik ist ein verlorener Tag“, lautet das Motto von Raimund Kuhn, der viele Jahre in einer Band Bass-Gitarre spielte.

Sport und Musik fürs innere Gleichgewicht

„Sport ist mein Ausgleich, Musik stimmt mich positiv – das brauche ich, um meine inneres Gleichgewicht zu erhalten.“ Dieses drohte jedoch aus der Balance zu geraten, als er Anfang 2022 den Job wechselte, um als Lehrgangsleiter in einem Fortbildungsinstitut hauptsächlich am Schreibtisch zu sitzen. „Das war nichts für mich, das merkte ich schnell. Mir fehlte die Arbeit mit Menschen.“ Er bewarb sich erneut und seit Juni arbeitet Raimund Kuhn nun im Augsburger SOS-Kinderdorf als sozialpädagogische Familienhilfe und Erziehungsbeistand im Team der ambulanten Hilfe. „Dort kann ich meine Zeit selbst einteilen und arbeite in einem Umfeld, in dem ich mich gut auskenne – das genieße ich sehr“, schwärmt der FOM Student von seinem neuen Arbeitsplatz.

Familienvater Raimund Kuhn studiert an der FOM Hochschule in Augsburg (Foto: privat)

Wissen aus Studium und Beruf miteinander verbinden

Inhalte aus seinem Studium kann er ebenso im Arbeitsalltag nutzen wie umgekehrt seine Praxiserfahrungen im Studium. „Dass ich mein praktisches Wissen in den Vorlesungen vertiefen und verwissenschaftlichen kann, das ist für mich Gold wert“, betont der Augsburger. Für die Zukunft nach dem Bachelor-Abschluss kann er sich gut vorstellen, seine Arbeitszeit etwas zu reduzieren, um zusätzlich als selbstständiger Coach Klienten zu begleiten. „Vielleicht wird es etwas mit Erlebnispädagogik, Musik oder eine Kombination aus beidem. Denn Musik kann in vielen Bereichen positive Effekte hervorrufen – vor allem für die mentale Gesundheit.“