• FOM
  • 2020
  • Januar
  • FOM Studierende machen Umfrage in China: Einkaufsverhalten zum Neujahrsfest

Einkaufsverhalten zum chinesischen Neujahrsfest

FOM Studierende machen Umfragen in China

Seit einigen Jahren macht das ifes Institut für Empirie & Statistik der FOM Hochschule in Deutschland zweimal jährlich Umfragen zu Themen wie Digitalisierung, Künstliche Intelligenz, Konsumentenverhalten und Nachhaltigkeit mit jeweils bis zu 60.000 Teilnehmenden. 2019 führte das Institut eine solche Umfrage erstmalig auch in China durch. Dabei arbeitete das Institut mit dem auf China spezialisierten KompetenzCentrum der FOM, dem German-Sino Competence Center of Business & Technology (KCBT), und der German-Sino School of Business & Technology der FOM zusammen. Studierende der German-Sino School, an der an zwei Studienorten in China sowie in Deutschland gelehrt wird, befragten im Winter 2019 knapp 6.400 chinesische Bürgerinnen und Bürger.

24.01.2020 | Essen

Ziel der Umfrage war eine vergleichende Analyse des Einkaufsverhaltens bei Weihnachtsgeschenken in Deutschland und des Einkaufsverhaltens bei Geschenken zum chinesischen Neujahrsfest, das dieses Jahr am 25. Januar gefeiert wird.

„Der zunehmende Wohlstand in China hat positive Auswirkungen auf die Bereitschaft, zum Neujahrsfest mehr zu verschenken“, so Prof. Andreas Oberheitmann, wissenschaftlicher Leiter des KCBT. „Eine interessante Parallele zwischen beiden Ländern ist, dass chinesische wie deutsche Männer später als Frauen erst kurz vor dem Fest, manche erst am Tag selbst ihre Geschenke einkaufen.“

Prof. Andreas Oberheitmann, wissenschaftlicher Leiter des KCBT German-Sino Competence Center of Business & Technology (Foto: FOM)